Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Stadionordnung, Fangesänge, Uservorstellung....

Scheiß L-O-K / Scheiß H-F-C in der Uffta?

Klar das gehört da rein - wir sind hier nicht beim Halma!
129
32%
Brauchen wir nicht - ausgelatschte Wege gibts genug in LE!
271
68%
 
Abstimmungen insgesamt: 400

Adamson
Beiträge: 6190
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 367
x 638

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Adamson » Fr 6. Dez 2019, 16:04

lgwgnr hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 14:49
Genau das ist der Punkt. Deshalb wundere ich mich auch, warum das auf einmal so arg in diese Richtung ausgeschlagen ist. Gerade das Novum, dass wir jahrelang im DFB-Strafenkatalog mit 0€ geführt wurden, gehörte einst zu unserer tiefen Identität unseres jungen Vereins. Familienfreundlich, weltoffen, ohne Gewalt, ohne Pyro und jeglichen Hass möglichst selbstironisch abprallen lassen.
Na ja, aber woher sollen die es denn wissen? Als der Verein gegründet wurde, waren die Betroffenen 8-12 Jahre alt. Die wissen überhaupt nicht, wovon du sprichst, wenn du von Identität redest. Wie gesagt, woher sollen sie das alles auch kennen? Die hat die Erfolgswelle ins Stadion gespült. Und nun stehen sie in der 28 und denken, sie haben alle Rechte so zu handeln, wie sie es tun. Und der Rest? Der guckt dumm aus der Wäsche, weil er nichts aber auch überhaupt nichts dagegen machen kann. Wir haben das Supportmonopol in deren Hände gelegt, waren froh, dass sie es ausgefüllt haben und nun fragen wir nach den Geistern, die wir riefen. Zu spät. Das Ding ist durch, das Rad kriegst du nicht wieder zurückgedreht.
La cura para todo siempre es el agua salada: el sudor, las lagrimas o el mar!

Schlapperplapper

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Schlapperplapper » Fr 6. Dez 2019, 17:02

mahe hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 14:48
Schlapperplapper hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 14:37
Der "Ultra-Mist" ist nun mal Bestandteil des heutigen Fußballs. Warum sollte das bei RB anders sein ? Wenn Dir das nicht passt solltest Du Dich fragen ob Du bei der richtigen Sportart gelandet bist. Beim Golf oder beim Schwimmen gibt es vielleicht keine Ultras, da hättest Du dann Deine Ruhe.

Beim Fußball haben nun mal alle 36 Profivereine Ultras.
solch eine argumentation ist armselig. du bist nicht zu beneiden mit so einer sichtweise.

bestandteil des heutigen fußballs sind auch diskriminierung und gewalt. nach deiner argumentationskette müsste ich mich also anpassen. dann hau ich dir aufs maul und wenn du blöde kuckst oder fragst, sage ich dir, geh doch zum golf oder schwimmen.

deine argumentation ist armselig!
diskriminierung und gewalt ist nicht nur bestandteil des fußballs, sondern der gesamten gesellschaft. schon mal den polizeiticker der lvz gelesen ? schon mal die social medials durchstöbert ? bevor du anderen armeselige argumentation unterstellst solltest du mal dich selbst und vor allem dein verqueres weltbild reflektieren. deine schwarz-weiß-welt mag in deinen eigenen vier wänden mit deiner frau beim schauen des mdr-heimatstübchens stimmig sein, wohl aber nicht für die gesamte heutige zeit.

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12604
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 264

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Fanblock-Gänger » Fr 6. Dez 2019, 17:40

Schlapper.... ich kann dir nicht folgen. Also ich meine, ich kann deiner Argumentationskette nicht folgen und nachvollziehen.

