NÄCHSTE BEGEGNUNG

16. Spieltag 1. Bundesliga
Mittwoch, 19.12.2018, 20:30 Uhr
Ort: Allianz-Arena
FC Bayern München
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Borussia Dortmund
36
2
Bayern München
27
3
Bor.Mönchengladbach
26
4
RB Leipzig
25
5
Eintracht Frankfurt
23
6
Hertha BSC
23
7
1899 Hoffenheim
22
8
SV Werder Bremen
21
9
VfL Wolfsburg
19
10
1. FSV Mainz 05
18
11
Bayer 04 Leverkusen
18
12
SC Freiburg
17
13
FC Schalke 04
14
14
FC Augsburg
13
15
VfB Stuttgart
11
16
1. FC Nürnberg
11
17
Hannover 96
9
18
Fortuna Düsseldorf
9

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

RBL FEIERT GELUNGENEN PFLICHTSPIELAUFTAKT

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (27.07.2018) Erfolgreiches Trainer-Comeback unter Ralf Rangnick. Unsere Leipziger Rasenballer feierten einen ungefährdeten 4:0 Heimsieg im Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde zur Europa League. Die Neuzugänge Saracchi und Cunha setzten erste Ausrufezeichen und am Ende wurde es trotz großer Hitze ein gelungenes Fußballfest.

Nach 802 Tagen für Ralf Rangnick als Chefcoach und nach langen 75 Tagen Pflichtspielpause für uns Fans war schließlich der Zeitpunkt wieder erreicht, unsere Leipziger Jungs im ersten Qualifikationsspiel zur Europa League gegen den schwedischen Vertreter BK Häcken in der Red Bull Arena zu unterstützen. Für alle Beteiligten war es sicherlich nicht ganz einfach bei Temperaturen bis an die 33 Grad Celsius im Schatten auf Touren zu kommen, jedoch fanden sich immerhin nach zweiwöchiger Ticketverkaufsphase über 18.000 Fans im Stadion ein. Neben der Hitze kam für die Zuschauer im Sektor A auch noch die direkte Sonneneinstrahlung hinzu, so dass die Schlangen an den Getränkeständen nicht kleiner werden wollten. Nicht zu verdenken war es daher, dass die meisten Fans erst kurz vor Spielbeginn ihren Platz einnahmen, zumal es vorher aus technischen Gründen ungewohnt still wurde in der Red Bull Arena. Beim Versuch das Flutlicht einzuschalten kam es zum kompletten Stromausfall – kein Licht in den dunklen Gängen der Trink- und Essstände, keine Musik, keine Vereinshymne und keine Mannschaftsaufstellung durch Tim Thoelke hallte durch das Stadion. So liefen dann unsere Mannen unter lautem Applaus der Zuschauer auf das Spielfeld ein und mit der bis dato wohl bestmöglichen Aufstellung.

Einfach war es bestimmt nicht für unser Trainerteam um Ralf Rangnick binnen zwei Wochen eine schlagfertige Truppe so weit zu bekommen, dass sie fit und eingespielt genug ist, um die ersten hohen Ansprüche gerecht werden zu können. Schließlich musste bis heute das Fehlen vieler Nationalspieler und Leistungsträger kompensiert werden. Einige weilten nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub schon auf der Tribüne und so fehlten u.a. namenhafte Akteure wie Werner, Poulsen, Forsberg und Sabitzer, die einst die offensive Stammelf darboten. Aber auch in der Abwehr mussten verletzungsbedingt mit Halstenberg, Upamecano und Laimer gestandene Größen im RB-Trikot ersetzt werden. So komplettierten neben Bruno und Ersatztorhüter Müller vier A-Juniorenspieler mit Hartmann, Stierlin, Krüger und Bias den Kader.

Dennoch war für die Fans die Zeit wieder ran, den einzig wahren Rasenballsport beiwohnen zu können. Endlich wieder eine Roster und ein kühles Pils (seit dieser Saison gibt es auch bei internationalen Spielen richtiges Bier) in den Händen halten, endlich wieder Stadionatmosphäre erleben und genießen dürfen - Die Freude und die Lust auf das Spiel und die Unterstützung des Teams war spürbar nah. Und so sei vorab vor allem den Fans im Sektor B und den Capos großen Dank für die gute Stimmung gesagt, die sich auch auf das weitere Stadion übertragen hat.



Verhaltene Anfangsphase

Teils ohne den nötigen Strom präsentierte sich auch unsere Elf in den ersten 20 bis 30 Minuten des Spiels. Recht zäh und ohne die nötige Durchschlagskraft unserer Mannen gestaltete sich vor allem das Aufbauspiel. Dies war aber auch der guten Defensivarbeit der schwedischen Mannschaft geschuldet, die eng an den Leipziger Spielern standen, die Anspielstationen zustellten und die Zuspielstationen gezielt störten. Dass die Schweden sich schon im Ligabetrieb befinden, sah man dem Spiel durchaus an. So hingen lange Zeit die Sturmspitzen Augustin und Neuzugang Cunha in der Luft und der eine und andere Pass erreichte im Aufbauspiel nicht sein Ziel. Einmal tief durchatmen hieß es schon nach 10 Minuten, als Kapitän Orban sich bei der Ballabwehr für eine schwierigere Lösung entschied und sich dabei selbst im Eins-gegen-Eins unter Druck setzte.

