RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt
Antworten
Benutzeravatar
Puma
Beiträge: 3254
Registriert: Di 18. Aug 2009, 22:54

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Puma » Do 19. Nov 2009, 21:27

hat rb aufgegeben als es anfangs in der f1 nicht lief? hat rb aufgegeben als sie merkten das in salzburg wohl doch keine champions league drin ist? dazu die rechte bis 2030 am zs gesichert.

außerdem kann von gewaltproblem überhaupt keine rede sein. außer zu saison beginn in jena ist doch nichts mehr passiert. ganz im gegenteil ist ist sogar sehr friedlich bei den spielen. friedlicher als bei 90% der spiele von chemie bei den ich noch vor jahren war.
Sogenannter Fussballfan

Werwolf
Beiträge: 40
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 21:42

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Werwolf » Do 19. Nov 2009, 21:57

@Jupp
Stimmt, das Stadion steht leer und LE ist Fußball begeistert. Aber dennoch teilt sich der Fußball in 3 Clubs auf.
Und es gibt durchaus Regionen in Dt, die mit Fußball "unterversorgt" sind. Mannheim (Waldhof) war hier nur als Bsp geadacht (i.Ü. hat die Mertropol-Region Rhein-Neckar 2,3 Mio Einwohner) und Hoffenheim, Wolfsburg und Leverkusen sind ja auch nicht grad Millionenstädte, das würde kein Hinderungsgrund sein. D.h. wer nicht will, dass ein Unternehmen wie RB mit seiner Fußball-Mannschaft sich aus LE verabschiedet, müsste die Chance haben dies mitzubestimmen und so sind wir bei der 50+1 Regel...

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15461
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 77
x 129

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Jupp » Do 19. Nov 2009, 22:12

Werwolf hat geschrieben:@Jupp
Stimmt, das Stadion steht leer und LE ist Fußball begeistert. Aber dennoch teilt sich der Fußball in 3 Clubs auf.
Und es gibt durchaus Regionen in Dt, die mit Fußball "unterversorgt" sind. Mannheim (Waldhof) war hier nur als Bsp geadacht (i.Ü. hat die Mertropol-Region Rhein-Neckar 2,3 Mio Einwohner) und Hoffenheim, Wolfsburg und Leverkusen sind ja auch nicht grad Millionenstädte, das würde kein Hinderungsgrund sein. D.h. wer nicht will, dass ein Unternehmen wie RB mit seiner Fußball-Mannschaft sich aus LE verabschiedet, müsste die Chance haben dies mitzubestimmen und so sind wir bei der 50+1 Regel...
Die drei Klubs in Leipzig kann man ja aktuell weg lassen. Die haben insgesamt 7000 Zuschauer bei einem Einzugsgebiet von über einer Million. In der Bundesliga ist das Stadion voll und da interessiert sich für 2000 Zuschauer in Leutzsch und Probstheida kaum jemand mehr. In der Metropolregion Rhen-Neckar gibt es mittlerweile Hoffenheim, die genau wie Red Bull in Leipzig das Potential erkannt haben. Wie von Puma erwähnt zeigt die Reservierung des Stadionnamens bis 2030 die langfristige Sicht von Red Bull. Um 50+1 mach ich mir keine Sorgen, da Red Bull das vorher abgeklärt haben wird. Übrigens ist der Leiter des NOFV Moldenhauer, der RB für diese Saison abgesegnet hat, Vizepräsident beim DFB. Da hätte der DFB vorher einen Riegel vorgeschoben als nach einem Jahr. Der DFB ist doch schon seit Jahren interessiert Leipzig nach oben zu bringen. Deswegen legen die RB keine Steine in den Weg, was sie aber nach außen nicht so darstellen werden, da es sonst wieder heißt, dass RB bevorteilt wird.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Chris
Beiträge: 139
Registriert: So 12. Jul 2009, 22:58

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Chris » Fr 20. Nov 2009, 11:37

also ich war mal fcs fan aber da ist man einer von vielen man kann nix neues aufbauen

macht man ein fanclub auf heißt es bloß

"was noch einen"

aber bei rb ist noch nix gemacht wir die fans bauen alles auf (Leidenschaft)

außerdem find ich es auch cool das uns alle nicht mögen ich schwimm mit mein leuten die

mega geilen l.e.bulls gern gegen den strom wir sind anders wir geben ein scheiß obs kommerz ist oder nicht wir supporten 90 min lang(leidenschaft)

in 40 jahren redet keiner mehr von retorte da haben wir auch tra.

