NÄCHSTE BEGEGNUNG

18. Spieltag 1. Bundesliga
Samstag, 19.01.2019, 18:30 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
Borussia Dortmund
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Borussia Dortmund
42
2
Bayern München
36
3
Bor.Mönchengladbach
33
4
RB Leipzig
31
5
VfL Wolfsburg
28
6
Eintracht Frankfurt
27
7
1899 Hoffenheim
25
8
Hertha BSC
24
9
Bayer 04 Leverkusen
24
10
SV Werder Bremen
22
11
SC Freiburg
21
12
1. FSV Mainz 05
21
13
FC Schalke 04
18
14
Fortuna Düsseldorf
18
15
FC Augsburg
15
16
VfB Stuttgart
14
17
Hannover 96
11
18
1. FC Nürnberg
11

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

STADIONFÜHRUNG – BEI FREUNDEN IN DIE SCHRÄNKE SCHAUEN

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (27.07.2017) Seit dieser Saison kann man endlich regelmäßig mit einer Stadionführung das Innerste unserer heiligen Spielstätte kennenlernen. Wir haben uns der "Tooooristen-Attraktion" mal angeschlossen und konnten feststellen, dass auch RB-Fans ganz neue Einblicke auf ihr Stadion bekommen können!

Direkt neben der Haupteinfahrt zur glorreichen Red Bull Arena streckt die junge Guidesse* den Kopf aus einer Tür, die mit "Stadionführung" überschrieben ist. Die Gruppe aus 25 Teilnehmern, davon nur 4 Kinder, obwohl Ferien sind und das Wetter schlecht, entert einen Empfangsbereich, der mit riesigen LED-beleuchteten Highlight-Aufnahmen der vergangenen Spielzeiten dekoriert ist. Es stellt sich heraus, dass auch einige "Toooristen" unter den Teilnehmer sind, die das griffige Werbebanner eingefangen haben muss.



Die Guidesse erklärt, dass Presse- und Fernsehteams diese Räumlichkeiten normalerweise nutzen. Es gibt Stehtische, Kühlschränke mit einem nicht näher bezeichneten Energie-Getränk darin und eine originalgetreue Miniaturausgabe unserer Tribüne, auf der man für die nun folgende 4-Minuten-Filmvorführung Platz nehmen soll. Ein Zusammenschnitt der Mannschaftserfolge aus Regional- und Bundesliga, sowie von Damen und Nachwuchs sorgt mit musikalischer Untermalung für latente Gänsehaut. Das Licht geht wieder an und die Stadiontour jetzt erst richtig los, denn die Gruppe wird in den Pressekonferenzraum geleitet. Vorn gibt es eine Bühne mit 5 Plätzen für Pressesprecher, Heim- und Gasttrainer, sowie jeweils einen Spielervertreter, hinten direkt gegenüber eine kleine Kameratribüne. Wie im Fernsehen eben. Die Möglichkeit auf Ralph Hasenhüttl’s Stuhl Platz zu nehmen und ein Foto vor der bekannten Kulisse zu machen, wird zahlreich wahrgenommen. Als nächstes begibt sich das Teilnehmerfeld in den Zwischenring, der die Red Bull Arena im Innern von den Überresten des Zentralstadions außen trennt. Quasi eine Einbahnstraße rund um den Innenraum, die Parkplätze für Logen-Eigner und Mannschaftsbusse bietet.


Hinter einem unscheinbaren Rolltor kommt nun das "Herz des Stadions" zum Vorschein: ein großer quadratischer Raum von dem nicht nur der Bullen-Tunnel, sondern auch die beiden Mannschaftskabinen und die Räumlichkeiten der Dopingkontrolle abgehen. Die Gästekabine befindet sich hinter einer schweren Tür, die, so sagt die Guidesse, 2006 in einem Rote-Karten-Wutanfall von Zinédine Zidane höchstpersönlich demoliert worden war. Heute sind die Stollen-Blessuren von damals goldig gerahmt. Die Kabine sei besonders zurückhaltend gestaltet worden um die Gäste nicht zu beleidigen, führt sie weiter aus und meint damit die weiß gekachelten Wände und die lehrerzimmerfarbenen Holzspinde, die eher psychologische Kriegsführung als "make love not war" schreien. Die Toooristen sind erstaunt.Dagegen zeigen sich die Mannschaftsräume der Bullen in grellem Rot und hochglänzendem Weiß. Jede Spindeinheit ist mit einem Portrait des Spielers gekennzeichnet. In der Mitte des Raumes befindet sich eine Art Kücheninsel auf der wohl die Rezeptideen für ein deftiges Championsleague-Finale ausgebreitet werden. Außerdem gibt es Beamer, Flipcharts und alles was der gewiefte Fußballanalyst sonst so braucht. Die Sanitäranlagen sind spartanisch und funktional, nur Massageliegen und ein Warm- bzw. Kaltbecken (10°C) lassen vermuten, dass man hier auch entspannen kann. Ein Raunen geht durch die Gruppe, als publik wird, dass die Pissoirs mit einem Aschenbecher ausgestattet sind. Die Guidesse hat dafür keine Erklärung, der Mob nur Eine: Guido Schäfer war hier.