Schließlich konnte er sich nur mittels eines Fouls helfen und dem Gegner zu einer strafraumnahen Standardsituation verhelfen. Dessen Hereingabe verfehlte nur ganz knapp ein Häcken-Spieler mit dem Kopf, sonst wäre man vielleicht schon frühzeitig in Rückstand geraten. Die Zuschauer auf den Rängen unterstützten ihr Team und sorgten für eine gute Stadionatmosphäre. In der 12. Spielminute konnte unser sehr agiler Neuzugang Marcelo Saracchi links außen frei gespielt werden, dessen Hereingabe fast die Führung gebracht hätte. In allerhöchster Not klärte dann schließlich der schwedische Schlussmann am kurzen Pfosten. Nennenswerte Chancen waren bis dato nicht zu verzeichnen und so hatte der mazedonische Schiedsrichter Stavrev nur mit vielen Fouls zu kämpfen, die er zwar kleinlich tadelte, aber das in konsequenter Weise.


Trinkpause bringt Wende

Schließlich hatte der Schiedsrichter auch in Anbetracht der hohen Temperaturen ein Einsehen und es wurde eine Trinkpause nach einer halben Stunde Spielzeit eingelegt. Nicht nur auf dem Platz nahm man das Angebot an, sondern auch auf den Rängen. Dies gab wiederum dem Trainerteam um Ralf Rangnick die Gelegenheit direkt an seinen Spielern erste Instruktionen heranzutragen, die besser umgesetzt werden sollten. Nach zwei bis drei minütiger Unterbrechung ging es weiter und wir Fans bekamen eine besser eingestellte Mannschaft zu Gesicht. Fortan war mehr Pfeffer in den Aktionen, das Mittelfeld und die Abwehrreihe rückte zusehends mit auf und so gestalteten sich mit zunehmender Zeit auch mehr Spielanteile. Unbedrängt in der Mitte des Feldes war es Stefan Ilsanker möglich, einen Chip-Pass über das Abwehrzentrum der Schweden zu spielen, dessen Ball Bruma gekonnt mitnahm und zum viel umjubelten Führungstreffer in der 35. Minute aus Nahdistanz abschloss.

Es war sozusagen der Dosenöffner, den es gebraucht hat an diesem Tag, und nach der 1:0 Führung lief das Zusammenspiel der Roten Bullen fortan nun auch viel besser und sicherer. Eine klasse Einzelleistung war es dann Neuzugang Cunha zu verdanken, der einen Abwehrball vor der Strafraumgrenze mit dem Rücken zum Tor annahm und nach einer Drehung gezielt in den rechten oberen Winkel abschloss. Ein Traumtor und zugleich auch wunderbar die Freude mit anzusehen, wie er dankend und jubelnd zur Trainer- und Spielerbank lief. Man merkt ihm immer seine Freude auf und neben dem Platz an, so dass er nicht nur spielerisch, sondern auch für die Stimmung im Team ein wichtiger Faktor werden kann. Nach einem unsicheren Spielbeginn ging es noch mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeitpause und auch mit der Erkenntnis, dass es für die Schweden zu keinen nennenswerten Torschuss mehr reichte.


https://www.rb-fans.de/content/bilder/saison2018_2019/GEPA_full_3614_GEPA-26071848050.jpg

Matheus Cunha – Erfolgreicher Pflichtspieleinstand. Mit seiner unbeschwerten, freundlichen Art und technisch versierten Spielweise bereichert der 19-jährige talentierte brasilianische Neuzugang schon jetzt das Leipziger Team.


Auch nach der Pause Häcken ohne Chance

Der zweite Durchgang entwickelte sich dann ganz nach den Vorstellungen von Ralf Rangnick. Über die Außen wurden weiterhin drangvolle Angriffe herausgespielt, die nur am letzten und teilweise zu unpräzisen Pass nicht ihre Vollendung fanden. Aber auch das schnelle Umschaltspiel wurde immer besser zelebriert und so konnte schon in der 50. Minute nach Balleroberung durch Bruma der Ball schnell über Augustin steil zu Kampl weitergespielt werden. Gekonnt und konsequent wurde diese Möglichkeit durch ihn genutzt und der Ball am Torhüter vorbei ins Tor untergebracht. Mit einem Dreitorevorsprung ließ es das Leipziger Team nun etwas ruhiger angehen, ohne dabei überhaupt ernsthaft in Gefahr zu geraten, dem Gegner einen Anschlusstreffer zu ermöglichen. Vielmehr kontrollierte man die Partie, stand in der Abwehr sicher und versuchte hin und wieder nach Balleroberung schnell zum Torabschluss zu kommen. Für den starken Saracchi kam 22 Minuten vor Schluss noch unser dritter Neuzugang Mukiele zum Einsatz auf der rechten Abwehrseite, während Klostermann auf die linke Seite wechselte.


https://www.rb-fans.de/content/bilder/saison2018_2019/GEPA_full_5951_GEPA-26071848019.jpg

Marcelo Saracchi – einst wie der Franzose Bixente Lizarazu zeigte sich unser 20-jähriger uruguayischer Neuzugang bissig in den Zweikämpfen und auch stark im Vorwärtsgang. Als guter Linksfuß kann er der Mannschaft noch von großem Nutzen sein.


