FC International

Alles zu den Vereinen in und um Leipzig
Antworten
Benutzeravatar
Peppermint Pig
Beiträge: 3147
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 18:19
x 99
x 20

Re: FC International

Beitrag von Peppermint Pig » Di 7. Jul 2015, 15:43

LE79 hat geschrieben:Denn wenn Du danach gehst, ob Sub-Unternehmer Gut/Schlecht behandelt werden, dann zähle mal bitte sämtliche Bau-GUs dazu, wie Züblin, Strabag etc.
Oder die großen Technik Konzerne wie .....oder oder.
Da gibt es immer genug Beispiele.
Und noch schlimmere Auswüchse: "Diese Mall wurde mit Sklavenarbeit hochgezogen" http://www.welt.de/videos/article143476 ... zogen.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Rasenballsportgemeinschaft Red Bull Leipzig---①①⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪-------------------------Bild---Bild---Bild

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1934
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31
x 23

Re: FC International

Beitrag von Anderson » Di 7. Jul 2015, 17:13

LE79 hat geschrieben:Denn wenn Du danach gehst, ob Sub-Unternehmer Gut/Schlecht behandelt werden, dann zähle mal bitte sämtliche Bau-GUs dazu, wie Züblin, Strabag etc.
Oder die großen Technik Konzerne wie .....oder oder.
Da gibt es immer genug Beispiele.
Dass die Bauwirtschaft weltweit zu den korruptionsanfälligsten Branchen gehört, ist bekannt, insbesondere im Zusammenhang mit von Steuerzahlern bezahlten Bauvorhaben. Dass aus solchen Geschäftsbeziehungen Männerfreundschaften ganz eigener Art zwischen Baulöwen und öffentlichen Entscheidungsträgern entstehen, ist beinahe zwingend.

Dass in kaum einer Branche der Realwirtschaft weltweit so viel schmutziges Geld gewaschen wird wie in der Baubranche, ist nichts Neues.

Dass man in der Bauwirtschaft extrem viele illegale Beschäftigungsverhältnisse, oft in der Nähe von Sklavenarbeit, findet, ist nicht erst seit den Veröffentlichungen rund um die Stadionbauten für die WM 2022, weiß man auch. Das funktioniert im Prinzip in Qatar auch nicht völlig anders als in Deutschland.

Nimmt man diese drei Punkte zusammen und betrachtet man dazu noch die beim FC International agierenden Personen mit ihren Vergangenheiten, kann einem schon der Appetit vergehen. Zumindest ist das bei mir so.

Wenn dann noch ehemalige oder gar noch aktive Staatsdiener ihre Kontakte nutzen, um öffentliche oder quasi öffentliche Unternehmen zu bewegen, einen Verein zu finanzieren, für den es weder ein öffentliches Interesse noch eine sachliche Notwendigkeit gibt, kann einem richtig übel werden.

Schlapperplapper
Beiträge: 629
Registriert: Di 14. Apr 2015, 11:43
x 3

Re: FC International

Beitrag von Schlapperplapper » Di 7. Jul 2015, 20:29

Anderson hat geschrieben:
LE79 hat geschrieben:Denn wenn Du danach gehst, ob Sub-Unternehmer Gut/Schlecht behandelt werden, dann zähle mal bitte sämtliche Bau-GUs dazu, wie Züblin, Strabag etc.
Oder die großen Technik Konzerne wie .....oder oder.
Da gibt es immer genug Beispiele.
Dass die Bauwirtschaft weltweit zu den korruptionsanfälligsten Branchen gehört, ist bekannt, insbesondere im Zusammenhang mit von Steuerzahlern bezahlten Bauvorhaben. Dass aus solchen Geschäftsbeziehungen Männerfreundschaften ganz eigener Art zwischen Baulöwen und öffentlichen Entscheidungsträgern entstehen, ist beinahe zwingend.

Dass in kaum einer Branche der Realwirtschaft weltweit so viel schmutziges Geld gewaschen wird wie in der Baubranche, ist nichts Neues.

