1. Bundesliga Saison 2018/2019

Alles rund um Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal
Antworten
jimmy.klitschi
Beiträge: 396
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 57
x 28

Re: 1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von jimmy.klitschi » So 5. Mai 2019, 19:04

Waahnsinn! Frankfurt muss nun endgültig den EL-Strapazen Zoll zahlen.
Und da muss ich gerade an das mediale Lob vor Kurzem denken, sinngemäß: dass die Eintracht allen Vereinen, die wegen der Doppelbelastung jammern, ein Vorbild sind - oder so ähnlich... :think:
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Benutzeravatar
bullish!
Beiträge: 5630
Registriert: So 10. Okt 2010, 16:40
x 23
x 45

Re: 1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von bullish! » So 5. Mai 2019, 19:05

Die Werkself fegt scharf durch :shock:
Jeder 2. Schuß ein Treffer - irre.
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Tippspiel-Vizemeister 2016
Tippspiel 2018 - 3. Platz

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15454
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 77
x 128

Re: 1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von Jupp » So 5. Mai 2019, 20:28

Es erinnerte viel an unser Heim-Debakel gegen Leverkusen letzte Saison als wir einfach nicht mehr mit dem Tempo von Leverkusen gedanklich und körperlich mithalten konnten. Die Eintracht wurde lange getragen von der Euphorie, irgendwann ist die Kraft dann aber doch weg. Für eine Doppel-/Dreifachbelastung fehlen die Alternativen auf sehr gutem Niveau, etliche Spieler sind nicht zu ersetzen bzw. brauchen auch mal eine Pause.

Wussten wir letztlich aus eigener Erfahrung, insofern muss das Ziel für uns sein jede Position doppelt gut zu besetzen. Dafür haben wir denke ich jetzt eine sehr gute Basis, die wir nach unserer ersten Bundesligasaison in der Breite überhaupt nicht hatten.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
roger
Beiträge: 2099
Registriert: So 7. Aug 2011, 13:47
x 13

Re: 1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von roger » So 5. Mai 2019, 23:30

In der 2. Halbzeit viele halbherzig zuende gespielte Angriffe von Leverkusen.

Ist vielleicht schwierig dann weiter voll konzentriert zu sein - aber das war die Gelegenheit Frankfurt im Torverhältnis zu überholen. Ich hätte da in der Halbzeit richtig zum Sturm geblasen. Mal sehen ob es am Ende drauf ankommt.
"Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.", Albert Einstein

dersichdenwolftanzt
Beiträge: 323
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 22:57
Mein Fanclub: Unified Bulls
Wohnort: Halle
x 63
Kontaktdaten:

Re: 1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von dersichdenwolftanzt » Mo 6. Mai 2019, 07:36

Ja, Frankfurt kann gestern noch recht froh über die nur 6:1 Niederlage sein, denn hätte Leverkusen nicht in Halbzeit zwei in den Verwaltungsmodus geschalten, würden wir uns bestimmt über ein Zweistelliges Ergebnis unterhalten.
Das Frankfurt die Kraft und Konzentration ausgeht, war ja nicht erst gestern so - das letzte einigermaßen vernünftige Spiel in der Bundesliga hatten sie gegen Düsseldorf und Stuttgart im März gemacht (11. und 31.03.19) - seither geht es gerade in der Bundesliga von den Ergebnissen Berg ab.
Ich glaube auch nicht daran, das sie am Donnerstag in London etwas reissen werden, sodass für sie das Halbfinale die Endstation in der Euro-League sein wird.
In der Bundesliga wäre für die Eintracht auch noch ein Abrutschen auf Platz 8 möglich, zwischen Platz 4 und 8 liegen eben nur drei Punkte.
Vieles wird davon abhängen, ob sie am Sonntag gegen Mainz punkten können, schaffen sie das nicht - wird es schwierig.
Fazit:
Jedes Mikro mußte von Bobic bisher hören, dass man ja ein kleiner Verein sei und auf die Einnahmen angewiesen sei.

Das mag so sein, ich kenne die wirtschaftlichen verhältnisse der Eintracht nicht - aber dann muss man doch prioritäten setzen - was nützt es mir, wenn ich bis ins Halbfinale der EL komme und dafür vll. 15 Millionen an Preisgeld erhalte (insgesamt in der EL) - und ich zeitgleich eine Champions-League-Teilnahme für die nächste Saison verspiele - hier gibt es schon eine höhere Antrittsprämie - sodass man letztlich sagen muss, die Eintracht verspielt gerade ca. 40 Millionen an garantierten Einnahmen.

Daher sage ich nochmals hier:
Wir waren ja auch über das EL-Aus nicht gerade glücklich - aber ich kann es vollkommen nachvollziehen - das eben eine CL-Quali über die Bundesliga die Priorität war.

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 10469
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 327
x 149

Re: 1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von EisenerBulle » Mo 6. Mai 2019, 10:03

Also ich hab ja immer gedacht, dass Frankfurt es noch über die Ziellinie schafft. Hab mich geirrt. GSD! War ja auch für uns wichtig. Auch Gladbach weiter im Sturzflug. Nicht auszudenken wenn Hoffe (völlig) berechtigt gewonnen hätte. Normalerweise hätte sie Gladbach aus deren Stadion schießen müssen. Was für ein Chancen-Wucher... :roll: Wirklich, wirklich schade... :sad:
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

Benutzeravatar
roger
Beiträge: 2099
Registriert: So 7. Aug 2011, 13:47
x 13

Re: 1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von roger » Mo 6. Mai 2019, 17:24

dersichdenwolftanzt hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 07:36

Fazit:
Jedes Mikro mußte von Bobic bisher hören, dass man ja ein kleiner Verein sei und auf die Einnahmen angewiesen sei.

