NÄCHSTE BEGEGNUNG

27. Spieltag 1. Bundesliga
Samstag, 30.03.2019, 18:30 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
Hertha BSC
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
60
2
Borussia Dortmund
60
3
RB Leipzig
49
4
Bor.Mönchengladbach
47
5
Eintracht Frankfurt
46
6
Bayer 04 Leverkusen
42
7
VfL Wolfsburg
42
8
SV Werder Bremen
39
9
1899 Hoffenheim
38
10
Hertha BSC
35
11
SC Freiburg
31
12
Fortuna Düsseldorf
31
13
1. FSV Mainz 05
30
14
FC Augsburg
25
15
FC Schalke 04
23
16
VfB Stuttgart
20
17
Hannover 96
14
18
1. FC Nürnberg
13

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

AUSWÄRTS PFUI – RB LEIPZIG VERLIERT VERDIENT IN HEIDENHEIM

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Heidenheim - (22.03.2015) So schnell die leise Aufstiegshoffnung kam, ist sie auch wieder dahin. Mit einer vor allem in Halbzeit 2 ernüchternden 0:1 Niederlage beweisen die Rasenballsportler zum wiederholten Male ihre Auswärts-Aufstiegsuntauglichkeit.

"Wenn nicht heute, wann dann?" konnte man sich vor dem Spiel im Fanlager der Rasenballer fragen. Ja wann und wo, wenn nicht nach dem überzeugenden Heimsieg gegen Düsseldorf und bei den zuletzt heimschwachen Mitaufsteigern aus Heidenheim sollte endlich mal wieder ein überzeugender Auswärtsauftritt gelingen? Die Frage muss weiter unbeantwortet bleiben... Mit 0:1 verlor unser Team absolut verdient, vor allem aufgrund einer unterirdischen 2. Halbzeit, und war damit noch gut bedient.

Schon nach drei Minuten konnte man Böses ahnen. Bereits zwei Einschussgelegenheiten gab es bis dahin für die Gastgeber. Für unser Team schienen Schnatterer und Niederlechner unbekannte Namen zu sein, sodass letzterer einmal vom Strafraumrand und einmal nach Eingabe von außen von Schnatterer aufs Tor schießen konnte. Einmal gings daneben und einmal rettete Coltorti. Immerhin schien das Team geweckt und nahm in der Folge das Spiel in die Hand. Trotz der nun folgenden weitgehenden Spielkontrolle blieben Chancen Mangelware. Ungenauigkeiten, Abstimmungsprobleme, aber auch die rustikale Gangart der Gastgeber (3 Mal Gelb in HZ 1) verhinderten mehr Gefahr als duch die Schüsse von Damari in der 25. und 30. Minute, von denen aber auch nur letzterer dem Heidenheimer Torwart Zimmermann Mühe bereitete. Den Heidenheimern merkte man die Unsicherheit nach zuletzt vier Heimniederlagen durchaus an. Auch ihr Aufbauspiel stotterte. Dennoch blieben sie gefährlich und hatten eine weitere Großchance. Wieder war es Niederlechner der eine verlängerte Ecke aufs Tor köpfen konnte, aber am auch heute wieder starken Coltorti scheiterte.

Generell machte es unser Team nicht schlecht. Das Feld gehörte weitenteils ihm und den Kampf nahm man auch an. Das hatte seinen Preis: Klostermann war mit Hoeneß-Gedächtnis-Turban gezeichnet, Hierländer musste schon in der 18. Minute mit Bänder/Sprungelenkverletzung für Kalmar raus und Diego Demme sah seine 5. Gelbe Karte.

