20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Alle Themen zur Saison 2019/20120
Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8691
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 444

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von elbosan » So 2. Feb 2020, 18:08

So, hab erstmal bissel nachgedacht.
Kann mir jemand erklären, wieso wir die letzten 2 Spiele so am herum experimentieren sind?

In Frankfurt die bei den Spielern verhasste 5er Kette. Gestern dann wieder im 4222, doch statt einem Prellbock alla Yussi / Schick raubt sich Nagelsmann jedlicher Ballsicherungsmöglichkeit im letzten Angriffsdrittel. Dafür stehen sich Forsberg und Nkunku im Weg. Wieso starten wir nicht einfach mit dem Team, das 9 Mal in Folge Minimum 3 Tore geschossen hat?! Die 2 Gegentreffer hätten wir vielleicht trotzdem kassiert. Jedoch wären wir im letzten Drittel gefährlicher gewesen und hätten damit ein oder 2 Spieler der Gladbacher aus dem Mittelfeld in die Abwehr gezogen, was uns vielleicht auch Zugriff im Mittelfeld ermöglicht hätte. Grundsätzlich mag ich diese Herumprobiererei überhaupt nicht. Dafür ist das Trainings da, oder wenn man mal mit 2 oder 3 Toren führt.

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3613
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 644
x 636

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von The-Last-ReBeL » So 2. Feb 2020, 18:15

das musste Nagelsmann fragen.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Walle
Beiträge: 568
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 16:20
x 22
x 275

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von Walle » So 2. Feb 2020, 18:20

Es gibt halt solche Trainer, die eher am Bewährten festhalten und - wenn sie mal gewonnen haben - einen Teufel tun und irgendwas ändern. Und es gibt solche wie Julian, die einfach viel zu viel nachdenken, was sie ändern können und die Spieler jeden Tag ein bißchen besser machen wollen... :crazy:

Im Ernst, das Rumexperimentieren passt mir auch nicht. Wenn ich Trainer wäre, würde ich eine Stammformation finden und eher unterschiedliche Spielstrategien anwenden als diese mit Änderungen an der Formation zu erzwingen. Das bringt die Spieler nur durcheinander - vor allem, wenn es junge Spieler sind und keine alten Hasen! Es ist eben viel wichtiger, dass sich eine Mannschaft in einem vertrauten System blind versteht.

Eine Stammaufstellung im 4-4-2 und dazu variierende Spielstrategien.

Jetzt bloß mal Barca und Real als Beispiel - immer 4-3-3. Bei RB soll ein bestimmtes Spielsystem von der Jugend bis in den Profibereich bestehen und das möglichst bei allen RB-Teams. Da verwundern diese ständigen Umstellungen schon.

jimmy.klitschi
Beiträge: 649
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 210
x 87

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von jimmy.klitschi » So 2. Feb 2020, 18:33

kullerball hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 13:44
jimmy.klitschi hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 12:58
Kann mir jemand erklären, was auf der understat.com-Seite in der "Stats" -Tabelle (im Tabellenkopf auf "Stats" klicken) der gelb-blau schraffierte Prozentbereich bei den "Chances" bedeutet?

https://understat.com/match/12575
Wahrscheinlichkeit eines Unentschiedens

Danke, kullerball. :thup:
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Benutzeravatar
michawhv
Beiträge: 1971
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:03
Wohnort: Wilhelmshaven, (Niedrischsachsen)
x 255

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von michawhv » So 2. Feb 2020, 18:42

elbosan hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 18:08
So, hab erstmal bissel nachgedacht.
Kann mir jemand erklären, wieso wir die letzten 2 Spiele so am herum experimentieren sind?

