Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
rolei79
Beiträge: 1286
Registriert: Di Jul 28, 2020 9:45 am
x 901
x 554

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von rolei79 » Mo Jan 17, 2022 4:21 pm

Gute Meldungen am heutigen Tag:

Laimer und Mukiele sind wieder im Training.

Szobo ist wohl für WOLFSBURG wieder einsatzfähig.

Olmo und Henrichs könnten am Mittwoch Spielerfahrung sammeln.

STBRos
Beiträge: 718
Registriert: Do Aug 13, 2015 11:00 am
x 61
x 421

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von STBRos » Mi Jan 19, 2022 10:49 pm

Sörloth macht das 2:0 gegen Madrid, Lookman verliert nach tollem Spiel 2:3 gegen Tottenham.
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 13396
Registriert: Di Feb 24, 2015 5:08 pm
x 2587
x 1779

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von EisenerBulle » Fr Jan 21, 2022 1:03 pm

Wosz nun also leihweise zum HFC. :think: Wäre ich nicht drauf gekommen aber ist vielleicht auch familiär bedingt - wer weiß.

https://rbleipzig.com/de/news/2021-2022 ... eschen-fc/
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

Benutzeravatar
TRAFFIX
Beiträge: 2007
Registriert: Di Jul 26, 2011 1:31 pm
Mein Fanclub: Tradition 2.0
x 37
x 66
Kontaktdaten:

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von TRAFFIX » Fr Jan 21, 2022 1:06 pm

EisenerBulle hat geschrieben: Fr Jan 21, 2022 1:03 pm Wosz nun also leihweise zum HFC. :think: Wäre ich nicht drauf gekommen aber ist vielleicht auch familiär bedingt - wer weiß.

https://rbleipzig.com/de/news/2021-2022 ... eschen-fc/
Hatte ich mir schon fast gedacht. Macht er aber richtig - Spielpraxis ist durch nix zu ersetzen. :)
TRADITION 2.0

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 13396
Registriert: Di Feb 24, 2015 5:08 pm
x 2587
x 1779

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von EisenerBulle » Fr Jan 21, 2022 1:52 pm

Abstiegsk(r)ampf in der 3. Liga ist jetzt auch nicht wirklich der Brüller aber vielleicht bringt es ihm was. Schauen wir mal.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

Harzer
Beiträge: 1141
Registriert: Sa Sep 10, 2016 11:31 am
Wohnort: Harz
x 124
x 456

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von Harzer » Mo Jan 24, 2022 2:07 pm

Dinamo Zagreb hat laut Laciapu noch weitere Talente. Dani und Josko sind schon nicht schlecht, :thumb: :schal: :schal: :schal: Orsic der Torkönig
RB Leipzig, Hoffnungsträger der Saison 2021/22

juboh
Beiträge: 431
Registriert: Mi Jan 08, 2020 11:36 pm
x 26
x 291

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von juboh » Di Jan 25, 2022 9:48 am

Harzer hat geschrieben: Mo Jan 24, 2022 2:07 pm Dinamo Zagreb hat laut Laciapu noch weitere Talente. Dani und Josko sind schon nicht schlecht, :thumb: :schal: :schal: :schal: Orsic der Torkönig
Naja, der wird ja bald Opa. Glaube nicht dass sich RB einen 29-jährigen Linksaußen leisten wird ;)

rolei79
Beiträge: 1286
Registriert: Di Jul 28, 2020 9:45 am
x 901
x 554

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von rolei79 » Mi Jan 26, 2022 10:43 am

Der Wintertransfermarkt neigt sich dem Ende zu.

Leipzig hat bisher nur Spieler verliehen.

Für zwei Spieler (Haidara, Adams) gibt es noch Spekulationen, dass sie in die PL wechseln können. Aufgrund der aktuellen Kadergröße wäre eigentlich nur ein Abgang von Haidara möglich.

Neue Spieler wurden nicht gekauft oder geliehen.

