NÄCHSTE BEGEGNUNG

CL Gruppe 2. Spieltag
Mittwoch, 28.10.2020, 21:00 Uhr
Ort: Manchester, Old Trafford
Manchester United
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
RB Leipzig
13
2
Bayern München
12
3
Borussia Dortmund
12
4
VfB Stuttgart
8
5
Bor.Mönchengladbach
8
6
SV Werder Bremen
8
7
Eintracht Frankfurt
8
8
1899 Hoffenheim
7
9
FC Augsburg
7
10
VfL Wolfsburg
7
11
1. FC Union Berlin
6
12
Bayer 04 Leverkusen
6
13
SC Freiburg
6
14
Arminia Bielefeld
4
15
Hertha BSC
3
16
1. FC Köln
2
17
FC Schalke 04
1
18
1. FSV Mainz 05
0

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

RB LEIPZIG BELOHNT SICH NICHT GEGEN HEIDENHEIM

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (06.10.2014) Über 123 km gelaufen, 23 Torschüsse abgegeben, knapp 19.000 Fans, welche das Team nach vorn gepeitscht haben und trotzdem hat es nicht für einen Heimsieg im ersten Montagsspiel gereicht.

Wenn auch nicht so viele Fans wie noch vor einem halben Jahr, so ließen sich die knapp 19.000 Zuschauer doch sehen und besonders hören. Blendende Stimmung auch ohne die boykottierenden Heidenheimer, von denen sicher auch sonst nicht viel mehr als 200 erschienen wären. Besonders gut ging der Block ab, als das beliebte "Rote Bullen Schweine"-Lied ertönte.

Zorniger veränderte sein Team auf lediglich einer Position, der genesene Poulsen ersetzte Teigl, der gegen Heidenheim vorerst auf der Bank Platz nahm, Heidinger blieb als Rechter Verteidiger in der Mannschaft. Von Beginn an diktierte RBL das Spiel und hatte knapp 59% Ballbesitz. Heidenheim stand tief und lauerte auf Konter, nur selten konnten sie diese jedoch zu Ende spielen.

Im Heidenheimer Abwehrdrittel verdichtete das Team von Frank Schmidt dann gekonnt, so dass RBL auf engem Raum kombinieren musste. Dies gelang zwar manchmal recht gut, wirklich zwingende Torabschlüsse blieben jedoch Mangelware, von 22 Torschüssen musste Zimmermann nur 5 halten.

Zum Ärger der bis dahin stark aufspielenden Leipziger ging Heidenheim in der 21. mit dem ersten echten Torschuss in Führung. Heise verlud die Abwehr im Verbund mit Schnatterer via Doppelpass und ließ frei vor Bellot nichts anbrennen. Es sollte der einzige schwere Aussetzer der Abwehr bleiben, die sonst einigen Gästekontern den Zahn zog. Nur 10 Minuten später besorgte Kaiser den Ausgleich. Wieder musste ein Freistoß herhalten, den unser Mittelfeldfürst sehenswert dahin schoss, wo sonst "die Eule schläft". Danach war es größtenteils ein Spiel auf ein Tor, allein der Treffer wollte nicht mehr fallen, denn auch die späten Offensivwechsel Teigl, Frahn und Fandrich konnten den Bock von der Brenz nicht mehr umstoßen.

Für ein paar Aufreger sorgte Hartmann, der Leipzig in ein - zwei Szenen einen Elfer verweigerte (Foul an Poulsen in der zweiten Hälfte und Foul an Kaiser in der ersten), besonders Poulsen hatte einige Male an den Entscheidungen des Unparteiischen zu knabbern. Sollte sich in Zukunft weniger theatralisch beschweren., Gesamtnote unglücklich.

Fazit: Während in Düsseldorf die Frage nach Punktgewinn bzw. zwei verlorenen Punkten nicht klar beantwortet werden konnte, gab es diesmal keine Zweifel. RBL hätte heute gewinnen müssen, zu klar war die Zornigerelf über 90 Minuten überlegen. Was jedoch fehlte war der große Zug zum Tor, Poulsen haderte mit den Gegenspielern und dem Schieri und wollte am Ende mit dem Kopf durch die Wand, Morys blieb größtenteils glücklos. Heidenheim ließ via Schnatterer einmal unsere Abwehr ganz alt aussehen und ging mit der einzigen echten Großchance in Führung, auch in der Entstehung vermeidbar, das Resultat eines schlecht verteidigten Einwurfs. Im Vergleich zum Unentschieden vor einem halben Jahr waren die Kräfte jedoch anders verteilt. Die Entwicklung bei den Leipzigern deutlich positiver. Nun gilt es die Länderspielpause zur Erholung zu nutzen und sich auf Nürnberg vorzubereiten. Über 600 Tickets sind bereits weg, vierstellig wird es auf jeden Fall!

Unterwegs werden dagegen Rebic, Kimmich - jeweils mit der U21 sowie Poulsen und Kalmár - jeweils mit den A-Nationalmannschaften sein, viel Glück und verletzt euch nicht!

Statistik zum Spiel:
RB Leipzig: Bellot – Heidinger (86. Frahn), Sebastian, Compper, Jung – Kimmich, Khedira, Demme (82. Fandrich) – Kaiser (C) – Poulsen, Morys (60. Teigl)
1. FC Heidenheim: Zimmermann – Strauß, Wittek, Kraus, Heise – Griesbeck, Titsch-Rivero – Morabit (70. Bagceci), Schnatterer (C), Reinhardt (78. Riese) – Niederlechner (90. Leipertz)
Tore:  0:1 Heise (21.), 1:1 Kaiser (31.)
Gelbe Karten:  Jung (3), Kimmich (2) / Reinhardt, Bagceci, Heise
Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)
Zuschauer: 18.820

Rumpelstilzchen


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20141006-spielbericht-heidenheim.html

    RB LEIPZIG FANFORUM

    FORUM RB LEIPZIG

    OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

    Offizielle RB Leipzig Website

    RB-FANS.DE VOTING

    Jetzt gehen die englischen Wochen richtig los, wie beurteilt ihr den Saisonstart?

    Platz 1 in Liga und CL – Besser geht’s nicht!
    Top, aber die schweren Gegner kommen noch.
    Gut, aber gegen Bayer und Istanbul war es eher mau.
    Bei dem Programm erwartbar.

    RB-FANS.DE FACEBOOK