Das mag so sein, ich kenne die wirtschaftlichen verhältnisse der Eintracht nicht - aber dann muss man doch prioritäten setzen - was nützt es mir, wenn ich bis ins Halbfinale der EL komme und dafür vll. 15 Millionen an Preisgeld erhalte (insgesamt in der EL) - und ich zeitgleich eine Champions-League-Teilnahme für die nächste Saison verspiele - hier gibt es schon eine höhere Antrittsprämie - sodass man letztlich sagen muss, die Eintracht verspielt gerade ca. 40 Millionen an garantierten Einnahmen.
Genau mein Magengrummeln bei uns letzte Saison. So schön es war durch Europa zu reisen. Raus gegen Neapel und wir hätten Champions League gespielt.
"Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.", Albert Einstein

Theophil R.
Beiträge: 522
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 14:14
x 75
x 10

Re: 1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von Theophil R. » Mo 6. Mai 2019, 17:38

roger hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 17:24

Genau mein Magengrummeln bei uns letzte Saison. So schön es war durch Europa zu reisen. Raus gegen Neapel und wir hätten Champions League gespielt.
Aber es kann doch auch nicht das Ziel sein, zeitig auszuscheiden, damit man sich für die CL qualifiziert, um da wieder zeitig auszuscheiden, damit man sich erneut qualifiziert usw.

dersichdenwolftanzt
Beiträge: 323
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 22:57
Mein Fanclub: Unified Bulls
Wohnort: Halle
x 63
Kontaktdaten:

Re: 1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von dersichdenwolftanzt » Mo 6. Mai 2019, 17:48

roger hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 17:24
dersichdenwolftanzt hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 07:36

Fazit:
Jedes Mikro mußte von Bobic bisher hören, dass man ja ein kleiner Verein sei und auf die Einnahmen angewiesen sei.

Das mag so sein, ich kenne die wirtschaftlichen verhältnisse der Eintracht nicht - aber dann muss man doch prioritäten setzen - was nützt es mir, wenn ich bis ins Halbfinale der EL komme und dafür vll. 15 Millionen an Preisgeld erhalte (insgesamt in der EL) - und ich zeitgleich eine Champions-League-Teilnahme für die nächste Saison verspiele - hier gibt es schon eine höhere Antrittsprämie - sodass man letztlich sagen muss, die Eintracht verspielt gerade ca. 40 Millionen an garantierten Einnahmen.
Genau mein Magengrummeln bei uns letzte Saison. So schön es war durch Europa zu reisen. Raus gegen Neapel und wir hätten Champions League gespielt.
Nein Roger,

wenn man letzte Saison (CL-Gruppe + EL) zusammen nehme, so hat RB ca. 50 Mill. Euro eingenommen - das war uns ist wirtschaftlich auf jedemfall gut.

Aber diese Saison sich aus der Gruppenphase der EL zu verabschieden, war sinnvoll. Denn schon allein durch die Quali-Runden für die EL-Gruppenphase hatte man eben keine gute Saisonvorbereitung (WM-Fahrer, kaum Urlaub, kaum Vorbereitung und die dann durch Quali-Spiele unterbrochen).

Gesamt-Spiele in dieser Saison bisher:
Eintracht Frankfurt: 32 BL / 1 DFB / 13 UEFA Spiele gemacht = 46
RB Leipzig: 32 BL / 5 DFB / 12 UEFA Spiele gemacht = 49

Daher - war das Euro-League abschenken in dieser Saison das beste was uns passieren konnte.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15454
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 77
x 128

1. Bundesliga Saison 2018/2019

Beitrag von Jupp » Mo 6. Mai 2019, 19:38

Wenn man Fußball rein betriebswirtschaftlich sieht, war das die richtige Entscheidung. Für mich ist Fußball gerade als Fan, der einen Verein seit Jahren begleitet, aber mehr. Die Erlebnisse, welche die Eintrachtfans mitgemacht haben, davon werden sie vermutlich noch ihren Enkeln erzählen. Springt Leverkusen am Ende noch auf Platz 4, dann wird man als Fan sich dort 10 Jahre später wohl nur wenig bis gar nicht daran erinnern. Aber klar, sie haben wahrscheinlich die Mehreinnahmen und Frankfurt nicht.

Tja, und wir haben das Pokalfinale, auch das kann ein einmaliges Erlebnis werden, wenn Fans und Mannschaft in Berlin sich von ihrer besten Seite zeigen. Diese emotionalen Ausnahmeereignisse sorgen letztlich für eine höhere Identifikation mit dem Verein. Jeder, der damals dabei war, wird Lotte nie vergessen, oder das Coltorti-Tor, oder das Aufstiegsspiel in Liga 1, das erste Heimspiel gegen den BVB usw. In dieser Saison fehlt das emotionale Ausnahmeereignis noch. :)
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Antworten