33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Alle Themen zur Saison 2019/20120
Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22689
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 53
x 389

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von Rumpelstilzchen » Sa 20. Jun 2020, 22:45

Roter Brauser hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 22:38
Rumpelstilzchen hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 22:28
Zu einer Saison gehört aber auch die Rückrunde und da kann man die Ausgangsfrage nicht mehr so eindeutig beantworten, für keinen der vier genannten. Und das dumme ist, die Rückrunde ist die zeitliche nähere. :sat:
Können wir uns darauf einigen, dass unter Nagelsmann diese Spieler zwischendurch ein Niveau erreicht hatten, was man bis dahin noch nicht gesehen hatte, der Nachweis der Verstetigung in dieser Rückrunde jedoch offen geblieben ist?
...
Klar, aber eben auch nur einige. Ein gewisser Lookman hat hier mal auch sehr solide gespielt, Poulsen war letzte Saison besser. Forsberg ist komplett abgetaucht und auch Adams konnte noch nicht an sein Vorniveau anknüpfen. Es gibt eben nicht nur Erfolgsgeschichten und aktuell ist die Entwicklung bei so ziemlich allen rückläufig.
Bild

Nordhäuser
Beiträge: 1167
Registriert: Di 7. Mär 2017, 16:02
x 117

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von Nordhäuser » Sa 20. Jun 2020, 23:00

Wenn ich immer von dieser so tollen Hinrunde unter Nagelsmann lese,ja wir waren Herbstmeister.Die Bayern haben eine grottenschlechte Hinrunde gespielt was zur Trainerentlassung geführt hat, Lucien Favre stand in Dortmund kurz davor.In der Rückrunde haben beide weitgehend ihr Potenzial abgerufen und bei uns kam nicht mehr viel.

Daniel1975
Beiträge: 695
Registriert: So 14. Dez 2014, 10:11
x 79

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von Daniel1975 » Sa 20. Jun 2020, 23:10

Nordhäuser hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 23:00
Wenn ich immer von dieser so tollen Hinrunde unter Nagelsmann lese,ja wir waren Herbstmeister.Die Bayern haben eine grottenschlechte Hinrunde gespielt was zur Trainerentlassung geführt hat, Lucien Favre stand in Dortmund kurz davor.In der Rückrunde haben beide weitgehend ihr Potenzial abgerufen und bei uns kam nicht mehr viel.
Solange wir zu den Top 4 in Deutschland gehören ist doch alles gut finde ich; die Zeiten, als die Wölfe oder gar Lautern vor vielen Jahren mal Zufallsmeister geworden sind sind vorbei! Der im Moment übermächtige Verein von der Isar wird sich immer weiter entfernen und die Werkself, wir und die nichtaussprechbaren werden sich um die Vize-Meisterschaft prügeln, also ich kann damit leben! In diesem Sinne gn8

Benutzeravatar
michawhv
Beiträge: 1971
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:03
Wohnort: Wilhelmshaven, (Niedrischsachsen)
x 255

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von michawhv » Sa 20. Jun 2020, 23:18

Nordhäuser hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 23:00
Wenn ich immer von dieser so tollen Hinrunde unter Nagelsmann lese,ja wir waren Herbstmeister.Die Bayern haben eine grottenschlechte Hinrunde gespielt was zur Trainerentlassung geführt hat, Lucien Favre stand in Dortmund kurz davor.In der Rückrunde haben beide weitgehend ihr Potenzial abgerufen und bei uns kam nicht mehr viel.
Schauen wir mal auf die Hinrunde, man kann es in den Kommentaren der jeweiligen Spieltagthreads ja nachvollziehen.....
Die Spiele, wo Nagelsmann die sogenannte RBL-DNA einfach nach seinem gut Dünken in die Schublade gelegt hatte und seine Idee einbringen wollte, die waren Scheiße.
Sobald er aber hat die Bullen laufen lassen, lief es wie am Schnürchen.
Die DNA hat RR eingepflanzt und RR hatte im Hintergrund sicher auch seine finger noch im Spiel.

Was sehen wir nun? RR schaut nur noch zu, Julian will krampfhaft seine X-Box-Taktiken durchsetzen, von RB-DNA ist nix mehr zu sehen. Was ist? Alle demotiviert.

RR hatte feste Trainingspläne auf Papier, Julian generiert immer neue.
RR sein Ding war, von der Balleroberung zum Torabschluss 8sek. Julian lässt daher dümpeln.

Unter RR war auch nicht alles gut, manchmal zweifelhaft. Aber er hat Struktur ins System gebracht. Nagelsmann? Ich sehe da zuletzt nur Wirrwar, Null Struktur.

