NÄCHSTE BEGEGNUNG

16. Spieltag 1. Bundesliga
Dienstag, 17.12.2019, 20:30 Uhr
Ort: Signal Iduna Park
Borussia Dortmund
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
RB Leipzig
33
2
Bor.Mönchengladbach
31
3
Borussia Dortmund
29
4
FC Schalke 04
28
5
Bayern München
27
6
SC Freiburg
25
7
Bayer 04 Leverkusen
25
8
VfL Wolfsburg
23
9
1899 Hoffenheim
21
10
1. FC Union Berlin
20
11
FC Augsburg
20
12
Eintracht Frankfurt
18
13
Hertha BSC
15
14
1. FSV Mainz 05
15
15
SV Werder Bremen
14
16
Fortuna Düsseldorf
12
17
1. FC Köln
11
18
SC Paderborn
9

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

RED BULL BRASIL – EIN ÜBERBLICK ÜBER DEN SÜDAMERIKAABLEGER

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (23.06.2015) Red Bull Brasil, für viele der unbekannteste Ableger im Red Bull Soccer Imperium. Wir werfen eine Blick auf die Historie und Ambitionen der Filiale im fußballverücktesten Land der Welt.

Mitte 2007 wurden zwei Verantwortliche der Red Bull Beverage-Aktivitäten Südamerika (Pedro Navio und Stefan Kozak) von der Konzernzentrale in Fuschl entsandt, um einen brasilianischen Verein zur Klubübernahme zu finden und eine Red Bull Fußballakademie zu gründen. Der Verein war schnell auserkoren: Juventude. Der fast 100-jährige Traditionsverein aus dem Süden Brasiliens stand zur Übernahme bereit. Doch von Beginn an war man skeptisch, was die Übernahme des Vereins betraf: "Es gab sehr viele offene Fragen und zudem den Umstand, dass eine Veränderung der Vereinsfarben in rot und weiß den Farben eines der größten Juventude-Rivalen in dieser Region entsprochen hätte" so Navio. Das Projekt wurde somit fallen gelassen und als "nicht machbar" eingestuft.

Mateschitz beauftragte die beiden, weiter zu suchen, bis ein geeigneter Standort gefunden wäre. Nach dem Abstecken der Ziele und ersten Sondierungsreisen legte man sich auf Campinas vor den Toren São Paulos fest. Die Region wäre "aus wirtschaflichen und marketingtechnischen Gründen die beste". Um äußere Einflüsse sowie Problemen mit Klubeigner und Traditionalisten zu entgehen, entschied man sich für eine Vereinsneugründung: Red Bull Brasil.

In einem Vierteljahr wurde ein Trainerteam und der Spielerkader zusammengestellt sowie die Basis für die Akademie gelegt. Vor allem die Infrastruktur bereitete den Machern Kopfzerbrechen. "Wir haben zu Beginn an verschiedenen Orten trainiert, uns immer wieder neu behelfen müssen". Damals suchte man sogar Grundstücke, um neben dem eigenen Tainings- und Akademiegelände eine eigene Red Bull Arena zu bauen, die ursprünglich bis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 fertiggestellt werden sollte. Diese Pläne wurden jedoch wieder verworfen.

Im Januar 2009 fand Red Bull im Trainingszentum in Jarinu (heute CFA Red Bull) eine neue sportliche Heimat. Hier ist nun auch die Fußballakademie mit eigenem Lehrbereich untergebracht. In diesem Trainingszentrum absolvierte bereits die "Seleção" einige Trainingseinheiten. Seine Heimspiele trägt Red Bull Brasil im Estádio Moises Lucarelli aus, das man sich mit dem Lokalrivalen Ponte Preta teilt.

"Für die Menschen hier ist Fußball Religion" wurde schnell von den Verantwortlichen festgestellt. Der Status quo klingt vielversprechend: Die 600.000 m² große Akademie bzw. das Trainingszentrum gleicht millerweile einer Elite-Ausbildungstätte: ein Nachwuchsleistungszentrum mit 100 Zimmern, vier perfekte Naturrasenplätze und medizinische Top-Versorgung, etwa eine Stunde Fahrzeit von São Paulo. Zur Eröffnung der Akademie kamen 5.000 Juniorenspieler, um sich Leistungstests zu unterziehen, die als Grundlage zur Aufnahme dienten. Unter ihnen war damals auch André Ramalho (ab Sommer bei Bayer Leverkusen).

Die erste Mannschaft des Vereins schaffte es in sieben Jahren von der Série B in die "Paulistão", die höchste Spielklasse São Paulos. Zudem nimmt man dieses Jahr erstmals an der Série D, der vierthöchsten Liga Brasiliens teil. Namhafte Spieler streiften das RB-Trikot über, ehemalige Erstligapieler wie etwa Fabiano Eller, Baiano und Carlinhos (brasilianische Ex-Nationalspieler), Gilmar Fubá (zweifacher Meister mit Corinthians), Maurílio oder Rodrigo Beckham (Premier League-Erfahrung mit Everton) verhalfen dem Verein zu Meisterschaften und Aufstiegen.