Man hätte in der zweiten Halbzeit durchaus darauf aufbauen können. Forsberg hatte in Minute 49 auch gleich eine Chance: Seinen Schuss von Strafraumrand lenkte Zimmermann aber noch über den Kasten. In der 51. Minute gelang Heidenheim aber die 1:0 Führung. Wieder war es eine Ecke nach der der Ball auf Umwegen durch die schlecht sortierte RB Defensive beim unbewachten Niederlechner landete, der einen Schuss vom Strafraumrand ins Tor verlängerte. Nun war klar, dass es auf schwerem Geläuf und mit erwachtem Publikum nicht leichter werden würde. Doch was folgte muss man als Offenbarungseid bezeichnen. So wie Heidenheim sichtbar an Selbstvertrauen und Lust auf Spielen und Kämpfen gewonnen hatte, war unserem Team alles abhanden gekommen. Immer schien man in der Folgezeit den Schritt zu spät und mit der falschen Entscheidung zur Stelle. Genau null Torchancen ergaben sich in den 40 Spielminuten nach dem Gegentor. Auch die beinahe verzweifelten Offensivwechsel (Rebic für Demme) änderten nichts an der offensichtlichen Mühelosigkeit, mit der die Heidenheimer Defensive abräumte. Immer wieder blieb der Aufbau schon früh stecken oder wurde der brotlose lange Ball gesucht. Die Heidenheimer konnten dagegen mit klaren Aktionen für Torgefahr sorgen. Lediglich die Chancenverwertung der Hausherren ließ zu wünschen übrig. Eine brenzlige Situation nach der anderen konnten sie in unserem Strafraum erzeugen, aber keine davon nutzen. Egal ob Wittek (69. Kopfball, Coltorti hält) oder Schnatterer (85. Schuss von links, Fabio fischt ihn noch aus der rechten Ecke) - das 2:0 wollte nicht fallen, wäre aber überfällig gewesen. Das hätte unserem Team noch die Chance zum Lucky Punch in letzter Minute ermöglichen können, doch dazu waren die Mannen um Kapitän Kaiser heute schlicht nicht mehr in der Lage. So jubelten die Gastgeber mit dem Schlusspfiff von Schiri Grudzinski, während die Leipzigier und ihre ca. 400 mitgereisten Fans sich konsterniert fragten, warum die Mannschaft nach dem Gegentor so total eingebrochen ist.

Fazit: Eine weitere ernüchternde Auswärtsdarbietung unserer Roten Bullen. Offensiv ein laues Lüftchen, hinten viel zu anfällig und offenbar mental nicht auf der Höhe angesichts des Psycho KOs durch den Rückstand. So ist es schlicht unmöglich nochmal oben anzuklopfen und die dafür nötigen Auswärtssiege unter anderem in Kaiserslautern und Ingolstadt zu holen. Es müssen nun dringend Antworten im Hinblick auf die nächste Saison gefunden werden.

roger

Statistik:

1.FC Heidenheim: Zimmermann - Strauß, Kraus, Wittek, Heise - Leipertz (Voglsammer 66.), Titsch-Rivero, Griesbeck, Schnatterer - Grimaldi (Bagceci 77.), Niederlechner (Göhlert 90.)

RB Leipzig: Coltorti - Demme (Rebic 70.), Rodnei, Klostermann, Jung - Hierländer (18. Kalmar), Kaiser (C), Kimmich - Forsberg - Damari (Reyna 78.), Poulsen

Schiedsrichter: Norbert Grudzinski (Hamburg)

Gelbe Karten: Heise, Griesbeck, Titsch-Rivero, Niederlechner - Demme (5), Kalmar, Kimmich, Reyna

Tor: 1:0 Niederlechner (51.)

Zuschauer: 12.000 davon 400 Leipziger


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20150322-spielbericht-in-heidenheim-14-15-kurz.html

    RB LEIPZIG FANFORUM

    FORUM RB LEIPZIG

    OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

    Offizielle RB Leipzig Website

    RB-FANS.DE VOTING

    Sag mir, wo du stehst und welchen Weg du gehst... Was soll nur aus Timo Werner werden?

    40 Mio und Abgang im Sommer.
    42.37%
    Eine Entscheidung – egal welche! Ich bin es leid!
    28.47%
    Timo auf die Tribüne – jetzt!
    10.56%
    Verlängerungsangebot nochmal aufstocken!
    7.12%
    Er soll selbst entscheiden, das ist RBL ihm schuldig.
    6.54%
    Werner – ist das Kunst oder kann das weg?
    2.87%
    Kalle soll den Werner von Rasenball(?) holen.
    1.15%
    Halten bis 2020!
    0.92%
    Umfrageteilnehmer: 871

    RB-FANS.DE FACEBOOK