In Frankfurt die bei den Spielern verhasste 5er Kette. Gestern dann wieder im 4222, doch statt einem Prellbock alla Yussi / Schick raubt sich Nagelsmann jedlicher Ballsicherungsmöglichkeit im letzten Angriffsdrittel. Dafür stehen sich Forsberg und Nkunku im Weg. Wieso starten wir nicht einfach mit dem Team, das 9 Mal in Folge Minimum 3 Tore geschossen hat?! Die 2 Gegentreffer hätten wir vielleicht trotzdem kassiert. Jedoch wären wir im letzten Drittel gefährlicher gewesen und hätten damit ein oder 2 Spieler der Gladbacher aus dem Mittelfeld in die Abwehr gezogen, was uns vielleicht auch Zugriff im Mittelfeld ermöglicht hätte. Grundsätzlich mag ich diese Herumprobiererei überhaupt nicht. Dafür ist das Trainings da, oder wenn man mal mit 2 oder 3 Toren führt.

Das frage ich mich auch. Die Spieler sollten doch das spielen und die Taktik bzw Aufstellung so gewählt werden, womit man erfolgreich war. Das hab ich nach einigen Spielen der Hinrunde auch schon getextet.
Diese Brachialexperimente gehen meist in die Hose und wir sehen wie so oft 2 total unterschiedliche Halbzeiten.
Warum macht man das? Weil es im Training 11 - 11 funktioniert?
Man hat ja schon einige schlechten Halbzeiten erbeben müssen, aber gestern Hz.1 war der härteste Tobak, der je geboten wurde. Absolut ohne erkennbares System, Fehlpässe satt, kein Torschuss, einfach müdes emotionsloses Gekicke.
Kann man vielleicht machen, wenn man 5:0 nach 70min führt, aber solche Experimente von Anfang an? Ging bisher immer in daneben.
Oder man macht sowas in Testspielen, aber da hält ja Julian nach seinen Aussagen nix von. Bräuchte man nicht, währen überflüssig....
Und nach solchen Halbzeiten wie Hz1 gestern muss ich immer die Aussagen einiger Spieler von Hoffenheim aus meiner Keksdose kramen, man weiß manchmal nicht, was Nagelsmann überhaupt will, das verunsichert die Spieler, die wissen nicht, was sie auf ihrer Position machen sollen, irren hin und her und gucken deppert aus ihrem Zwirn.
So ist es, wenn man etwas relativ einfaches unbedingt komplizieren möchte.
Letztendlich müssen wir ja mit dem einen Punkt zufrieden sein, für Gladbach tut es mir schon fast leid, dass sie den lange sicher geglaubten 3er nicht eingefahren haben.

Und Julian, lass die wilden Bullen laufen und das machen, wofür sie da sind und versuche nicht, die Köpfe mit 1000 taktischen Dingen und Möglichkeiten voll zu pumpen.
Stimmung ist Stimmung:

www.youtube.com/watch?v=n0SrgVO5Ih4

Benutzeravatar
michawhv
Beiträge: 1971
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:03
Wohnort: Wilhelmshaven, (Niedrischsachsen)
x 255

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von michawhv » So 2. Feb 2020, 18:47

Und zum Thema Feinschliff. Ich kann eine gute Klinge auch so scharf schleifen, dass sie jede Sehne problemlos mit einem Schnitt durchtrennt, jedoch beim kleinsten Sandkörnchen eine Delle in die Schneide bekommt.
Stimmung ist Stimmung:

www.youtube.com/watch?v=n0SrgVO5Ih4

Andi
Beiträge: 356
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 12:44
x 14

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von Andi » So 2. Feb 2020, 19:17

In der ersten Halbzeit hatte Gladbach den
besseren Plan. Bei ihren Toren sah es von
uns schon finster aus. Den meisten Bock
hatte Werner. Uns fehlte vorn ein Kopf-
ballstarker Zielspieler, um mal herauszu-
schlagen. Das hat Nagelsmann mit seinem
Doppelwechsel (schon) zur Halbzeit geändert.
Olmo, noch zurückhaltend, hatte in seiner
kurzen Spielzeit gleich einige gute Szenen,
der kann etwas mit dem Ball, auf ihn dürfen
wir uns wohl sehr freuen. Am Einlass B zu-
letzt nur noch ein Ordner/Tor führt zu langen
Wartezeiten, bekommt der Verein da wirklich
nicht (wieder) mehr Ordner heran?

hendrik
Beiträge: 1411
Registriert: Do 25. Dez 2014, 21:14
x 90

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von hendrik » So 2. Feb 2020, 19:45