Es gab auch keinen Vorgriffe auf die Zukunft, die es bereits öfter wie am Beispiel Gvardiol gab.

Von den verliehenen Spielern wird es, wenn dieser gewillt ist, wohl nur Brobbey zurück nach Leipzig kommen. Vielleicht erhält auch ein ehemaliger Jugendspiele nach der Leihe seine Chance.

Für Spieler wie Mvogo, Sörloth, Hwang und Lookman wird man wahrscheinlich Abnehmer suchen.

Noch unbekannt ist die Situation von Caden Clark. Offiziell gehört er jetzt zu RB Leipzig. Eine Leihe wurde noch nicht bekannt gegeben.

Im Sommer werden sich die großen europäischen Teams um Olmo und Nkunku schlagen. Vielleicht gibt es auch schon Anfragen für Gvardiol. Der Lothar will Gvardiol schon an Bayern verscheuern (https://www.sportbuzzer.de/artikel/nikl ... fc-bayern/).

Zudem drückt Leipzig der Schuh. Oliver M. drängt nicht umsonst die Politik. Es gab aktuell 60 Mio Verlust. Bleibt die Situation so, werden Verkäufe von Nkunku und Olmo vielleicht nur die Verluste decken, aber keine neuen Spieler bringen.

Auch am Nachwuchstalentekauf, wie es aktuell Bayer macht, beteiligt sich Leipzig nicht.

Sicher muss man den Sommertransfermarkt noch abwarten, aber aktuell wirkt es nicht so, dass sich Leipzig weiterhin für die Zukunft gut aufstellt.

Man hat eher das Gefühl, dass es Leipzig auf Grund der Coronasituation finanziell nicht so gut geht und aus Fuschel auch kein Input kommt.

Bleibt es so, wird man wohl auch im nächsten Jahr mindestens hinter den Bayern, den BVB und Bayer bleiben und gegen Wunderteams wie Union, Freiburg und Hoffenheim, um den 4. Platz kämpfen.

Frankenfan
Beiträge: 423
Registriert: Mo Jun 01, 2020 12:26 pm
x 79
x 315

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von Frankenfan » Mi Jan 26, 2022 12:55 pm

rolei79 hat geschrieben: Mi Jan 26, 2022 10:43 am Der Wintertransfermarkt neigt sich dem Ende zu.

Leipzig hat bisher nur Spieler verliehen.

Für zwei Spieler (Haidara, Adams) gibt es noch Spekulationen, dass sie in die PL wechseln können. Aufgrund der aktuellen Kadergröße wäre eigentlich nur ein Abgang von Haidara möglich.

Neue Spieler wurden nicht gekauft oder geliehen.

Es gab auch keinen Vorgriffe auf die Zukunft, die es bereits öfter wie am Beispiel Gvardiol gab.

Von den verliehenen Spielern wird es, wenn dieser gewillt ist, wohl nur Brobbey zurück nach Leipzig kommen. Vielleicht erhält auch ein ehemaliger Jugendspiele nach der Leihe seine Chance.

Für Spieler wie Mvogo, Sörloth, Hwang und Lookman wird man wahrscheinlich Abnehmer suchen.

Noch unbekannt ist die Situation von Caden Clark. Offiziell gehört er jetzt zu RB Leipzig. Eine Leihe wurde noch nicht bekannt gegeben.

Im Sommer werden sich die großen europäischen Teams um Olmo und Nkunku schlagen. Vielleicht gibt es auch schon Anfragen für Gvardiol. Der Lothar will Gvardiol schon an Bayern verscheuern (https://www.sportbuzzer.de/artikel/nikl ... fc-bayern/).

Zudem drückt Leipzig der Schuh. Oliver M. drängt nicht umsonst die Politik. Es gab aktuell 60 Mio Verlust. Bleibt die Situation so, werden Verkäufe von Nkunku und Olmo vielleicht nur die Verluste decken, aber keine neuen Spieler bringen.