und was auch verlockend ist das man mal bundesliga im zs spielen kann

da kommen dan auch die lok und sachsen fans die jetze noch ihre

kommerz shirts anhaben (obwohl es ist auch kommerz immerhin bezahlen sie es ja auch)

für mich gibt es nur 1 stadt 1 verein und das wird rb leipzig sein

Benutzeravatar
prAx
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:30

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von prAx » Fr 20. Nov 2009, 13:29

ich warte immer noch auf eine reakion des berliners ^^
Rainer Calmund hat geschrieben:Wenn ich den FCB nehme,was da Adidas,die Telekom oder Audi machen,die den Verein als mediale Plattform benutzen,da frage ich mich,wie kommen manche Leute auf die Idee,dass das Red Bull in Leipzig nicht machen kann?

Benutzeravatar
Ronny
Beiträge: 1946
Registriert: Mo 24. Aug 2009, 15:22
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Ronny » Fr 20. Nov 2009, 15:36

schöne beiträge hier... da sieht man das rb leipzig und seine fans auf dem richtigen weg sind! weiter so...
Dietrich Mateschitz: „Coca-Cola hat hundert Jahre Geschichte. Wir haben hundert Jahre Zukunft.“

http://bullenfunk.fm/

rijkaard

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von rijkaard » Fr 20. Nov 2009, 17:07

würd sagen das sich die meinungen hier mit meiner ganz gut decken.
bin definitiv auch gefrustet davon hier nur scheiß fussball zu sehen und befürchten zu müssen auf dei schnauze zu bekommen.
stehe einer kommerzialisierung des fussballs auch etwas kritisch gegenüber (siehe england...). jedoch muss man auch die realität sehen und es geht nunmal nicht ohne das nötige kleingeld.
und nur weil es sich um einen verein mit großen sponsor handelt gleich den fans die leidenschaft und begeisterung abzusprechen is absolut dämlich!
das sieht man vorallem wenn man in den fanblock schaut und auch z.b. hier ins forum.
das ist leidenschaft und die ist echt!
und ich würde mich z.b. auch nich als erfolgsfan-bezeichnen.
bin sehr großer LIVERPOOL-fan und diese saison ist richtig richtig kacke. hab jedoch jedes spiel gesehen und war auch einmal im stadion.
genauso der bvb...war meine erste lieblingsmannschaft. als ich angefangen hatte mich für fussball zu begeistern ist der am ende der saison deutscher meister geworden. danach nochmal und cl-sieger. und selbst wenn die teilweise gegen den abstieg gespielt hatten hab ich dem verein die treue gehalten.
so...und mit AJAX ist es ähnlich.

so...aber eigentlich brauch sich niemand hier dafür rechtfertigen RB-fan zu sein!
vorallem nicht wenn man sieht wie die meisten hier dabei sind!!!
:rbflag:

Benutzeravatar
Puma
Beiträge: 3254
Registriert: Di 18. Aug 2009, 22:54

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Puma » Fr 20. Nov 2009, 17:09

also wenn es wahre fans gibt dann doch die die jetzt jedes wochenende zu den spielen von rbl gehen und sich den hass der anderen vereine stellen.
Sogenannter Fussballfan

rijkaard

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von rijkaard » Fr 20. Nov 2009, 17:11

Puma hat geschrieben:also wenn es wahre fans gibt dann doch die die jetzt jedes wochenende zu den spielen von rbl gehen und sich den hass der anderen vereine stellen.
WORD!!! z.b. das zwickau-spiel hat mich dazu gebracht zu versuchen bei so vielen auswärtsspielen dabei zu sein wie nur geht!!!

tonic
Beiträge: 1006
Registriert: Di 14. Jul 2009, 21:37
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von tonic » Fr 20. Nov 2009, 17:27

Ich meine was gibts schöneres, als am Wochenende nach ner langen Arbeitswoche,
mit freunden zusammen irgendwohin zu fahren und dort gemeinsam Spaß zu haben?

Wen interessiert denn da der Sponsor, wen interessieren Chaoten die einen anpöbeln wollen?

...für mich gibts fast nicht schöneres
So genannter Fußballfan

Antworten