Rose hatte einfach sein Team super eingestellt. Wäre nicht Plea gegangen wurden, hätte es ein Klatsche gegeben.
Olmos Einstand war Klasse - wenn er ins laufen kommt, haben wir einen Emil II aus dem 1. BL jahr. Hoffentlich motiviert das auch den wahren Emil.
Wir haben "Eier"gezeigt; dass macht mir Mut für Frankfurt. Denn das wird ein reines Mentalitätsspiel.
So wie die BY momentan spielen, brauchen 2 überragende HZ-en am Sonntag um etwas mitzunehmen. Aber selbst bei 2 Niederlagen haben wir dann das mit Abstand einfachste Restprogramm der TOP 4.
Die PK nach dem Spiel war ein Feuerwerk zweier Unagepasster mit Plan und Witz.

jimmy.klitschi
Beiträge: 649
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 210
x 87

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von jimmy.klitschi » So 2. Feb 2020, 20:32

hendrik hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 19:45
Rose hatte einfach sein Team super eingestellt. Wäre nicht Plea gegangen wurden, hätte es ein Klatsche gegeben.
Olmos Einstand war Klasse - wenn er ins laufen kommt, haben wir einen Emil II aus dem 1. BL jahr. Hoffentlich motiviert das auch den wahren Emil.
Wir haben "Eier"gezeigt; dass macht mir Mut für Frankfurt. Denn das wird ein reines Mentalitätsspiel.
...

Zur Zeit, als Plea vom Schiri runterbeordert wurde (63'), war BMG schon längst schlechter - nämlich ab /kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit. (Der Verlust des Sieges wird auch von den Gladbacher Fans aktuell in "Sozialen" Medien dem Eingreifen Stielers zugeschoben... ;) )

Fakt ist, dass BMG seit der 46.' keine einzige klitzekleine Torchance hatte, sondern nur noch zu elft oder später zu zehnt in der eigenen Hälfte stand.

Davon ab, hatte Rose aber eben nach meiner Wahrnehmung auch in der ersten Halbzeit gerade nicht das super-eingestellte Team, sondern wir vielmehr ein völlig desolates.

So ein unsortiert Hühnerhaufen-mäßiges Gekicke wie in HZ1 hab ich von RBL noch nicht gesehen, selbst nicht zu unseren "Rumpelfußball"-Zeiten ... (Julian nannte das in der PK " etwas hibbelig") Dann sieht das Spiel des Gegners immer "super eingestellt" aus. Und nein, ich hatte nicht den Eindruck, dass BMG uns ihr Spiel in HZ1 aufgedrückt und uns zu Fehlern gezwungen hätten - ich denke da u.a. an Klostermanns Fauxpas, :beer: den mein Stadionnachbar eher als Pete-Fehler interpretierte, egal ...

Ich wüsste nicht, was aktuell für einen Sieg - gerade auswärts in Frankfurt - spricht. (OK, F hat gestern gegen Düsseldorf - sehr unglücklich - unentschieden gespielt und "der Pokal hat seine eigenen Regeln, bla" ...)
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3613
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 644
x 636

Re: 20. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach, 01.02.20, 18:30 Uhr

Beitrag von The-Last-ReBeL » So 2. Feb 2020, 20:42

Ich wüsste nicht, was aktuell für einen Sieg - gerade auswärts in Frankfurt - spricht. (OK, F hat gestern gegen Düsseldorf - sehr unglücklich - unentschieden gespielt und "der Pokal hat seine eigenen Regeln, bla" ...)
ganz einfach, weil wir besser sind, sogar im Auswärtsspiel die 1 HZ dominiert haben, aber unglücklicher Weise kein Tor geschossen haben. Weil, wenn wir 42222 spielen, entweder mit Schick oder Poulsen in der Startelf mehr Gefahr ausstrahlen, und weil Olmo vielleicht brennt hinter den Spitzen den tödlichen Pass zu spielen. Das Spiel muss der mentale Schlüssel für die nächsten Spiele sein. Ende aus .
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Antworten