Auch am Nachwuchstalentekauf, wie es aktuell Bayer macht, beteiligt sich Leipzig nicht.

Sicher muss man den Sommertransfermarkt noch abwarten, aber aktuell wirkt es nicht so, dass sich Leipzig weiterhin für die Zukunft gut aufstellt.

Man hat eher das Gefühl, dass es Leipzig auf Grund der Coronasituation finanziell nicht so gut geht und aus Fuschel auch kein Input kommt.

Bleibt es so, wird man wohl auch im nächsten Jahr mindestens hinter den Bayern, den BVB und Bayer bleiben und gegen Wunderteams wie Union, Freiburg und Hoffenheim, um den 4. Platz kämpfen.
Alles sehr gut auf den Punkt gebracht. Da gehe ich voll mit. :thup:
Nur bei Caden Clark ist die Situation etwas anders. Zumindest gab es da Meldungen, dass eine weitere Ausleihe in die USA beschlossen wäre.

Ansonsten gibt es für mich nur zwei Erklärungen, warum man sich für die Rückrunde nicht verstärkt hat:
1. Tedesco setzt nach den ganzen Turbulenzen in der Vorrunde auf einen Teambuilding-Prozess und will diesen nicht durch Neuzugänge gefährden. Dadurch kann er jedem Spieler signalisieren, dass er gebraucht wird und ihm ausreichend Spielzeit geben. Das schweisst zusammen und verbessert die Stimmung in Team, sonstige Stinkstiefel bleiben im Team ungehört und werden mitgezogen.
2. Die Sportliche Leistung leidet an einer gravierenden Fehleinschätzung. Sie verkennt den Personalengpass, glaubt daran, dass es künftig keine Personalausfälle mehr gibt und schätzt zugleich den Kader deutlich stärker ein, als er in Wahrheit ist.

An eine mögliche dritte Möglichkeit, dass aus finanziellen Gründen auf Neuzugänge verzichtet wird, glaube ich nicht. Zum einen dürften die Preise im Sommer deutlich höher sein, so dass jetzt perspektivische Verstärkungen besonders lukrativ wären. Zum anderen bedeuten Mindereinnahmen nicht unbedingt sofort ein finanzielles Defizit. Ich erinnere bloß an diese überflüssige Auslotung von Punkteprämien in der Vorrunde. Wenn man so richtig knapp bei Kasse wäre, hätte man das nicht gemacht. Ausserdem müsste eigentlich alles dafür getan werden, die CL zu erreichen. Dafür müssten also auch Neuzugänge her. Wenn man die Einnahmen, die man durch die CL-Quali erzielen würde, schon jetzt in neue Spieler investieren würde, wäre das Risiko des Verpassens von Platz vier deutlich geringer.
Daher sehe ich die finanzielle Situation nicht als den limitierenden Faktor für aktuelle Neuzugänge an.

rolei79
Beiträge: 1286
Registriert: Di Jul 28, 2020 9:45 am
x 901
x 554

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2021/2022

Beitrag von rolei79 » Mi Jan 26, 2022 1:06 pm

Frankenfan hat geschrieben: Mi Jan 26, 2022 12:55 pm
rolei79 hat geschrieben: Mi Jan 26, 2022 10:43 am Der Wintertransfermarkt neigt sich dem Ende zu.

Leipzig hat bisher nur Spieler verliehen.

Für zwei Spieler (Haidara, Adams) gibt es noch Spekulationen, dass sie in die PL wechseln können. Aufgrund der aktuellen Kadergröße wäre eigentlich nur ein Abgang von Haidara möglich.

Neue Spieler wurden nicht gekauft oder geliehen.

Es gab auch keinen Vorgriffe auf die Zukunft, die es bereits öfter wie am Beispiel Gvardiol gab.

Von den verliehenen Spielern wird es, wenn dieser gewillt ist, wohl nur Brobbey zurück nach Leipzig kommen. Vielleicht erhält auch ein ehemaliger Jugendspiele nach der Leihe seine Chance.

