18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Alle Themen zur Saison 2019/20120
Benutzeravatar
jezek
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 21:47
x 61

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von jezek » So 19. Jan 2020, 11:26

Konnte beim ersten, schnellen Lesen keine "Meinung" feststellen die einer Kennzeichnung bedarf. Finde den Artikel absolut ok, nix reißerisches.
Naja, der Autor schreibt über den Fanmarsch von Union-Fans und ordnet diesen inhaltlich ein. Es wäre in beiden Fällen - ob Sachstandsinformation oder Meinungsäußerung unabdingbar, dass aufgeführt wird, in welcher Verbindung der Autor zu Union Berlin steht
Menotti: „Wir spielen nicht für die Ehrentribüne voller Militärs, wir spielen für die Leute. Wir verteidigen nicht die Diktatur, sondern die Freiheit...“

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 1272
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23
Wohnort: Leipzig
x 147
x 125

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von tomsen » So 19. Jan 2020, 12:50

jezek hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 10:31
Es hat für mich mindestens ein Geschmäckle, wenn ein Journalist mit nur scheinbaren journalistischen Abstand über das Spiel RB Leipzig vs Union Berlin und das Drumherum berichtet. Ich habe ja kein Problem, wenn Beiträge als Meinungen gekennzeichnet sind oder die Verbindung des Schreibers mit einer Sache bzw. dem Verein kenntlich gemacht ist. Der Autor des Artikels von Deutsche Welle - Pascal Jochem - berichtet ohne Erwähnung, dass er ehemaliger Spieler und Unionfan ist in seinem Artikel über die Geschehnisse rund um das Spiel unter dem Titel „RB Leipzig, Union Berlin und der ‚Kampf der Kulturen‘". Der Artikel geht dann auch noch in allen möglichen Sprachen online. Sauberer Journalismus geht jedenfalls anders
https://p.dw.com/p/3WPyj
Machen sich denn andere Journalisten auch bei jedem Artikel "kenntlich"? Guido Schäfer z.B.?
Ich kann an dem Artikel nichts finden ehrlich gesagt. :think:
jezek hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 10:52
Mir ging es gar nicht so sehr um den Inhalt, ...
Das finde ich schade.
Aus Liebe zu meiner Heimatstadt und Interesse an gutem Fußball.

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22689
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 53
x 389

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von Rumpelstilzchen » So 19. Jan 2020, 14:10

Gewonnen, aber insgesamt war das wenig souverän. Union hatte einige Chancen und durch mehr Großchancen gar den besseren xG Wert. Streckenweise fiel uns einfach wenig ein, um die Defensive der Eisernen zu brechen, da musste dann so ein Sonntagsschuss wie der Ausgleich von Werner her. Da haben uns die Berliner doch schon einiges abverlangt bzw. waren wir zu schwach. Immerhin ist Union auswärts bisher wenig erfolgreich gewesen, auch wenn man schon sagen muss, dass sie meist durchaus auf Augenhöhe agierten. Nach der starken Anfangsphase in Hälfte 2 hatte Union auch kein Problem wieder offensiv in Erscheinung zu treten, da hat man m.E. auch ein wenig das Momentum verpasst und Union wieder ins Spiel kommen lassen.
Taktisch fand ich es auch merkwürdig, dass wir mit so vielen hohen Bällen im Mittelfeld agiert haben, Union ist ja eine physisch starke Elf mit vielen Kanten, das führte auch zu vielen Ballverlusten.

Im Stadion hätte ich beim 0:1 noch gedacht Adams macht einen Schritt zu wenig, nach Ansicht der Bilder muss ich schon sagen, das das Ding auf Halstenberg und in der Folge etwas auf Klostermann geht. Halstenberg überhaupt eher mau, auch im Vergleich zu Mukiele. Klostermann beim Gegentor auch mit etwas Pech. Aber insgesamt auch mit durchwachsener Leistung. Schick ebenfalls und Poulsen in Halbzeit 2 zwar mit einer tollen Ballannahme aber beim Passspiel und im Abschluss glücklos.

Zu den Gewinnern darf sich indes Haidara zählen. Upamecano natürlich mal wieder mit seiner 1A Schrankwand Leistung, nur mit Abzügen in der B-Note, weil ab und an zu schlampig (Nkunku überigens ebenfalls). Topleistung von Werner, Sabitzer auch wirkungsvoll und im Verbund mit Mukiele offensiv stark.