Die Hinrunde haben wir noch von RR gezehrt, was dann kam...... Ohne Worte!
Stimmung ist Stimmung:

www.youtube.com/watch?v=n0SrgVO5Ih4

alberg94
Beiträge: 1372
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:44
x 257

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von alberg94 » Sa 20. Jun 2020, 23:49

Daniel1975 hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 23:10
Nordhäuser hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 23:00
Wenn ich immer von dieser so tollen Hinrunde unter Nagelsmann lese,ja wir waren Herbstmeister.Die Bayern haben eine grottenschlechte Hinrunde gespielt was zur Trainerentlassung geführt hat, Lucien Favre stand in Dortmund kurz davor.In der Rückrunde haben beide weitgehend ihr Potenzial abgerufen und bei uns kam nicht mehr viel.
Solange wir zu den Top 4 in Deutschland gehören ist doch alles gut finde ich; die Zeiten, als die Wölfe oder gar Lautern vor vielen Jahren mal Zufallsmeister geworden sind sind vorbei! Der im Moment übermächtige Verein von der Isar wird sich immer weiter entfernen und die Werkself, wir und die nichtaussprechbaren werden sich um die Vize-Meisterschaft prügeln, also ich kann damit leben! In diesem Sinne gn8
Sobald du anfängst, mit dem erreichten leben zu können, kannst du mit Leistungssport aufhören.

RBInside
Beiträge: 51
Registriert: Do 4. Jun 2020, 20:58
x 25

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von RBInside » So 21. Jun 2020, 00:10

Der Unterschied zwischen der Hinrunde und jetzt ist doch einfach, dass man damals alle kleinen Teams, die man seit der Pause jetzt bespielt hat, komplett abgeschossen hat, damals dachte man das ist jetzt die Fusion von Rangnick-DNA und den Ballbesitz-Elementen, die man braucht um diese Spiele konstant zu gewinnen.

Jetzt ist das alles plötzlich, zusammen mit Demme, weg. Nagelsmann versiebt reihenweise Spiele mit seinen engen Formationen mit Dreiermittelfeld, was besonders heute eine Vollkatastrophe war.

Erinnert immer mehr an Herrlich bei Leverkusen, der extrem von der Pressing-DNA von Schmidt profitiert hat und mit seiner Art Ruhe reingebracht hat, sodass man im ersten halben Jahr eigentlich nur an der Chancenverwertung gescheitert ist. Als dann immer mehr seine eigene Philosophie eingebracht wurde ging immer weniger und man hat die CL verzockt, was sich in der neuen Saison so fortgeführt hat und immer schlimmer wurde bis er eigentlich schon entlassen war und als letzten Versuch mit der eigentlich spielstarken Mannschaft auf pure Konter gespielt hat als ob man irgendeine Mittelfeldmannschaft ist und Bremen und Gladbach voll ins Messer gerannt sind, was ihm den Job bis Weihnachten gelassen hat.

Vielleicht wird alles nochmal besser, wenn Rangnick dann jetzt ganz weg ist und sich der Nagelsmann-Stil komplett durchsetzt, weil grundsätzlich hat er spielerisch und taktisch natürlich tausendmal mehr drauf als ein Herrlich, sodass es wieder hoch gehen kann. Nur muss man dafür vermutlich mehr deutsche Spieler holen und nicht Talente aus allen Ecken Europas, wo dann mit Dolmetscher, oder so semi-gutem Englisch von Seiten des Spielers hantiert werden muss, was offensichtlich bis auf einige Ausnahmen nicht funktioniert und ausreicht um zu verstehen was Nagelsmann von einem will.

Benutzeravatar
michawhv
Beiträge: 1971
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:03
Wohnort: Wilhelmshaven, (Niedrischsachsen)
x 255

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von michawhv » So 21. Jun 2020, 00:34

RBInside hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 00:10
Der Unterschied zwischen der Hinrunde und jetzt ist doch einfach, dass man damals alle kleinen Teams, die man seit der Pause jetzt bespielt hat, komplett abgeschossen hat, damals dachte man das ist jetzt die Fusion von Rangnick-DNA und den Ballbesitz-Elementen, die man braucht um diese Spiele konstant zu gewinnen.

Jetzt ist das alles plötzlich, zusammen mit Demme, weg. Nagelsmann versiebt reihenweise Spiele mit seinen engen Formationen mit Dreiermittelfeld, was besonders heute eine Vollkatastrophe war.

Erinnert immer mehr an Herrlich bei Leverkusen, der extrem von der Pressing-DNA von Schmidt profitiert hat und mit seiner Art Ruhe reingebracht hat, sodass man im ersten halben Jahr eigentlich nur an der Chancenverwertung gescheitert ist. Als dann immer mehr seine eigene Philosophie eingebracht wurde ging immer weniger und man hat die CL verzockt, was sich in der neuen Saison so fortgeführt hat und immer schlimmer wurde bis er eigentlich schon entlassen war und als letzten Versuch mit der eigentlich spielstarken Mannschaft auf pure Konter gespielt hat als ob man irgendeine Mittelfeldmannschaft ist und Bremen und Gladbach voll ins Messer gerannt sind, was ihm den Job bis Weihnachten gelassen hat.

