23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Alle Themen zur Saison 2017/2018
Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7858
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 101

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von elbosan » Di 20. Feb 2018, 09:25

Ich möchte nochmal was zur Fußballspiel-Kultur sagen.
Es widert mich an das Mannschaften die so einen Fußball an den Tag legen in der Tabelle so weit oben stehen. Der Stil passt ja im großen und ganzen zur "Azzen"-Mannschaft der Frankfurter. Diese Typen nach dem Gusto Rebic und Boateng sind der Grund wieso der Fußball einst als Proletensport verrufen war und wieso ich als Kind nicht im Verein spielen wollte. Ich hatte Lust auf das Spiel an sich und nicht darauf bei jedem Zweikampf Angst um meine Knochen zu haben.

Da schau ich mir in Zukunft lieber die Protzer von der Insel an. Das sind auch keine Leuchten, aber die versuchen wenigstens einen Spiel-Stil zu etablieren, der mal mit mehr als 5 Ballberührungen ohne Foul auskommt.

Benutzeravatar
FaulerZauber
Beiträge: 703
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 20:32
Mein Fanclub: Schwabenballisten
x 35

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von FaulerZauber » Di 20. Feb 2018, 09:35

In der gebotenen Kürze:
Stark angefangen, zurecht in Führung gegangen. Dann durch nen dummen Standard den Ausgleich kassiert. Danach erinnerte das Spiel stark an den Kick gegen den HSV. Upamecano gestern katastrophal (das darf man dem Jungen nach seinen starken Leistungen ruhig mal zugestehen), leitet das 2:1 ein, Gulacsi muss den halten, wenn er beim Schuss steht statt zu hampeln. Auch ihm sei das nach mehreren bärenstarken Spielen verziehen.

Die VAR war korrekt. Ich habe da auch was dazugelernt: selbst wenn Laimer unabsichtlich den Ball berührt, ist das eine Abseitssituation. Wenn das Stand der Dinge ist, finde ich die Regel zwar schwachsinnig, aber Köln hat alles richtig gemacht. So auch Zwayer, der den Zweikampf korrekt beurteilt, das Abseits aber nicht würdigen kann aus seiner Position. Zwayer hat es insgesamt gut gemacht, im zweiten Durchgang fehlte 1-2 mal die Linie, aber im Großen und Ganzen solide Spielleitung in einem hitzigen Spiel. Die Situation vor der Halbzeit ebenfalls gut gelöst. Allerdings würde ich mir eine Regelverschärfung dahingehend wünschen, dass Ersatzspieler und Trainer, die auf den Platz stürmen ähnlich wie im Basketball disqualifiziert werden.

Zum Protest: hoffentlich bekommen wir so einen Unsinn niemals in Leipzig. Dass der Verein Eintracht Frankfurt sowas duldet, finde ich katastrophal. Während dem Spiel haben Fans im Innenraum nichts zu suchen, Gegenstände von der Tribüne haben auf dem Feld nichts zu suchen. Spielverzögerungen durch Randale sind nicht zu tolerieren.
What part of our history ist reinvented and under rug swept?
What part of your memory is selective and tends to forget? (A. Morissette)

Truckle
Beiträge: 2625
Registriert: So 4. Mai 2014, 07:00
Wohnort: Leipzig
x 25

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von Truckle » Di 20. Feb 2018, 09:41

elbosan hat geschrieben:Ich möchte nochmal was zur Fußballspiel-Kultur sagen.
Es widert mich an das Mannschaften die so einen Fußball an den Tag legen in der Tabelle so weit oben stehen. Der Stil passt ja im großen und ganzen zur "Azzen"-Mannschaft der Frankfurter. Diese Typen nach dem Gusto Rebic und Boateng sind der Grund wieso der Fußball einst als Proletensport verrufen war und wieso ich als Kind nicht im Verein spielen wollte.
...............
Das wird sich nur ändern wenn s eine rigorose Änderung in der Bewertung von Fouls kommt.
Wirklich ärgelich ist aber das der Trend dahin geht in der Spielausrichtung fast nur noch auf Zerstörung des generischen Spiels zu setzen.
Kaum sieht man noch Taktiken die auf offensive Qualitäten setzt.
Selbst bei Mannschaften die das eigentlich vom Personal her könnten.
Liegt daran dass die Erfahrung lehrt das dass das nicht so erfolgreich ist in Sachen Punktausbeute.

Benutzeravatar
katmik
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Apr 2017, 22:09
Mein Fanclub: Sportfreunde Leipzig e. V.
x 141
x 137

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von katmik » Di 20. Feb 2018, 09:47

FaulerZauber hat geschrieben:Zum Protest: hoffentlich bekommen wir so einen Unsinn niemals in Leipzig. Dass der Verein Eintracht Frankfurt sowas duldet, finde ich katastrophal. Während dem Spiel haben Fans im Innenraum nichts zu suchen, Gegenstände von der Tribüne haben auf dem Feld nichts zu suchen. Spielverzögerungen durch Randale sind nicht zu tolerieren.
Der Verein hat den Montagsspielen zugestimmt und bietet dann den eigenen Fans eine Plattform für Proteste an, weil er ja soviel Verständnis für ihren Unmut hat. Verlogener und heuchlerischer gehts ja wohl kaum. Das passt zu den Äußerungen mit den AfD-Anhängern. In meinen Augen auch reiner Populismus.
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Lessing)