Aber auch Schiedsrichter Stavrev hatte alle Hände voll zu tun. Viele taktische und kleine Fouls wurden weiterhin konsequent mit gelben Karten geahndet, eine etwas großzügigere Spielleitung in einem fairen Spiel wäre sicherlich besser gewesen. Die Handhabung der Karten wurde leider zum Nachteil für Stefan Ilsanker. In einer Abwehraktion kam er zu spät und entschied sich zu einem etwas unschönen Foulspiel trotz gelber Karte, so dass er folgerichtig mit der Ampelkarte zehn Minuten vor Spielende vorzeitig den Rasen verlassen musste und somit auch im Rückspiel dem Team fehlen wird. Unnötig Ilse. Das tat zum Glück dem Leipziger Spiel keinen Beinbruch, denn von BK Häcken war gar nichts mehr zu sehen. So hatte das Spiel letztendlich einen gewissen internationalen Testspielcharakter, dessen Höhepunkt kurz vor Spielende in dem 4:0 Torerfolg durch J.K. Augustin mündete. Wiederum wurde nach Balleroberung von Konaté schnell nach vorn über Bruma und Cunha, der in gleicher Position wie beim vorherigen Treffer diesmal steil auf Augustin durchspielte und unser französischer Stürmer schloss eiskalt ab. Zwei Treffer in Halbzeit Zwei, die stark an die erste Bundesligasaison erinnerte und Hoffnung auf mehr macht. Es war für uns Fans zum Pflichtspielauftakt der Saison 2018/19 trotz große Hitze ein tolles Wiedersehen mit der Mannschaft und die Stimmung im Stadion war prächtig. Auch langte es mit Fabrice Hartmann und Niclas Stierlin für zwei unserer A-Junioren zu ihren ersten internationalen Einsätzen in der Männermannschaft - Herzlichen Glückwunsch.

Nun geht es mit dem gesamten Team erst einmal ins Trainingslager nach Österreich, aus den wir dann nachfolgend berichten. Für das Rückspiel am nächsten Donnerstag sollten vielleicht schon der eine und andere Leistungsträger mit dazu stoßen und erste Einsatzminuten erlangen, während nur einen Tag später gegen Huddersfield Town (in Österreich) das nächste Testspiel ansteht und die Belastungsreize in der Saisonvorbereitung hoch gehalten werden.


Statistik

RB Leipzig: Gulácsi – Klostermann, Orban (C), Konaté, Saracchi (68. Mukiele) – Ilsanker, Demme, Kampl – Cunha (89. Hartmann), Augustin, Bruma (85. Stierlin)
BK Häcken: Abrahamsson – Hammar, Faltsetas (83. Berggren), Celik (70. Lundberg), Friberg, Kamara, Paulinho, Arkivuo, Irandust (46. Mohammed), Lindgren (C), Andersson
Schiedsrichter: Aleksandar Stavrev (Mazedonien)
Tore: 1:0 Bruma (35.), 2:0 Cunha (38.), 3:0 Kampl (50.), 4:0 Augustin (84.)
Torschüsse:
14 / 2
Torschüsse aufs Tor:
5 / 0
Ballbesitz:
57% / 43%
Pässe:
442 / 351
Passgenauigkeit:
81% / 74%
Fouls:
21 / 19
Abseits:
3 / 3
Eckbälle: 11 / 1
Gelbe Karten:
Orban, Saracchi, Demme / Lindgren, Friberg, Celik, Lundberg, Kamara
Gelb-Rote Karte: Ilsanker (82. Min)
Zuschauer:
18.126 (ca. 70 Fans aus Schweden)

oligei


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20180727-spielbericht-bk_haecken.html

  • 2018/19
  • BK Häcken
  • Cunha
  • Euro League
  • Europa League 2018/19
  • Marcelo Saracchi
  • Matheus Cunha
  • Qualifikation
  • Ralf Rangnick
  • Saracchi

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

11 Punkte aus den letzten 5 Spielen - gemeinsam mit dem BVB punktbestes Team. Ist Leipzig wieder in der Spur?

Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg.
51.95%
Erstmal gegen den FCN bestätigen.
13.81%
Spielerisch ist noch Luft nach oben.
11.71%
Der anstrengende Herbst kommt erst noch.
10.51%
Absolut, ich bin zufrieden.
10.51%
Wieder? Wir waren doch nie außerhalb.
1.5%
Umfrageteilnehmer: 333

RB-FANS.DE FACEBOOK