14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Alles zu unseren Spielen
Antworten
Truckle
Beiträge: 2436
Registriert: So 4. Mai 2014, 07:00
Wohnort: Leipzig

Re: 14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von Truckle » Sa 8. Dez 2018, 19:11

Eine Blaupause der Auftritte in Glasgow, Wolfsburg und Salzburg.
Auf Gegners Platz fällt uns nichts ein
Da ist inzwischem völlig egal wer da spielt-
Weil man unbedingt das Spiel machen will?

Heute in der Skybar zu den Mitschauenden:
1) nach dem 0:1 > das wars, das wird heute nix.
2) beim Videobeweis > gibt Elfer, keine Frage!
(hier rede ich mal von klaren Betrug aus dem Keller)
3) 2. HZ als manche noch optimistisch sein wolltem
> wir fressen noch eins

Ich hasse es Recht zu behalten,
aber dafür habe ich diese Sch** wie heute schon oft genug gesehen.

Bin bedient und werde nun ein paar Getränke brauchen um mich zu beruhigen.

Nordhäuser
Beiträge: 754
Registriert: Di 7. Mär 2017, 16:02

Re: 14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von Nordhäuser » Sa 8. Dez 2018, 19:16

Früher wollten die Bayern mal die Punkte per Post an den Betzenberg nach Kaiserslautern schicken.Sollte mann sich dann auch mal überlegen,die Punkte auf diese Weise in den Breisgau zu senden,erspart viel Zeit und Aufwand.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 14393
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41

Re: 14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von Jupp » Sa 8. Dez 2018, 19:39

The-Last-ReBeL hat geschrieben:dann schau dir Southampton an. Die haben verloren . War bestimmt Rangnick schuld.

das erste Tor geht auf Pete seine Kappe
das zweite war ein geschenkter Elfer
das dritte Tor auf Sabitzer.
Was ich bemängele ist fehlende Mentalität und Einstellung. Geht es nicht übers Spiel, (was durchaus passieren kann) dann muss halt mal der Kampf her. Da wird mir zu viel Alibi gespielt.
Man muss anerkennen, dass es eben noch nicht reicht.
Und ich bin der Auffassung, dass es hier vor allem an Lösungen im Spiel mit dem Ball geht. Ein Problem nicht nur bei uns, sondern vieler Teams. Muss Freiburg das Spiel machen, sieht das auch nicht gut aus, dafür kommen ihnen solche Partien einfach entgegen. Gegen Gladbach und Leipzig gewonnen und in München einen Punkt geholt. Bei aller Kritik an unserem Team, machen die das halt auch gut.

Bei den von mir kritisierten Spielen in der Vergangenheit war übrigens Hasenhüttl Trainer, der es ab der Rückrunde der 1. Bundesligasaison versucht hat, aber über gute Ansätze nicht hinauskam und am Ende das Defensivspiel drunter leidete. Ich hatte die extra erwähnt, um nicht diese Diskussion aufzumachen, aber gut. Ich bin mit der Bilanz in der Bundesliga in dieser Saison absolut zufrieden, war es aber auch letzte Saison.

Ich bleibe aber dabei, wollen wir mal ein Spitzenteam im Vereinsfußball werden, müssen wir auch solche Teams bespielen können. Klar auch, durch das Fehlen von Emil derzeit und heute noch ein fehlender Bruma ist unser offensives Mittelfeld auch nicht ideal besetzt.

@Adamson
Wer nicht mit im Stadion am Donnerstag ist, ist mit Sabi in einer Kneipe verabredet. Jetzt hat er es leider nur verraten, dass er Donnerstag nicht spielt und anderweitig beschäftigt ist. Bild
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
bullish!
Beiträge: 5243
Registriert: So 10. Okt 2010, 16:40

Re: 14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von bullish! » Sa 8. Dez 2018, 19:48

Jupp hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 18:50
Dann lies es halt nicht Rebell. Die Probleme gegen solche Gegner sind nunmal grundsätzlich und seit Jahren keine Ausnahmen, dafür machen wir andere Dinge wie geschrieben deutlich besser. Unsere erste Niederlage nach langer Ungeschlagenserie in der ersten Bundesligasaison war damals beim Tabellenletzten in Ingolstadt, letzte Saison verloren wir in Hoffenheim mit 0:4 als die die Freiburgtaktik wählten usw. Man kann hier noch viel mehr Beispiele aufzählen. In dieser Saison setzt sich das Problem fort mit den Partien gegen Düsseldorf, Schalke, Augsburg und Wolfsburg. Heute haben wir dazu unsere Kernkompetenzen nicht gut gemacht und dann geht das halt mal so aus.

