NÄCHSTE BEGEGNUNG

Aktuell keine Spielansetzungen
 
 
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
82
2
Borussia Dortmund
69
3
RB Leipzig
66
4
Bor.Mönchengladbach
65
5
Bayer 04 Leverkusen
63
6
1899 Hoffenheim
52
7
VfL Wolfsburg
49
8
SC Freiburg
48
9
Eintracht Frankfurt
45
10
Hertha BSC
41
11
1. FC Union Berlin
41
12
FC Schalke 04
39
13
1. FSV Mainz 05
37
14
1. FC Köln
36
15
FC Augsburg
36
16
SV Werder Bremen
31
17
Fortuna Düsseldorf
30
18
SC Paderborn
20

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

KAISER FÄLLT DIE BÖLLEN – LEIPZIG FESTIGT AUFSTIEGSPLATZ

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Darmstadt - (09.11.2013) Kontrolliertes 1:0 in Darmstadt lässt den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf drei Punkte anwachsen. Kaisers 25m Schuss in Glück brachte in der 68. Minute die Entscheidung.

Lediglich eine Änderung nahm Alexander Zorniger in der Siegerelf vom Dortmundspiel vor. Für Judt rückte Müller nach seiner abgesessenen Rotsperre zurück ins Team, nachdem er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel noch Extralob vom Übungsleiter einheimste. Nicht im Kader stand hingegen Hoheneder, der so "Opfer" der guten Abwehrleistung gegen den BVB wurde. Sebastian besetzte dafür wie gewohnt den Innenverteidiger-Bankplatz.

Das Spitzenspiel startete eher verhalten, Darmstadt suchte meist mit langen Bällen Toptorjäger Stroh-Engel oder kam über die Außen. Einige Male waren sie so auch nur durch ein Foulspiel zu stoppen, wobei sich nacheinander Müller, Heidinger und Ernst einen gelben Karton abholten. Die Rasenballsportler wurden so nach der Anfangsphase in ihre Hälfte gedrängt, ohne dass Darmstadt zu wirklich gefährlichen Chancen kam. Allerdings gab es auf Seiten der Leipziger noch weniger zu sehen. Hier erwachten die Offensivbemühungen erst kurz vor der Halbzeitpause, als einige gute Angriffe aufs Tor von Zimmermann rollten, die letzte Konsequenz fehlte jedoch auch ihnen. 

Ohne Wechsel ging es in den zweiten Durchgang. Leipzig jetzt spielstärker, die Gastgeber dafür mit gefährlichen Kontern über den pfeilschnellen Sailer. In der Folge verlor Leipzig erneut den Zugriff aufs Spiel. Im Mittelfeld häuften sich die Fehlpässe und auch bei den Schiedsrichterentscheidungen fehlte das nötige Quäntchen Glück. So übernahmen erneut die Lilien das Spiel und brandeten immer gefährlicher auf Coltortis Kasten, eine Führung für die Gastgeber lag in der Luft. Mitten rein in diese Drangphase nahm sich unser Mittelfeldfürst Kaiser ein Herz und zog aus rund 25m einfach mal ab – nichts zu halten für Zimmermann (68.). Leipzig führte – des Kaisers viertes Saisontor!

Aber Darmstadt steckte nicht auf – kam gleich wieder in Coltortis Spielgehege. Erst klärte Willers in höchster Not, dann köpfte Sulu eine Ecke knapp nebens Tor, es war jedoch eine nicht geahndete Abseitsstellung vorausgegangen. Die Abwehr versuchte mit Mann und Maus die Stellung zu halten; Coltorti gab den dafür nötigen Rückhalt. Zur Stabilisierung der Defensive brachte Zorniger nun Sebastian für Kimmich (79.), der zuletzt blass wirkte. Bei den Hessen sollten Biada und da Costa die Schlussoffensive ankurbeln. Während die Lilien aufmachen mussten, kam auch Leipzig wieder zu Chancen. Ein Freistoß von Kaiser (herausgeholt von Fandrich) landete am Außenpfosten, das hätte die Entscheidung sein können. Die letzten Minuten gehörten erneut den Hausherren. Besonders Heller war auf der linken Außenbahn häufig frei. Trotzdem blieb es beim hart erkämpften Arbeitssieg für unsere Leipziger Bullen.

Fazit: Gemessen an den Spielanteilen und Torschüssen, war es ein glücklicher Sieg, da Darmstadt die ganz großen Torchancen fehlten. Ein 25m Strahl von Kaiser entschied die Partie. Insgesamt ein kontrolliertes Spiel der Zornigerelf. In der Defensive wurde diesmal vieles richtig gemacht. Offensiv ging eher wenig, Leipzig lauerte fast die gesamte Spielzeit über auf seine Chance und nutzte sie dann eiskalt. Mit solch routinierten Siegen, kann das große Ziel Aufstieg in Angriff genommen werden. Stroh-Engel, der Toptorjäger der Liga, war während des ganzen Spiel komplett abgemeldet. Die Abwehr stand nach den letzten Auswärtsauftritten zurecht in der Kritik, heute war sie Garant des Zu-Null-Sieges.

Statistik:
SV Darmstadt 98: Zimmermann – Sirigu, Sulu, Gorka, Stegmayer – Ivana (73. Biada), Gondorf (80. da Costa), Behrens, Heller – Sailer (85. Schmidt), Stroh-Engel
RB Leipzig: Coltorti – Müller, Willers, Franke, Heidinger – Kimmich (79. Sebastian), Ernst, Kaiser (89. Röttger) – Thomalla (57. Fandrich) – Poulsen, Frahn
Tore: 0:1 Kaiser (68.)
Zuschauer: ~7.200 (ca. 300 Leipziger)
Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)
Gelbe Karten: Stegmayer / Heidinger (3), Ernst (3), Coltorti (3), Müller (1)

Rumpelstilzchen


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20131109-spielbericht-darmstadt-kurz.html

    RB LEIPZIG FANFORUM

    FORUM RB LEIPZIG

    OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

    Offizielle RB Leipzig Website

    RB-FANS.DE VOTING

    Eure Schulnote für Nagelsmanns Debütjahr?

    Eins - Absolut Bombe - CL und Platz 3!
    Eins-Zwei - Erfolgreich mit Abstrichen in der B-Note.
    Zwei - Rangnick nahtlos ersetzt!
    Zwei-Drei - Am Ende fehlte die Entwicklung.
    Drei - Tolle Hin- mäßige Rückrunde.
    Vier - Beinahe Versetzungsgefährdet!

    RB-FANS.DE FACEBOOK