Dass man in der Bauwirtschaft extrem viele illegale Beschäftigungsverhältnisse, oft in der Nähe von Sklavenarbeit, findet, ist nicht erst seit den Veröffentlichungen rund um die Stadionbauten für die WM 2022, weiß man auch. Das funktioniert im Prinzip in Qatar auch nicht völlig anders als in Deutschland.

Nimmt man diese drei Punkte zusammen und betrachtet man dazu noch die beim FC International agierenden Personen mit ihren Vergangenheiten, kann einem schon der Appetit vergehen. Zumindest ist das bei mir so.

Wenn dann noch ehemalige oder gar noch aktive Staatsdiener ihre Kontakte nutzen, um öffentliche oder quasi öffentliche Unternehmen zu bewegen, einen Verein zu finanzieren, für den es weder ein öffentliches Interesse noch eine sachliche Notwendigkeit gibt, kann einem richtig übel werden.
Besser kann man es nicht beschreiben. Man muss sich nur mal mit den Personen beschäftigen die da bei Inter im Hintergrund agieren. Man kann es natürlich auch wie @LE 79 sein lassen und Gutmenschenartig jegliche Fprm von Hinterfragen und Kritik im Keim ersticken weil man als RB-Fan ja eh alles abnickt was mit Geld zu tun hat. Genau das werde ich aber nicht machen. Mich interessiert schon wo unsere Steuergelder hinversickern.

@Ex-Hatgamoier

Schick :thumb: :clap:

Benutzeravatar
Eventzuschauer
Beiträge: 4279
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 23:08
Wohnort: Leipzig
x 41
x 147

Re: FC International

Beitrag von Eventzuschauer » Di 7. Jul 2015, 21:24

Schlapperplapper hat geschrieben:Mich interessiert schon wo unsere Steuergelder hinversickern.
Dann solltest Du aber ganz woanders ansetzen...und nicht beim popligen FC International.
Oder aber wie kommst Du drauf das die dort landen?

B_e_n_s_k_i
Beiträge: 91
Registriert: Mi 29. Apr 2015, 00:18

Re: FC International

Beitrag von B_e_n_s_k_i » Mi 8. Jul 2015, 00:47

Ich versteh echt nicht, weshalb teilweise eine solche Aggression gegen diesen Verein besteht. Außer den teilweise unfeinen Abwerbeversuchen innerhalb der Leutzscher Jugend und den internen Turbulenzen um den Mariannenpark, ist Inter doch gar nichts vorzuwerfen.
Steuergelder und unseriöse Bauunternehmer...klingt eher nach Leipziger Fussball 1990-2009 :)
Ich hoffe vielmehr, dass die handelnde Personen dort auch langfristig was aufbauen. Denn so kann Inter doch nur ein neuer Farbtupfer im Leipziger Fußball werden.

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1934
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31
x 23

Re: FC International

Beitrag von Anderson » Mi 8. Jul 2015, 06:31

B_e_n_s_k_i hat geschrieben:Ich versteh echt nicht, weshalb teilweise eine solche Aggression gegen diesen Verein besteht.
Ich versuche es Dir noch mal zu erklären.

Es stört viele, dass hier eine unheilige Allianz aus gescheiterten Fußballexistenzen, örtlicher Wirtschaft, ehemaliger und aktiver Politiker Geld für ein Projekt locker machen, das bisher weitestgehend nur auf dem Papier existiert.

Integrative Jugendarbeit machen weit über 50 Leipziger Fußballvereine seit Jahrzehnten, ohne es an die große Glocke zu hängen und ohne anderen dumm zu kommen, wie Herr Backhaus es tut.

Die Übungsleiter dort sind werden nur nicht mit 2.500 € entlohnt, sie sehen in aller Regel weit weniger als auch nur ein Zehntel dieses Betrags pro Monat.

Leistungsorientierten Fußball in der Oberliga und Landesliga gibt es in Leipzig auch bei anderen Vereien, nur mit dem Unterscheid, dass für diese Vereine Sparkasse und Konsorten nicht die Schatulle öffnen. Diese Vereine müssen selbst sehen, wo sie bleiben.