Mit Bayern und Bremen kommen zwei Teams, die das Spiel machen, Mainz wird den Fokus wieder auf die Defensive legen. Positiv, wir spielen zu Hause und da ist unsere Bilanz deutlich besser. Ziel müssen zwei Siege in den Heimspielen sein und in München mal schauen was geht.
Warum bringen wir gegen "solche Gegner" unsere Kernkomeptenzen nicht durch?
Also das, was wir am Besten können, setzen wir gegen limitiertere Gegner schlechter um?

Irgendwie ein Widerspruch und keine ausreichende Erklärung für mich. :think:

Ich behaupte, dass es eine Einstellungs- und Mentalitätsfrage ist.
Der Operteur, der auf seinem Fachgebiet/Kernkompetenz ständig die einfachen Eingriffe verpfuscht und die komplizierten OPs mit Bravour absolviert, dem würde ganz sicher Oberflächlichkeit und mangelnde Einstellung vorgeworfen.

Sabi (exemplarisch heute) bringt seine Kernkompetenzen gegen BMG mit Bravour aufs Feld. Heute mit seinen herunterhängenden Söckchen und mangelnder Einstellung im Gepäck einer der tragischen Figuren. Ist für mich die einzige Erklärung, warum top Leistungen derartige Grottenkicks folgen. Selbstüberschätzung und mangelnde Einstellung sind m.E. die einzigen Gründe hierfür.

Bei allen, wirklich allen Spielern fehlte heute die notwendige Einstellung das Ding im Breisgau zu ziehen. Bei allen fehlten die Prozente zumindest - an der Normalform.
"Wir haben ein grandioses Spiel gegen BMG gemacht und fahren jetzt mit dicker Brust la Paloma-pfeifend in den Breisgau - das wird schon irgendwie" - eine derartige Einstellung hat noch ganz selten was gebracht. Das wuppen nur Spitzenteams.
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Tippspiel-Vizemeister 2016
Tippspiel 2018 - 3. Platz

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7115
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig

Re: 14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von elbosan » Sa 8. Dez 2018, 19:53

Ich sehe es etwas anders. Man muss dem Gegner seinen Spielstil aufdrängen. Für Ballbesitzspiel fehlt uns einfach die Qualität im Zuspiel, in der Ballannahme und Verarbeitung. Wir haben letzte Saison ein Spiel gezeigt womit wir den Gegner Augsburg komplett den Zahn gezogen haben, indem wir seinen Spielstil gespiegelt haben? Wieso lernen wir daraus nix? Mein Gedanke ist, dass den Spielern eingebläut wird gegen Außenseiter unbedingt 3 Punkte zu holen. Wegen mir können wir gegen Teams wie Augsburg oder Freiburg auch mal 1 Punkt mitbringen. Dafür eine Konzentrierte Abwehrleistung und ggf. ein paar Umschaltmomente ausnutzen.

Benutzeravatar
bullish!
Beiträge: 5243
Registriert: So 10. Okt 2010, 16:40

Re: 14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von bullish! » Sa 8. Dez 2018, 20:04

elbosan hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 19:53
Ich sehe es etwas anders. Man muss dem Gegner seinen Spielstil aufdrängen. Für Ballbesitzspiel fehlt uns einfach die Qualität im Zuspiel, in der Ballannahme und Verarbeitung. Wir haben letzte Saison ein Spiel gezeigt womit wir den Gegner Augsburg komplett den Zahn gezogen haben, indem wir seinen Spielstil gespiegelt haben? Wieso lernen wir daraus nix? Mein Gedanke ist, dass den Spielern eingebläut wird gegen Außenseiter unbedingt 3 Punkte zu holen. Wegen mir können wir gegen Teams wie Augsburg oder Freiburg auch mal 1 Punkt mitbringen. Dafür eine Konzentrierte Abwehrleistung und ggf. ein paar Umschaltmomente ausnutzen.
Sicher. Nur dafür bedarf es einer dominanten Vorgehensweise, die sich aus einer gesunden Mischung aus Selbstbewußtsein und einer "brutal" motivierten Einstellung speist.
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Tippspiel-Vizemeister 2016
Tippspiel 2018 - 3. Platz

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 14393
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41

14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von Jupp » Sa 8. Dez 2018, 20:07