RB-Junky
Beiträge: 1163
Registriert: Di 1. Sep 2009, 22:53
x 43
x 12

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von RB-Junky » Fr 6. Dez 2019, 18:28

Raincatcher hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 14:20
Jupp hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 11:17
Semantosoph hat geschrieben:Bevor das ausufert, würde ich darum bitten, die gruppenbezogenen Mutmaßungen über Reife oder Bildungsstand zu unterlassen. Das steht niemandem hier zu. Sprecht bitte nur über euch selbst oder - noch besser - über's Thema.
Kann man sich bitte hieran halten. Bei Instagram wird gegen die Alten gemeckert, hier genau andersherum. Das führt am Ende zu nichts.
Mich würde echt mal interessieren, ob diese 18- bis 22jährigen anno 2009/2010 bei Wind und Wetter in Markranstädt dabei waren. Ob Sie dabei waren, als Frahn 2011 gg. Wolfsberg eine Sensation schaffte. Als wir 2011 gg. Halberstadt bis zur 80. Minute 0:2 zurück lagen, dann das Ding noch in ein 3:2 drehten und die spärlich gefüllte Red-Bull-Arena ein Tollhaus wurde. Als 2012 Frahn an der Eckfahne patzte, Polter den Borel in der 91. Minute tunnelte und danach die Tränen flossen. Als 2013 ein gewisser Herr Willers sich in das Geschichtsbuch von RB Leipzig eingetragen hat und 2.500 RB-Fans ausrasteten. Als wir zusammen 2014 in die 2. Liga aufstiegen und dann 2016 den Bundesliga-Aufstieg perfekt machten.

Warum frage ich das? Wer von Anfang an dabei war und alles mitgemacht hat, weiß auch, weshalb sich hier soviele im Forum und auch in unserer gesamten Fanszene über diesen Pyro-Scheis aufregen. Wir waren immer anders, wir wurden noch nie irgendwo akzeptiert - das war uns aber egal, weil der Großteil von uns immer stolz war, dass es diesen ganzen Pyrokram und den ganzen Ultra-Mist bei uns nicht gibt.

Und dann kommen ein paar 18- bis 22jährige, die den großen Maxen raushängen lassen und versuchen alles einzureißen. Das platzt mir der Ar***. Keine Ahnung, zu welcher Gruppe sie im Stadion gehören -> aber was hat diese Gruppe denen vermittelt, dass sie so auftreten?
Ich war bei allem dabei und finde Ultrakultur gut und Pyro auch und?
Scheiß Erfolgsfans!

RasenBallsport Leipzig
Für immer Zentralstadion!

Nach den Sternen gegriffen, sie gesehen, aber nie erreicht.
RIP Red Aces Leipzig!
9 Jahre purer Wahnsinn


FUCK RACISM

Benutzeravatar
Raincatcher
Beiträge: 2192
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 16:43
x 84
x 50

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Raincatcher » Fr 6. Dez 2019, 18:53

RB-Junky hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 18:28
Raincatcher hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 14:20
Jupp hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 11:17
Semantosoph hat geschrieben:Bevor das ausufert, würde ich darum bitten, die gruppenbezogenen Mutmaßungen über Reife oder Bildungsstand zu unterlassen. Das steht niemandem hier zu. Sprecht bitte nur über euch selbst oder - noch besser - über's Thema.
Kann man sich bitte hieran halten. Bei Instagram wird gegen die Alten gemeckert, hier genau andersherum. Das führt am Ende zu nichts.
Mich würde echt mal interessieren, ob diese 18- bis 22jährigen anno 2009/2010 bei Wind und Wetter in Markranstädt dabei waren. Ob Sie dabei waren, als Frahn 2011 gg. Wolfsberg eine Sensation schaffte. Als wir 2011 gg. Halberstadt bis zur 80. Minute 0:2 zurück lagen, dann das Ding noch in ein 3:2 drehten und die spärlich gefüllte Red-Bull-Arena ein Tollhaus wurde. Als 2012 Frahn an der Eckfahne patzte, Polter den Borel in der 91. Minute tunnelte und danach die Tränen flossen. Als 2013 ein gewisser Herr Willers sich in das Geschichtsbuch von RB Leipzig eingetragen hat und 2.500 RB-Fans ausrasteten. Als wir zusammen 2014 in die 2. Liga aufstiegen und dann 2016 den Bundesliga-Aufstieg perfekt machten.