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7858
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 101

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von elbosan » Di 20. Feb 2018, 09:52

Truckle hat geschrieben: Liegt daran dass die Erfahrung lehrt das dass das nicht so erfolgreich ist in Sachen Punktausbeute.
Ist das so? Es gab diese Schwemme doch früher schon mal. In den Unteren Ligen wird doch nur so gespielt. Damals wurden von den technisch versierten Spielern und Teams einfach Spielstile etabliert, die sich diesem gänzlich entziehen konnten. Ich will jetzt nicht auf Barcelonas Ticki-Tacka hinaus, aber letztendlich durchbrach man damit den bis dato erfolgreichen, körperlich athletischen Stil in dem ein Körperlich überlegener Gegner die Nase vorn hatte. Und auch gerade heute: In Spanien, Deutschland, England und Italien stehen Teams ganz oben, die zumeist den spielerischen Weg suchen. Freiburg etabliert sich seit Jahren mit spielerischen Mitteln in der ersten Liga und spielte gegen die Frankfurter Treter zuletzt 2x Unentschieden.

Will sagen, ist es nicht ehr ein Armutszeugnis der Trainer, das er eine Mannschaft nicht dazu bringt spielerische Mittel zu finden, sondern einfach sagt.. wenn ihr keine Lösung findet, tretet sie einfach um.

Truckle
Beiträge: 2625
Registriert: So 4. Mai 2014, 07:00
Wohnort: Leipzig
x 25

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von Truckle » Di 20. Feb 2018, 10:40

Freiburg hat gegen uns nicht mit spielerischen Mitteln gewonnen.....

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7858
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 101

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von elbosan » Di 20. Feb 2018, 10:53

Truckle hat geschrieben:Freiburg hat gegen uns nicht mit spielerischen Mitteln gewonnen.....
Doch, sie haben sich 2 Ecken herausgespielt und uns mit Standards geschlagen. Im Übrigen gab es 0 gelbe Karten im Spiel gegen Freiburg.

Nordhäuser
Beiträge: 972
Registriert: Di 7. Mär 2017, 16:02
x 29

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von Nordhäuser » Di 20. Feb 2018, 12:20

Nach dem ersten EC-Spiel in diesem Jahr,sagt Hasi nach dem Spiel,wir hatten in der 2.Halbzeit keinen Sprit mehr im Tank.Wenn er das vor dem Finale in Lyon sagt kann ich das verstehen, aber nicht jetzt.So gibt mann der Mannschaft ein Alibi.

Benutzeravatar
Jekk
Beiträge: 253
Registriert: So 11. Mär 2012, 15:52
x 3

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von Jekk » Di 20. Feb 2018, 12:30

Nach den letzten drei erfolgreichen Spielen nun eine verdiente Niederlage. Ich hatte ja von Anfang an Bauchschmerzen wegen der Aufstellung, sah mich aber zunächst nach 15 min im Irrtum. Leider kam es dann aber doch wie befürchtet. Die Gegentore passieren halt, ärgerlich ja. Die Diskussion um VAR ist müßig, der nichtgegebene Elfmeter war nicht kriegsentscheident.

Pech der krankheitsbedingte Ausfall von Kampl un Bruma, dann aber in FF solch eine Aufstellung ? Sicher offenbart sich hier auch die sehr dünne Kaderstärke.

Lookman von Beginn an, what? Generell ist der sicher nicht schlecht, aber ihm fehlt doch noch die Bindung. Ich glaube auch nicht, dass er die hohen Anforderungen (Ziel CL-Platz) jetzt schon erfüllen kann. Dazu dann Augustin, naja. Keita für mich wieder ein Totalausfall im wahrsten Sinne des Wortes.

Leider ging auch nach den Einwechslungen in der 2.HZ nicht viel. Plan B ging nicht auf (wenn es denn überhaupt gab), FF mit dem besseren Matchplan. Aber das wir dann so wenig Tourgefahr kreieren war schon erschreckend...

Eventi.absolut
Beiträge: 3049
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 21:19
x 111
x 48

Re: 23. Spieltag: E. Frankfurt – RB Leipzig, 19.02.18, 20:30

Beitrag von Eventi.absolut » Di 20. Feb 2018, 12:33

Nordhäuser hat geschrieben:Nach dem ersten EC-Spiel in diesem Jahr,sagt Hasi nach dem Spiel,wir hatten in der 2.Halbzeit keinen Sprit mehr im Tank.Wenn er das vor dem Finale in Lyon sagt kann ich das verstehen, aber nicht jetzt.So gibt mann der Mannschaft ein Alibi.
Das macht mir auch große Bauchschmerzen, mal angenommen man kommt ins Achtelfinale und man spielt wieder gegen einen unambitionierten Gegener, dann noch eine Runde weiter...dann die Spiele in der BuLi gegen Dortmund, Bayern, LEV, Hoffe usw. Nicht das man dann komplett aus dem Rennen um die CL-Plätze ist.

Antworten