Gegen Augsburg war es halt letzte Saison so, dass die da von unserem Ansatz überrascht waren, weil wir ja vorher mehr mit Ball agiert haben.
Ich bin auch bei euch, dass heute auch der letzte Spirit gefehlt hat, aber die Probleme gegen solche Gegner treten halt immer wieder auf und da ist es meiner Meinung nach mehr als nur Kampfgeist. Fraglos können wir das heute auch mit unserem Ansatz besser spielen, ansonsten hätten wir nicht 3 Tore kassiert. Die Abwehr steht ja eigentlich, aber 0 geschossene Tore gegen Schalke, Augsburg, Wolfsburg, in Salzburg und in Freiburg sprechen schon eine klare Sprache.

Was kann man machen:
Variante 1: Man spielt den Ball lang raus und gibt Freiburg den Ball, die werden den aber wohl auch nicht haben wollen und machen es dann ähnlich. Hat man ja quasi gegen Schalke und Augsburg gesehen und es war dann ganz wenig Fußball. Immerhin endeten die Spiele Unentschieden.

Variante 2 ist das eigene schnelle Spiel mit Ball zu verbessern, letztlich das was der BVB gerade toll macht. Spielen letztlich ähnlich wie wir nur mit mehr Kreativität vorn. Dafür haben sie aber auch das bessere Personal. Heute haben wir das versucht und verloren.

Ich denke, dass wir mit unserem Ansatz in beiden Varianten Platz 4 schaffen können, gerade wenn auch im Mittelfeld Emil zurückkommt und nochmal nachgerüstet wird. Die kurzzeitigen Träume vom Titel sind natürlich erstmal weg.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 989
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23

Re: 14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von tomsen » Sa 8. Dez 2018, 20:18

Adamson hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 18:55
tomsen hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 17:44
Hm, da hat wohl der Trainer die Mannschaft wiederholt nicht richtig eingestellt. Vielleicht fehlt ihm etwas der Zugriff. Ich vermisse die RB-DNA.
Ich weiß echt nicht, was schlechter war. Das Spiel oder so ein Beitrag? Du scheinst dir ja insgeheim die Hände zu reiben.
Wie kommst Du darauf, Leipzig ist meine Heimatstadt, warum sollte ich mir die Hände reiben? Wer stellt denn die Spieler ein und legt die Spieltaktik fest Deiner Meinung nach?

Benutzeravatar
Adamson
Beiträge: 5147
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
Wohnort: 51° 21′ N , 12° 32′ O

Re: 14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von Adamson » Sa 8. Dez 2018, 20:43

tomsen hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 20:18
Wer stellt denn die Spieler ein und legt die Spieltaktik fest Deiner Meinung nach?
Marcel #Sabitzer: „Wir sind sehr enttäuscht. Man muss es nüchtern betrachten: Wir haben heute eine schlechte Leistung gezeigt und nicht das umgesetzt, was wir wollten. Wir müssen das Spiel analysieren und am nächsten Sonntag besser machen. Das war heute gar nix!“
Da kanst'e einstellen, wie du willst. Wenn die elf Heinis nich machen, was angesagt ist, nützt das alles nix.
¡Hoy más que nunca!

Benutzeravatar
katmik
Beiträge: 2300
Registriert: Do 27. Apr 2017, 22:09
Mein Fanclub: Sportfreunde Leipzig e. V.

Re: 14. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 08.12., 15:30

Beitrag von katmik » Sa 8. Dez 2018, 20:55

tomsen hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 20:18
Adamson hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 18:55
tomsen hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 17:44
Hm, da hat wohl der Trainer die Mannschaft wiederholt nicht richtig eingestellt. Vielleicht fehlt ihm etwas der Zugriff. Ich vermisse die RB-DNA.
Ich weiß echt nicht, was schlechter war. Das Spiel oder so ein Beitrag? Du scheinst dir ja insgeheim die Hände zu reiben.
Wie kommst Du darauf, Leipzig ist meine Heimatstadt, warum sollte ich mir die Hände reiben? Wer stellt denn die Spieler ein und legt die Spieltaktik fest Deiner Meinung nach?
Wenn man noch in Erinnerung hat, wie deine Einstellung zum Ende von Hasenhüttl in Leipzig war und man dann den ersten Kommentar von dir liest, kommt man nicht umhin, eine gewisse Schadenfreude gegenüber Rangnick zu verspüren. Geht mir zumindest so und scheinbar ja auch Adamson. ;)
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Lessing)

Antworten