Warum frage ich das? Wer von Anfang an dabei war und alles mitgemacht hat, weiß auch, weshalb sich hier soviele im Forum und auch in unserer gesamten Fanszene über diesen Pyro-Scheis aufregen. Wir waren immer anders, wir wurden noch nie irgendwo akzeptiert - das war uns aber egal, weil der Großteil von uns immer stolz war, dass es diesen ganzen Pyrokram und den ganzen Ultra-Mist bei uns nicht gibt.

Und dann kommen ein paar 18- bis 22jährige, die den großen Maxen raushängen lassen und versuchen alles einzureißen. Das platzt mir der Ar***. Keine Ahnung, zu welcher Gruppe sie im Stadion gehören -> aber was hat diese Gruppe denen vermittelt, dass sie so auftreten?
Ich war bei allem dabei und finde Ultrakultur gut und Pyro auch und?
Nichts anderes habe ich von dir erwartet.
Was ich gut finde? Natürlich uns!

tortor_et
Beiträge: 1366
Registriert: So 4. Dez 2011, 14:22
x 31
x 25

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von tortor_et » Fr 6. Dez 2019, 22:47

RB-Junky hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 18:28
Ich war bei allem dabei und finde Ultrakultur gut und Pyro auch und?
Und findest Du auch den Zeitpunkt der Aktion gut?
Eine Woche nach einem Dialog mit Ziel für mehr Zusammenhalt zur wirken?

Benutzeravatar
TRAFFIX
Beiträge: 1923
Registriert: Di 26. Jul 2011, 13:31
Mein Fanclub: Tradition 2.0
x 24
x 49
Kontaktdaten:

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von TRAFFIX » Sa 7. Dez 2019, 21:16

Richtige Aktionen und Reaktionen heute aus der Kurve - Danke an alle Fans! :thup:
TRADITION 2.0

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12604
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 264

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Fanblock-Gänger » So 8. Dez 2019, 08:02

TRAFFIX hat geschrieben:
Sa 7. Dez 2019, 21:16
Richtige Aktionen und Reaktionen heute aus der Kurve - Danke an alle Fans! :thup:
:thup:

Abgesehen davon: Kein Boykott, Stimmung nicht getrübt, Liedauswahl hat gestimmt. Der Capo hat auch nicht genervt. Hat alles gepasst. Ich bin erleichtert und viele andere sicher auch.

RB-Junky
Beiträge: 1163
Registriert: Di 1. Sep 2009, 22:53
x 43
x 12

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von RB-Junky » So 8. Dez 2019, 08:06

tortor_et hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 22:47
RB-Junky hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 18:28
Ich war bei allem dabei und finde Ultrakultur gut und Pyro auch und?
Und findest Du auch den Zeitpunkt der Aktion gut?
Eine Woche nach einem Dialog mit Ziel für mehr Zusammenhalt zur wirken?
Mir ist der Zeitpunkt relativ egal :lol:
Scheiß Erfolgsfans!

RasenBallsport Leipzig
Für immer Zentralstadion!

Nach den Sternen gegriffen, sie gesehen, aber nie erreicht.
RIP Red Aces Leipzig!
9 Jahre purer Wahnsinn


FUCK RACISM

Benutzeravatar
RaBaSpo
Beiträge: 1275
Registriert: So 16. Jun 2013, 14:44
Mein Fanclub: Bleibt geheim
x 102

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von RaBaSpo » So 8. Dez 2019, 12:30

RB-Junky hat geschrieben:
So 8. Dez 2019, 08:06
tortor_et hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 22:47
RB-Junky hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 18:28
Ich war bei allem dabei und finde Ultrakultur gut und Pyro auch und?
Und findest Du auch den Zeitpunkt der Aktion gut?
Eine Woche nach einem Dialog mit Ziel für mehr Zusammenhalt zur wirken?
Mir ist der Zeitpunkt relativ egal :lol:

:roll:
RBL-Anhänger: seit 2011
erstes Spiel: gg. Schalke 1:2 (1:1), 24.07.10
Stammplatz: Sektor B

gesehene Spiele: 120 (wird laufend ergänzt)
Heim: 115 (65/25/25)
Auswärts: 5 (5/0/0)

Antworten