NÄCHSTE BEGEGNUNG

6. Spieltag 1. Bundesliga
Samstag, 31.10.2020, 18:30 Uhr
Ort: BORUSSIA-PARK, Mönchengladbach
Bor. Mönchen-
gladbach
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
RB Leipzig
13
2
Bayern München
12
3
Borussia Dortmund
12
4
Bayer 04 Leverkusen
9
5
VfB Stuttgart
8
6
Bor.Mönchengladbach
8
7
SV Werder Bremen
8
8
Eintracht Frankfurt
8
9
1899 Hoffenheim
7
10
VfL Wolfsburg
7
11
FC Augsburg
7
12
1. FC Union Berlin
6
13
SC Freiburg
6
14
Arminia Bielefeld
4
15
Hertha BSC
3
16
1. FC Köln
2
17
FC Schalke 04
1
18
1. FSV Mainz 05
0

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

SOMMERKICK IM SPÄTHERBST

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (15.11.2014) RB Leipzig gewinnt im Testspiel gegen Rubin Kasan mit 2:1. Die Tore gegen die Russen schossen Boyd und Fandrich bereits in der Anfangsphase.

Poulsen, Kalmar und Klostermann waren mit ihren Nationalmannschaften auf Reisen, Kimmich, Khedira und Demme fehlten angeschlagen. Zudem standen Coltorti, Ernst, Franke und Strauß nicht im Kader der Rasenballsportler. Aufgrund der dünnen Personaldecke rückten von der U19 Reddemann, Wagner und Becher in die Mannschaft von Zorniger auf. 

Unser Trainer nutze die Partie vor allem dazu, den zuletzt selten eingesetzten Akteuren Spielpraxis zu geben. So standen Sumusalo, Palacios und Rebic bei herrlichem Herbstwetter in der Startelf. Hoheneder kam erstmals nach seinem Horror-Sturz gegen Erzgebirge Aue vor elf Wochen wieder in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Die Roten Bullen begannen schwungvoll und überrumpelten die Gäste förmlich. Bereits nach drei Minuten hatte Fandrich die Chance zur Führung, sein Kopfball strich jedoch knapp am Pfosten vorbei. Nur ein paar Zeigerumdrehungen später, landete der Ball dann aber im Tor der Russen. Nach einer schönen Kombination von Rebic und Hierländer, musste Boyd nur noch den Fuß hinhalten - 1:0 für RBL. Kurz darauf verletzte sich Linksverteidiger Sumusalo und musste durch Jung ersetzt werden. Der Finne scheint wirklich vom Pech verfolgt zu sein - Gute Besserung auch an dieser Stelle! Die Roten Bullen zeigten sich unbeeindruckt und kombinierten sich weiter ansehnlich Rchtung Kasan-Tor. Die Belohnung folgte auf dem Fuße: Nach überragender Vorarbeit von Rebic hatte Fandrich keine Mühen mehr, auf 2:0 zu erhöhen. Vom russischen Erstligisten war wenig zu sehen auch wenn er nach 20 Minuten besser in die Partie fand. Die Mannschaft um den ehemaligen Hoffenheimer Carlos Eduardo beschränkte sich vorwiegend auf ein Konterspiel und versuchte die RBL-Abwehr durch Steilpässe zu knacken. Waren Sebastian und Hoheneder mal ausgehebelt, konnte aber Teigl klären. Der Österreicher spulte erneut ein gewaltiges Laufpensum ab und gehörte zu den überzeugendsten Akteuren in der ersten Halbzeit. Richtig brenzlig wurde es für Bellot nur nach einer Ecke als der Torhüter einen Schuss mit dem "Allerwertesten" entschärfen musste.

In der Pause wechselte Zorniger fünf Mal. Für Bellot, Teigl, Sebastian, Rebic und Boyd waren nun Dähne, Heidinger, Compper, Morys und Frahn im Spiel. Letzterer hatte auch die erste Chance in Halbzeit zwei, scheiterte aber an Filtsov. Der Spielfluss war nun sichtbar dahin, die Hausherren attackierten nicht mehr so aggressiv wie vor dem Seitenwechsel und einmal in Ballbesitz, wurde das Spielgerät durch ungenaue Pässe schnell wieder abgegeben. Nach einer guten Stunden erzielten die Russen den Anschlusstreffer. Dyadyun verkürzte per Fernschuss. Die Gäste hatten nun deutlich mehr Spielanteile, Großchancen blieben aber Mangelware. Im Laufe der zweiten Halbzeit wurden alle drei U19-Akteure eingewechselt. Vor allem Fridolin Wagner wusste hierbei zu überzeugen. Kurz vor Schluss tanzte der Mittelfeldspieler drei Gegner aus und wurde erst im letzten Moment vom russischen Schlussmann gestört. Dann war Schluss.

Fazit: RB Leipzig gewinnt gegen Rubin Kasan verdient mit 2:1. Einer starken ersten Halbzeit, folgte eine durchwachsene zweite. Richtig zufrieden dürfte Trainer Zorniger nur mit den ersten 20 Minuten sein als Aggressivität und läuferischer Aufwand vorbildlich waren. Von den zuletzt wenig eingesetzten Spielern machte vor allem Rebic auf sich aufmerksam. In der ein oder anderen Situation wollte der Kroate zu sehr "mit dem Kopf durch die Wand", zeigte aber auch seine erstklassige Ballbehandlung. Beide Treffer resultierten aus der feinen Vorbereitung des aus Florenz ausgeliehen Stürmers. Vom Drumherum erinnerte das Spiel, dem 2.115 den passenden Rahmen verliehen, irgendwie an frühe Regionalligazeiten. Hiervon wird in einer Woche nichts mehr zu spüren sein. Dann ist der FC St. Pauli in der Red Bull Arena zu Gast. Über 28.000 Karten sind bereits verkauft.

Statistik zum Spiel:
RB Leipzig: Bellot (46. Dähne) – Teigl (46. Heidinger), Hoheneder (78. Reddemann), Sebastian (46. Compper), Sumusalo – Fandrich, Kaiser (C) (88. Becher), Hierländer – Palacios (52. Wagner), Rebic (46. Morys), Boyd (46. Frahn)
Rubin Kasan: Filtsov – Burlak (C), Portnyagin (67. Shadrin), Dyadyun, Livaja – Bocharov, Kobakhidze, Getigezhev, Eduardo – Galiakberov, Kambolov (49. Akhmetov)
Tore: 1:0 Boyd (6.), 2:0 Fandrich (12.), 2:1 Dyadyun (62.)
Gelbe Karten: keine
Schiedsrichter: Osmers
Zuschauer: 2.115

F-Lion


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20141115-spielbericht-Kasan-kurz.html

    RB LEIPZIG FANFORUM

    FORUM RB LEIPZIG

    OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

    Offizielle RB Leipzig Website

    RB-FANS.DE VOTING

    Jetzt gehen die englischen Wochen richtig los, wie beurteilt ihr den Saisonstart?

    Platz 1 in Liga und CL – Besser geht’s nicht!
    Top, aber die schweren Gegner kommen noch.
    Gut, aber gegen Bayer und Istanbul war es eher mau.
    Bei dem Programm erwartbar.

    RB-FANS.DE FACEBOOK