Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8286
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 311

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von elbosan » Mi 1. Jul 2020, 13:56

Langsam wird es Mühseelig, da ich es schon oft genug geschrieben habe. Deswegen nochmal in "kurzer Form":

4 Dinge die wir wissen.

1. Im Sommer wurde er von Salzburg geholt, war also zu dem Zeitpunkt bezahlbar.
2. Im Winter hatten wir keine Chance Haaland zu verpflichten. Finanziell nicht zu Stemmen
3. Wir wurden wohl schon im Sommer von March informiert, welche Granate er ist - wollten aber abwarten wie er sich entwickelt.
4. Vor dem Winter-Transfer hatten wir EDIT: nicht 6 Monate sondern den Zeitraum der Hinrunde (die kürzer als 6 Monate ist) Zeit mit dem Spieler zu sprechen.

Meine Kritik:
Punkt 1. War es Zufall von Salzburg das sie ihn holten? Nein! Er wurde als Talent erkannt. WIE gut er ist, hat man vielleicht unterschätzt - daher die vergleichsweise niedrige Klausel. Aber hätte man hier nicht auch als RBL hinschauen müssen, wen Salzburg da für die 1. Mannschaft wohlgemerkt holt und einfach mit auf den Zug aufspringen müssen? Wir wissen, das Salzburg uns keine guten Spieler mehr rüberreichen will. Wir bekommen die Übriggebliebenen und kaputten, die 1 Jahr brauchen bis sie sich gewöhnt haben. Wir dürfen uns also nicht mehr drauf verlassen, dass wir in irgendeiner Art und Weise bevorteilt werden bei Transfers. Da muss man halt auch mal als Konkurrent von Salzburg auftreten und mitbieten, vor allem wenn mal ein Spieler nicht für Liefering kommt sondern für Salzburg direkt.

Punkt 2. Da muss man sich nicht aufregen. Das wird es immer wieder geben. Wir können da nicht mithalten, haben dann aber auch keine 45 Millionen Miese gemacht in nur einer Saison.

Punkt 3. Mein wohl Größter Kritikpunkt. Wir haben die Hinweise eines ehemaligen - uns gut gesonnenen Co Trainers nicht ernst genug genommen. "Wollten sehen was passiert." Ohne zu bemerken, dass wir dadurch zum Zuschauer wurden. Mensch der Bengel ist mit dem RB Jet zur Vertragsunterschrift nach Dortmund geflogen!! Da könnt ich explodieren wie ne Atombombe!! :x

Punkt 4. Jemand hat seinen Job nicht gemacht! Wenn Rangnick nach 4 oder 5 Spielen mitbekommen hätte wie Haaland durch die Decke geht. Der wäre jedes Wochenende in Salzburg gesessen. Der hätte ihn bekocht, Ernährungstipps gegeben, wär mit ihm im Jet geflogen, ins Kino gegangen und hätt ihm dann einen deutlich besseren Vertrag für die Saison 21/22 vorgelegt und er hätte das Unterschrieben. Es wär nie zu einem Wettbieten im Winter gekommen.

Dr.Ball
Beiträge: 122
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 11:41
x 52
x 69

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Dr.Ball » Mi 1. Jul 2020, 15:12

elbosan hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 13:56
Langsam wird es Mühseelig, da ich es schon oft genug geschrieben habe. Deswegen nochmal in "kurzer Form":

4 Dinge die wir wissen.

1. Im Sommer wurde er von Salzburg geholt, war also zu dem Zeitpunkt bezahlbar.
2. Im Winter hatten wir keine Chance Haaland zu verpflichten. Finanziell nicht zu Stemmen
3. Wir wurden wohl schon im Sommer von March informiert, welche Granate er ist - wollten aber abwarten wie er sich entwickelt.
4. Vor dem Winter-Transfer hatten wir 6 Monate Zeit mit dem Spieler zu sprechen.