Die Gruppe verlässt das Herz in Richtung Innenraum durch die Aorta des Stadions: den Tunnel. Zwar ohne Rauch, dafür aber mit etwas weichen Knien bahnen sich die Besucher den Weg. Für Irritationen sorgt dabei die relativ niedrige Deckenhöhe. 1,97-Kraken-Coltorti dürfte hier so seine Schwierigkeiten haben. Dann eröffnet sich eine Schlachtfeld-Szenerie: der Rasen sieht bemitleidenswert aus. Der Konzertsommer hat buchstäbliche Spuren hinterlassen und die Greenkeeper haben alle Hände voll zu tun, das bis zu Saisonbeginn in einem Monat wieder hinzubiegen. Alle 4 Wochen gehen Rasenproben ins Labor um zu retten, was zu retten ist. Sprinkleranlagen und künstliche Beleuchtung arbeiten derweil im Schichtbetrieb. Während einige Teilnehmer auf der Trainerbank Torjubel-Posen üben, sticht an den Oberrängen eine Neuerung ins Auge: die Halterungen für unsere neuen LED-Banden sind bereits angebracht worden und #talentfrei entgeht um Haaresbreite einem erneuten Bannergate. Kollektives aufatmen.



Die nächste und letzte Station des Rundgangs bilden die weitläufigen VIP-Areas und Logen der Red Bull Arena, von denen man nicht nur eine attraktive Sicht auf das Spielfeld und Leipzigs Stadtsilhouette genießen kann. Essen und Getränke sind hier für Investoren, Influencer und vom Rassenballsport Indoktrinierte inklusive. Dafür gönnt sich die Deutsche Bank in ihrem 15 Personen-Kabuff öbszönen Schick von unseren Kontoführungsgebühren und Ur-Krostitzer rustikale Dekadenz (von unserem… ach lassen wir das).


Fazit: Für 12€ (Vollzahler) kann man in unserem Stadion angenehme 90 Minuten verbringen, so weit so gut. Auf Naby Keïtas Kabinenplatz zu sitzen, bevor es zu spät ist und auf den Spuren von Leipzigs High Society zu wandeln ist ein schöner Zeitvertreib und bietet viele schnittige Fotomotive. Die Kommentierung der Guidesse hatte ich mir dagegen etwas ausführlicher vorgestellt. Ich mache mir nicht besonders viel aus Zahlen, stattdessen schätze ich eine gute Geschichte oder witzige Spieleranekdoten. Davon gab es leider zu wenig. Nichtsdestotrotz, wenn ihr fußballbegeisterte Kinder habt, oder aus Neugier gern mal in die Schränke eurer Freunde schaut, dann ist eine Red Bull Arena-Stadionführung eine goldrichtige Veranstaltung für euch. Es gibt in jedem Fall was zu gucken, zu staunen und auch für RB-Fans neues zu erfahren!

Neben den regulären Terminen an spielfreien Wochenenden sind auch individuelle Führungen und Firmenevents möglich. Alle Infos und Tickets findet ihr auf:https://www.dierotenbullen.com/de/red-bullarena/erleben/stadionfuehrung.html

*(So nenne ich sie ab jetzt, weil alle Formulierungen, die das Wort "Führer" enthalten, immer so verfänglich sind.)

Carolin Trommer


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20170727-special-stadionfuehrung.html

  • Fanszene
  • Red Bull Arena
  • Stadion
  • Stadionführung
  • Zentralstadion

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Zehn Jahre RBL-Rückrunde: Was wünscht ihr euch diese?

Die Champions League Qualifikation.
Daheim unbesiegt bleiben!
Werners Vertragsverlängerung.
Die Welt ist nicht genug - die Meisterschaft!
Berlin, Berlin ... wir fahren nach Berlin!
Forbergs und Haidaras Wunderheilung.

RB-FANS.DE FACEBOOK