Vielleicht wird alles nochmal besser, wenn Rangnick dann jetzt ganz weg ist und sich der Nagelsmann-Stil komplett durchsetzt, weil grundsätzlich hat er spielerisch und taktisch natürlich tausendmal mehr drauf als ein Herrlich, sodass es wieder hoch gehen kann. Nur muss man dafür vermutlich mehr deutsche Spieler holen und nicht Talente aus allen Ecken Europas, wo dann mit Dolmetscher, oder so semi-gutem Englisch von Seiten des Spielers hantiert werden muss, was offensichtlich bis auf einige Ausnahmen nicht funktioniert und ausreicht um zu verstehen was Nagelsmann von einem will.

Wenn Spieler erfahren möchten, was Nagelsmann will, besser andersrum, wenn Nagelsmann "seine" Spieler formen möchte, ist für ihn wohl Liga 3 besser, das soll nicht abwertend klingen.
Da lassen sich Spieler formen und wenns nicht klappt, halb so wild.

Aber in der 1.Liga, wo Spieler entweder alt eingesessen sind, oder aus anderen europäischen Vereinen zu uns stoßen, auch von Spitzenmannschaften, die kennen ganz andere Kaliber und greifen sich womöglich heimlich an den Kopf, wenn da ein Julian daher kommt und denen was erzählen möchte.

Ich will Julian keineswegs schlecht reden, aber bei den Ambitionen, welche RBL hat, wird er wahrscheinlich nicht mehr all zu lang Chef sein, sollte seine Idee nächste Hinrunde nicht durchgreifend fruchten.
Ich kann machen, dass die Luft stinkt, Julian macht, dass Spieler stinkig werden.
Stimmung ist Stimmung:

www.youtube.com/watch?v=n0SrgVO5Ih4

Truckle
Beiträge: 2901
Registriert: So 4. Mai 2014, 07:00
Wohnort: Leipzig
x 134

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von Truckle » So 21. Jun 2020, 00:57

GSD habe ich mir das heute trotz EXTRA gekauften Sky Ticket
nicht vorm Bildschirm angetan!
Nach 20 Minuten Radio auf die Konferenz gewechselt und gebetet dass
wir Schützenhilfe bekommen.
Danke HERTHA!

Nagelsmann macht genau dort weiter wo er in Hoffe aufgehört hat.
Unentschiedenkönig.

Das die Truppe nun die CL sicher hat ist unverdient und lächerlich.

Benutzeravatar
blackadder
Beiträge: 234
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 20:43
x 12
x 52

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von blackadder » So 21. Jun 2020, 02:04

Truckle hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 00:57
GSD habe ich mir das heute trotz EXTRA gekauften Sky Ticket
nicht vorm Bildschirm angetan!
Nach 20 Minuten Radio auf die Konferenz gewechselt und gebetet dass
wir Schützenhilfe bekommen.
Danke HERTHA!

Nagelsmann macht genau dort weiter wo er in Hoffe aufgehört hat.
Unentschiedenkönig.

Das die Truppe nun die CL sicher hat ist unverdient und lächerlich.
Die 63 Punkte sind schon ok und keineswegs lächerlich. Die hätten in der Vergangenheit fast immer gereicht.

Unverdient wäre maximal eine CL Quali der Kategorie „schlechteste Punktezahl eines Zweitplatzierten“ (siehe Tedesco Schalke). Wobei die haben sich - im Gegensatz zu vielen heute hier - wenigstens darüber gefreut.

Und ja, man kann die Leistungen der letzten Spiele schlecht aber die gesamte Saison trotzdem gut finden.

Benutzeravatar
michawhv
Beiträge: 1971
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:03
Wohnort: Wilhelmshaven, (Niedrischsachsen)
x 255

Re: 33. Spieltag: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sa, 20.06.2020, 15:30 Uhr

Beitrag von michawhv » So 21. Jun 2020, 02:14

blackadder hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 02:04
Truckle hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 00:57
GSD habe ich mir das heute trotz EXTRA gekauften Sky Ticket
nicht vorm Bildschirm angetan!
Nach 20 Minuten Radio auf die Konferenz gewechselt und gebetet dass
wir Schützenhilfe bekommen.
Danke HERTHA!

Nagelsmann macht genau dort weiter wo er in Hoffe aufgehört hat.
Unentschiedenkönig.

Das die Truppe nun die CL sicher hat ist unverdient und lächerlich.
Die 63 Punkte sind schon ok und keineswegs lächerlich. Die hätten in der Vergangenheit fast immer gereicht.

Unverdient wäre maximal eine CL Quali der Kategorie „schlechteste Punktezahl eines Zweitplatzierten“ (siehe Tedesco Schalke). Wobei die haben sich - im Gegensatz zu vielen heute hier - wenigstens darüber gefreut.

Und ja, man kann die Leistungen der letzten Spiele schlecht aber die gesamte Saison trotzdem gut finden.
Es geht im Allgemeinem um die Tendenz. Und die zeigt ganz klar nach unten.
Mal gut, dass das Ziel noch gerade so erreicht wurde und die Ligasaison fast rum ist.

Aber, viel Zeit nach Ende der BL bleibt nicht, CL-Ko-Runde und dann auch nicht lang Pause bis die neue Saison beginnt.
Mal schauen, wie man dann startet......
Stimmung ist Stimmung:

www.youtube.com/watch?v=n0SrgVO5Ih4

Antworten