Meine Kritik:
Punkt 1. War es Zufall von Salzburg das sie ihn holten? Nein! Er wurde als Talent erkannt. WIE gut er ist, hat man vielleicht unterschätzt - daher die vergleichsweise niedrige Klausel. Aber hätte man hier nicht auch als RBL hinschauen müssen, wen Salzburg da für die 1. Mannschaft wohlgemerkt holt und einfach mit auf den Zug aufspringen müssen? Wir wissen, das Salzburg uns keine guten Spieler mehr rüberreichen will. Wir bekommen die Übriggebliebenen und kaputten, die 1 Jahr brauchen bis sie sich gewöhnt haben. Wir dürfen uns also nicht mehr drauf verlassen, dass wir in irgendeiner Art und Weise bevorteilt werden bei Transfers. Da muss man halt auch mal als Konkurrent von Salzburg auftreten und mitbieten, vor allem wenn mal ein Spieler nicht für Liefering kommt sondern für Salzburg direkt.

Punkt 2. Da muss man sich nicht aufregen. Das wird es immer wieder geben. Wir können da nicht mithalten, haben dann aber auch keine 45 Millionen Miese gemacht in nur einer Saison.

Punkt 3. Mein wohl Größter Kritikpunkt. Wir haben die Hinweise eines ehemaligen - uns gut gesonnenen Co Trainers nicht ernst genug genommen. "Wollten sehen was passiert." Ohne zu bemerken, dass wir dadurch zum Zuschauer wurden. Mensch der Bengel ist mit dem RB Jet zur Vertragsunterschrift nach Dortmund geflogen!! Da könnt ich explodieren wie ne Atombombe!! :x

Punkt 4. Jemand hat seinen Job nicht gemacht! Wenn Rangnick nach 4 oder 5 Spielen mitbekommen hätte wie Haaland durch die Decke geht. Der wäre jedes Wochenende in Salzburg gesessen. Der hätte ihn bekocht, Ernährungstipps gegeben, wär mit ihm im Jet geflogen, ins Kino gegangen und hätt ihm dann einen deutlich besseren Vertrag für die Saison 21/22 vorgelegt und er hätte das Unterschrieben. Es wär nie zu einem Wettbieten im Winter gekommen.
Alles prinzipiell richtig, aber wärst du ins Risiko gegangen für einen 19 jährigen „unbekannten“ Norweger, wo wir doch schon an einem Talent (Cunha) gearbeitet haben. Für 20 Mio ?

Ich verstehe, woher deine Intentionen kommen, aber auch einen Schick haben wir nur geliehen und Geld auszugeben, welches noch nicht mal eingenommen ist (Werner Verkauf) wäre komplett Banane gewesen. Wir hatten einfach andere Baustellen, zudem keinen großen Freiraum bei unseren Ansprüchen, die du ja auch immer wieder aufführst, auf ein Talent zu hoffen.

Wie oben schon richtig geschrieben - im Nachhinein ist man immer schlauer.

Lief halt für Haalamd zu gut und für RB zu schnell. Bin mir sicher dass er als Werner Nachfolger geplant war.

Ganz ehrlich, dein Punkt 4 wäre tatsächlich Wettbewerbsverzerrung und Bestechung ( ja ich weiß RB Familie bla bla). Aber das hätte die UEFA geprüft und wir wären damit voll aufs Maul geflogen, auch das muss beachtet werden bei der ohnehin schon kritischen Situation ..

Und dass sie nicht mit ihm gesprochen haben während der 6 Monate glaubst du ja wohl selber nicht.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8286
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 311

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von elbosan » Mi 1. Jul 2020, 15:40

Nein, glaub ich nicht. Als sie mit ihm gesprochen hatten, war es schon quasi zu spät. Wann flog Mintzlaff nach Salzburg wegen eines "großen Talents" ? Hatten wir schon weiter oben. Das war einfach mal 2 Monate zu spät. Da hatte er schon 5-6 mal in der CL getroffen und ist voll in den Fokus gerückt.

Aber das auch intern das Thema durchaus für dicke Luft sorgt, zeigt ja der letzte Tweet - "der Fall Haaland darf sich nie wiederholen" - was intern schon ein richtiges Thema war und auch ist. Ich denke da wird in einigen Bereichen schon ordentlich die Luft gebrannt haben. Und uns da als chancenlos hinzustellen wäre Unsinn. Wir hatten vermutlich bis zum 17.09.19 die besten Chancen überhaupt. Dann hat er 3 mal in seinem ersten Spiel in der CL getroffen.