Adams mit einer soliden Leistung. Da fehlt noch ein wenig die Abstimmung um den Typ deeplying playmaker zu geben, den Demme bei uns einnahm, aber das wird schon. Gulácsi bei den Chancen von Union auf dem Posten, beim 0:1 kann er wenig machen.
Bild

Benutzeravatar
angnaria
Beiträge: 340
Registriert: Do 8. Mai 2014, 10:57
x 27

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von angnaria » So 19. Jan 2020, 14:38

Glückwunsch. Hab`s gestern 90 Minuten live gesehen und man muss echt sagen, dass man auch zur Halbzeit nicht wirklich am Sieg gezweifelt hätte.
Das war schoin eine überzeugende Leistung., auch wenn die Tore diesmal später fielen.

hendrik
Beiträge: 1411
Registriert: Do 25. Dez 2014, 21:14
x 90

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von hendrik » So 19. Jan 2020, 15:52

Keine Zweifel in der Mannschaft nach der gebrauchten 1.HZ das Spiel wie inzwischen gewohnt zu drehen. So gewinnt man Spiele und auch mehr. Abhaken und auf Frankfurt fokussieren. Wenn ich sehe wie stark Upa hinten wieder war, habe ich ein wenig Bammel vor unserem Spurs Spiel. Aber vielleicht zaubern wir ja noch einen IV der sofort einsatzfähig ist, aus der Kiste.
Diese ständige Unruhe ( wie die Saisons davor ); dass wir noch verlieren können, habe ich seit JN ( fast ) nicht mehr.

Benutzeravatar
Nordlicht83
Beiträge: 359
Registriert: Fr 19. Mai 2017, 12:31
Mein Fanclub: Gibt es einen in HH?
Wohnort: Hamburg
x 2639
x 37

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von Nordlicht83 » So 19. Jan 2020, 21:11

3 Punkte im Sack und ganz wichtig keine neuen Verletzten. Jetzt nach Frankfurt, da müssen wir uns deutlich steigern um die 3 Punkte zu holen😎

alberg94
Beiträge: 1372
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:44
x 257

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von alberg94 » Mo 20. Jan 2020, 08:34

Nordlicht83 hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 21:11
3 Punkte im Sack und ganz wichtig keine neuen Verletzten. Jetzt nach Frankfurt, da müssen wir uns deutlich steigern um die 3 Punkte zu holen😎
Auswärts sind wir immer besser.

Aber klar, Frankfurt muss besiegt werden, denn danach kommen zwei Spiele mit Endspielcharakter.

Überhaupt hat der Februar nur entscheidende Spiele, wäre eigentlich was fürs schöne Wetter im Mai.

alberg94
Beiträge: 1372
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:44
x 257

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von alberg94 » Mo 20. Jan 2020, 08:53

Hab gerade mal das gemacht, was man eigentlich vermeiden sollte...

...hab ein paar Seiten im Union - Forum gelesen.

Der Mensch, ich meine der Fan, ist schon ein seltsames Wesen. Was würde Sigmund Freud geben, hätte er noch zu Lebzeiten diese Spezies analysieren und die Ergebnisse in seine Psychoanalyse übernehmen können.

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3613
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 649
x 636

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von The-Last-ReBeL » Mo 20. Jan 2020, 09:53

alberg94 hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 08:53
Hab gerade mal das gemacht, was man eigentlich vermeiden sollte...

...hab ein paar Seiten im Union - Forum gelesen.

Der Mensch, ich meine der Fan, ist schon ein seltsames Wesen. Was würde Sigmund Freud geben, hätte er noch zu Lebzeiten diese Spezies analysieren und die Ergebnisse in seine Psychoanalyse übernehmen können.
bei einigen der Protagonisten artet das schon in Phsychosen aus.
Riediger und Stasi BFC war verhasst, aber man holt sich einen Stasispitzel als Präsidenten. Die Typen sind eben komplett verpeilt.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 6513
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
x 19
x 172

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von raceface » Mo 20. Jan 2020, 18:22

alberg94 hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 08:53
Hab gerade mal das gemacht, was man eigentlich vermeiden sollte...

...hab ein paar Seiten im Union - Forum gelesen.

Der Mensch, ich meine der Fan, ist schon ein seltsames Wesen. Was würde Sigmund Freud geben, hätte er noch zu Lebzeiten diese Spezies analysieren und die Ergebnisse in seine Psychoanalyse übernehmen können.
So eine gequirlte Scheiße was die da von sich geben!
10 min Zeit meines wertvollen Lebens verschwendet! :frech:
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

Antworten