Beim FC International geht es der CG-Gruppe am Ende, wie schon mal an anderer Stelle beschrieben, doch darum, Vorteile gegenüber Mitbewerbern zu erreichen, um das sich wahrscheinlich noch in öffentlicher Hand (Bahn) befindliche Sahnegrundstück in Top-Lage zwischen Adenauerallee, Eisenbahntrasse und Brandenburger Straße (Alter Postbahnhof) entwickeln und vermarkten zu können. Um da 'ran zu kommen, helfen engste Kontakte zur Politik; und ein bisschen "soziales Engagament", hier in Form des FC International, schadet auch nichts.

Geleistet hat der FC International bis jetzt noch nichts, außer Papier mit schönen Worten zu füllen. Dass man den Aufstieg aus der LL in die OL geschafft hat, war angesichts der Budgetvorteile zwingend und wird von mir nicht als "Leistung" akzeptiert.

Dass angesicht dieser Gesamtkonstellation Ärger (aus meiner Sicht sehr berechtigter Ärger) entsteht, sollte niemanden verwundern.

Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2709
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: FC International

Beitrag von Grinch1969 » Mi 8. Jul 2015, 07:01

Ich stimme deinem Beitrag zu Anderson nur dass hier

** Dass man den Aufstieg aus der LL in die OL geschafft hat, war angesichts der Budgetvorteile zwingend und wird von mir nicht als "Leistung" akzeptiert. **

ist m.M.n. Quatsch. Jeder Aufstieg ist eine Leistung egal welche Budgetvorteile es gab.
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12013
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 20

Re: FC International

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mi 8. Jul 2015, 07:21

Grinch1969 hat geschrieben:Ich stimme deinem Beitrag zu Anderson nur dass hier

** Dass man den Aufstieg aus der LL in die OL geschafft hat, war angesichts der Budgetvorteile zwingend und wird von mir nicht als "Leistung" akzeptiert. **

ist m.M.n. Quatsch. Jeder Aufstieg ist eine Leistung egal welche Budgetvorteile es gab.
Richtig. Auch wenn man sonst nicht viel übrig hat, ein Mindestmaß an Anerkennung, vor allem für die Spieler, habe ich schon übrig.

Bei der L-IZ übrigens ein Artikel, der sich hinter einer Paywall versteckt:
Kommentar: (H)Einer trampelt durch das Ehrenamt – Inter-Trainer Backhaus und der Leipziger Fußball
http://www.l-iz.de/sport/fussball/2015/ ... ball-97436

Kann jemand Licht in dieses Dunkel bringen?

Schlapperplapper
Beiträge: 629
Registriert: Di 14. Apr 2015, 11:43
x 3

Re: FC International

Beitrag von Schlapperplapper » Mi 8. Jul 2015, 07:58

Eventzuschauer hat geschrieben:
Schlapperplapper hat geschrieben:Mich interessiert schon wo unsere Steuergelder hinversickern.
Dann solltest Du aber ganz woanders ansetzen...und nicht beim popligen FC International.
Oder aber wie kommst Du drauf das die dort landen?
Ich dachte wir sind hier in einem Fußballforum und nicht in einem weltpolitischen Forum der G-7 Gruppe ? Also hinterfrage ich HIER auch Dinge die mit dem Fußball zusammenhängen und Dinge die z.B. in Zusammenhang mit Küchen stehen im IKEA-Forum.

Ansonsten versuche bitte noch einmal Anderson's Beiträge zu verstehen. Da wird Dir geholfen.

Benutzeravatar
Eventzuschauer
Beiträge: 4279
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 23:08
Wohnort: Leipzig
x 41
x 147

Re: FC International

Beitrag von Eventzuschauer » Mi 8. Jul 2015, 09:01

Schlapperplapper hat geschrieben:Ich dachte wir sind hier in einem Fußballforum und nicht in einem weltpolitischen Forum der G-7 Gruppe ?
Dachte ich auch.
Aber offensichtlich geht es ja nicht direkt um Fußball, sondern in den Fall um Politik und Steuergelder und die Arbeitsmethoden des Sponsors. Jedenfalls hattest Du das mit ins Spiel gebracht. Und wenn man das dann hinterfragt, hat es wieder nichts mit Fußball zu tun? Oder wird es blos schwierig auf Stammtischparolen, fundierte Aussagen zu treffen?
Egal, schlapperplapper weiter.

Antworten