Benutzeravatar
Harzer
Beiträge: 607
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 11:31
Wohnort: Harz
x 20
x 100

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Harzer » Mi 1. Jul 2020, 15:49

Absolut richtig elbosan, habe nicht nur diesbezüglich die Vernetzung von RR und sein Engagement (s.Burke) betont und es sind eben nicht nur Anrufe sondern auch Taten die einem Spieler überzeugen, etwas die ich leider bei seinen Nachfolgern nicht sehen kann :thumb: :schal: :schal: :schal:
RB Leipzig, Meister der Saison 2020/21

Dr.Ball
Beiträge: 122
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 11:41
x 52
x 69

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Dr.Ball » Mi 1. Jul 2020, 15:51

Damit gebe ich dir sogar Recht, aber nochmal .. im Nachhinein..

Das lässt sich alles sicher für die Zukunft optimieren und das wird der Anspruch sein.

Bis auf wenige Ausnahmen, wozu auch ich nicht gehöre, ärgert sich jeder hier, dass er jetzt beim BVB aufläuft, aber wie gut soll denn alles noch laufen - das RB scouting ist doch schon eins der besten..

Man kann in so einen super laufenden Verein auch nach den Fehlern suchen...

Wir sind immernoch der Klub mit den No-Names für die Welt : Nkunku, Upa, Ibu, Werner etc.

Das ist halt jetzt mal einer nicht dabei .. Leute Leute ..

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8286
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 311

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von elbosan » Mi 1. Jul 2020, 16:02

Ich finde unser reines Scouting bei weitem nicht so gut wie das anderer Vereine. Wir profitieren da einfach nur extrem von Salzburg, was uns bei Salzburgs Abnabelung jetzt auch irgendwo auf die Füße fällt. Was gut war, war das Netzwerk welches Rangnick aufgebaut hat. Besonders zu den Franzosen. Krösche scheint auf dieses Netzwerk nicht zurückzugreifen. Mit Schick ist er dem Trainer gefolgt. Mit Angelino sicher auch. Nagelsmann und Guardiola tauschen sich ja per Whatsapp aus. Ich bin mir sicher das der Deal ehr über dieses Netzwerk angeregt wurde. Bei Olmo bin ich mir unsicher. Das war in der Tat ein mMn toller Transfer. Ich glaube Krösche ist Emsig und wenn man ihn in die Schiene stellt die klar auf das Ziel ausgerichtet ist, legt er los. Aber die Gleise verlegen und das Ziel einstellen, dass kann er glaube ich nicht so gut. Ich bin auf die kommende Transferperiode mehr gespannt als auf alle davor. Aber wenn ich lese das wir nur 30 Millionen Budget hätten. Sorry.. aber wo ist die ganze Kohle hin!?!

Teekessel
Beiträge: 1233
Registriert: So 20. Mär 2016, 17:01
x 95

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Teekessel » Mi 1. Jul 2020, 16:25

Das habe ich mir auch gerade gedacht,als ich die 30 Millionen gelesen habe. Was ist da los? Das ist für ein Championsleague Verein,der noch dazu gerade seinen Topspieler vertickt hat extrem wenig.

Adamson
Beiträge: 5910
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 234
x 415

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Adamson » Mi 1. Jul 2020, 16:27

elbosan hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 16:02
Sorry.. aber wo ist die ganze Kohle hin!?!
Die fehlenden Zuschauereinnahmen reißen ein großes Loch, das darf man nicht vergessen. Und dieses Jahr wird es keine Spiele mehr vor voller Hütte geben. Auch für 2021 sehe ich da schwarz.
Ich glaube auch, dass während des Lockdowns weniger Merchartikel verkauft wurden. Obwohl wir da eh nicht so gut aufgestellt sind.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Benutzeravatar
L.E. city
Beiträge: 439
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 14:12
x 6

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von L.E. city » Mi 1. Jul 2020, 16:40

Zum Vergleich kann man da auch gern nach Mönchengladbach schauen. Da wurde dem Eberl ein Einkaufsstop auferlegt, trotz erreichen der Champions League & den damit verbundenen Einnahmen.
Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
(Gustav Mahler)

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16343
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 187
x 532

Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Jupp » Mi 1. Jul 2020, 16:40

Budget heißt in der Regel, dass wir 30 Mio. € mehr ausgeben dürfen, als einnehmen. Es werden also natürlich mehr als 30 Mio. € ausgegeben, auf der Einnahmenseite steht bisher die Ablöse von Timo. Kommen weitere Einnahmen dazu, darf entsprechend mehr investiert werden.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Antworten