Für Spieler wie Mvogo, Sörloth, Hwang und Lookman wird man wahrscheinlich Abnehmer suchen.

Noch unbekannt ist die Situation von Caden Clark. Offiziell gehört er jetzt zu RB Leipzig. Eine Leihe wurde noch nicht bekannt gegeben.

Im Sommer werden sich die großen europäischen Teams um Olmo und Nkunku schlagen. Vielleicht gibt es auch schon Anfragen für Gvardiol. Der Lothar will Gvardiol schon an Bayern verscheuern (https://www.sportbuzzer.de/artikel/nikl ... fc-bayern/).

Zudem drückt Leipzig der Schuh. Oliver M. drängt nicht umsonst die Politik. Es gab aktuell 60 Mio Verlust. Bleibt die Situation so, werden Verkäufe von Nkunku und Olmo vielleicht nur die Verluste decken, aber keine neuen Spieler bringen.

Auch am Nachwuchstalentekauf, wie es aktuell Bayer macht, beteiligt sich Leipzig nicht.

Sicher muss man den Sommertransfermarkt noch abwarten, aber aktuell wirkt es nicht so, dass sich Leipzig weiterhin für die Zukunft gut aufstellt.

Man hat eher das Gefühl, dass es Leipzig auf Grund der Coronasituation finanziell nicht so gut geht und aus Fuschel auch kein Input kommt.

Bleibt es so, wird man wohl auch im nächsten Jahr mindestens hinter den Bayern, den BVB und Bayer bleiben und gegen Wunderteams wie Union, Freiburg und Hoffenheim, um den 4. Platz kämpfen.
Alles sehr gut auf den Punkt gebracht. Da gehe ich voll mit. :thup:
Nur bei Caden Clark ist die Situation etwas anders. Zumindest gab es da Meldungen, dass eine weitere Ausleihe in die USA beschlossen wäre.

Ansonsten gibt es für mich nur zwei Erklärungen, warum man sich für die Rückrunde nicht verstärkt hat:
1. Tedesco setzt nach den ganzen Turbulenzen in der Vorrunde auf einen Teambuilding-Prozess und will diesen nicht durch Neuzugänge gefährden. Dadurch kann er jedem Spieler signalisieren, dass er gebraucht wird und ihm ausreichend Spielzeit geben. Das schweisst zusammen und verbessert die Stimmung in Team, sonstige Stinkstiefel bleiben im Team ungehört und werden mitgezogen.
2. Die Sportliche Leistung leidet an einer gravierenden Fehleinschätzung. Sie verkennt den Personalengpass, glaubt daran, dass es künftig keine Personalausfälle mehr gibt und schätzt zugleich den Kader deutlich stärker ein, als er in Wahrheit ist.

An eine mögliche dritte Möglichkeit, dass aus finanziellen Gründen auf Neuzugänge verzichtet wird, glaube ich nicht. Zum einen dürften die Preise im Sommer deutlich höher sein, so dass jetzt perspektivische Verstärkungen besonders lukrativ wären. Zum anderen bedeuten Mindereinnahmen nicht unbedingt sofort ein finanzielles Defizit. Ich erinnere bloß an diese überflüssige Auslotung von Punkteprämien in der Vorrunde. Wenn man so richtig knapp bei Kasse wäre, hätte man das nicht gemacht. Ausserdem müsste eigentlich alles dafür getan werden, die CL zu erreichen. Dafür müssten also auch Neuzugänge her. Wenn man die Einnahmen, die man durch die CL-Quali erzielen würde, schon jetzt in neue Spieler investieren würde, wäre das Risiko des Verpassens von Platz vier deutlich geringer.
Daher sehe ich die finanzielle Situation nicht als den limitierenden Faktor für aktuelle Neuzugänge an.
Bei Clark kenne ich nur die Aussagen der Medien. Mir ist noch keine Aussage vom Club bekannt, die die Leihe bestätigt.

Da ist mir wohl etwas entgangen?

Antworten