Die Akademie verfügt über eine U20, U17 und U15, die allesamt in der höchsten nationalen Liga anteten und schon einige Ausrufezeichen setzten konnten. Bei internationalen Turnieren konnten bereits Teams wie Real Madrid, Bayern München, Liverpool oder Feyenoord geschlagen werden. Mit Carlos Miguel (jetzt FC Liefering) wurde auch schon ein RB-Nachwuchsspieler in ein brasilianisches Nachwuchsnationalteam berufen. Zudem finden mittlerweile einige Talente den Weg nach Europa (Red Bull Salzburg, FC Liefering, RB Leipzig). Ab dem 18. Lebensjahr dürfen die brasilianischen Juniorenspieler solch einen Wechsel vollziehen.
Trotzdem ist Red Bull Brasil in vieler Hinsicht das "hässliche Entlein" im Red Bull Soccer-Imperium. Der Standort findet im Vergleich zu Leipzig, Salzburg und New York kaum Beachtung.

Die bisherige Vereinsgeschichte beinhaltet auch einige Kurskorrekturen. Was einst als reine Fußballakademie angedacht war, ist ein Verein geworden, der ähnliche Ambitionen wie seine Schwesternklubs hegt. Mittlerweile haben die RBB-Verantwortlichen auch grünes Licht bekommen, eine Mannschaft zu formen, die bis in die höchste brasilianische Liga aufsteigen soll. Langfristig will man sich sogar für die Copa Libertadores qualifizieren und wenn möglich auch an der FIFA Klub-WM teilnehmen. Die Scouting-Abteilung peilt nationale Erfolge an, im Nachwuchsbereich sollen Maßstäbe gesetzt werden. Mindestens zwei "Homegrown Player" pro Jahr sollen international konkurrenzfähig sein, man will langfristig eine Schlüsselrolle für den Erfolg der Standorte Salzburg, Leipzig und New York einnehmen.

Am Kader für die neue Saison wird zur Zeit eifrig gebastelt, lediglich neun Spieler der vergangenen Saison bleiben an Bord. Mit Alex Reinaldo, Éder Loco und Marcelo Cordeiro (Sao Bento), Régis und Romão (Capivariano), Caculé (Vitória), Dudu (Resende) und Wellington (Dom Bosco) konnten die ersten Neuzugänge bereits vermeldet werden.

Statistik
Sportliche Bilanz
Campeonato Paulista - Regionale Meisterschaft
2008 – Série B – Gruppenphase 4 (5./6. Platz)
2009 – Série B – Finale (1. Platz) – Aufstieg in die Série A3
2010 – Série A3 – Finale (1. Platz) – Aufstieg in die Série A2
2011 – Série A2 – Gruppenphase 1 (9./10. Platz)
2012 – Série A2 – Gruppenhase 2 (5./6. Platz)
2013 – Série A2 – Gruppenphase 2 (7./8. Platz)
2014 – Série A2 – Finale (2. Platz) – Aufstieg in die Série A1
2015 – Série A1 – Viertelfinale – Qualifikation für die Campeonato Brasileiro

Campeonato Brasileiro – Nationale Meisterschaft
2015 – Série D (Saisonstart Juli 2015)

Copa Paulista – Regionaler Pokalbewerb
2010 – Finale (2. Platz)
2011 – Viertelfinale
2013 – Gruppenphase 1 (21.-24. Platz)
2014 – Gruppenphase 2 (9.-12. Platz)

Pflichtspiel-Statistiken
Höchster Heimsieg: 8:0 vs. Ranchariense, Série B 2008
Höchster Auswärtssieg: 8:0 vs. Primavera, Série B 2008
Höchste Heimniederlage: 1:6 vs. Audax, Série A1 2015
Höchste Auswärtsniederlage: 1:4 vs. Sao Bernardo, Série A2 2012
Höchste Zuschauerzahl: 7 355 vs. Palmeiras, Série A1 2015
Höchster Zuschauerschnitt: 2 046, Série A1 2015
Rekordspieler: Luiz Fernando (116), 2008 – 2013
Rekordtorschütze: Henan (53), 2010 – 2014

Akademie-Absolventen in Europa
André Ramalho (Bayer 04 Leverkusen)
Felipe Pires (Red Bull Salzburg)
Lucas Venuto (SV Grödig)
Luan (FC Liefering)
Carlos Miguel (FC Liefering)
Gleison (Portimonense SC)
Breno (Vitória Guimaraes)

RB Fußball (twitter: @rasenball)

Quellen: private Red Bull Fußball-Datenbank, Red Bull Global Soccer Comunications


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20150623-special-rb-brasil.html

    RB LEIPZIG FANFORUM

    FORUM RB LEIPZIG

    OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

    Offizielle RB Leipzig Website

    RB-FANS.DE VOTING

    Was ist euer Wunschgegner für das Champions League Achtelfinale?

    Atalanta Bergamo - Der lombardische Außenseiter
    Atlético Madrid - Simeones Kampftruppe
    Real Madrid - Das weiße Ballett
    Tottenham Hotspurs - Der Vorjahresfinalist
    Chelsea FC - El Plastico CL Style
    SSC Neapel - Doppelt hält besser

    RB-FANS.DE FACEBOOK