NÄCHSTE BEGEGNUNG

Aktuell keine Spielansetzungen
 
 
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
71
2
Borussia Dortmund
69
3
RB Leipzig
65
4
Eintracht Frankfurt
54
5
Bor.Mönchengladbach
51
6
Bayer 04 Leverkusen
51
7
1899 Hoffenheim
50
8
VfL Wolfsburg
49
9
SV Werder Bremen
46
10
Fortuna Düsseldorf
40
11
Hertha BSC
37
12
1. FSV Mainz 05
37
13
SC Freiburg
32
14
FC Augsburg
31
15
FC Schalke 04
30
16
VfB Stuttgart
24
17
1. FC Nürnberg
19
18
Hannover 96
18

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

WICHTIGER DREIER! 3:2 HEIMERFOLG GEGEN HANNOVER!

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (15.09.2018) In einem munter Samstag-Nachmittagspiel hat unser Team den ersten Saisonsieg in der Bundesliga gefeiert. Doch die Partie war nichts für schwache Nerven, dafür waren Emotionen, Spannung und sehenswerte Tore zu bestaunen. Am Ende siegten unsere Jungs mit 3:2!

Ausgangslage
Während die Hannoveraner mit jeweils einem Punkt in Bremen und daheim gegen Dortmund einen soliden Saisonstart erwischten, sind wir mit nur einem Punkt aus zwei Partien von der Erwartungshaltung her unzufrieden. Deswegen sollte im zweiten Heimspiel der Saison endlich der ersehnte Dreier gelingen, um mit einem Erfolgserlebnis in die anstehenden englischen Wochen zu starten. 

Personallage
Die größte Überraschung im Kader der Bullen war die Nicht-Nominierung von Stürmer Augustin. Laut Oliver Mintzlaff eine Vorsichtsmaßnahme, da die Rechtslage derzeit unklar sei und man nicht wisse, wie die FIFA in der Personalie entscheiden würde. Hintergrund ist, dass Augustin seine Teilnahme an den U21-Länderspielen aufgrund mentaler Belastung absagte und wenige Tage später für RB im Testspiel 45 Minuten auflief. Bis auf Halstenberg, für den die Partie noch zu früh kam, konnte Trainer Rangnick ansonsten auf alle Spieler im Kader zurückgreifen. 

Gulacsi - Mukiele, Orban, Konate, Saracchi - Demme, Ilsanker - Kampl, Forsberg - Poulsen, Werner 

Rangnicks Pendant, André Breitenreiter, nahm nur eine Änderung gegenüber dem Spiel in Dortmund vor: Schwegler kehrte für Fossum zurück in die Startelf. 

Verlauf 1. Halbzeit
Die Partie begann direkt mit einer Großchance für unsere Jungs. Nach schnellem Umschaltspiel zog Werner alleine aufs Tor, setzte den Ball aber knapp am langen Pfosten vorbei. Den hätte er in früherer Verfassung blind eingenetzt. Immerhin: Die zweite Chance saß! Mukiele flankte in den Strafraum, Demme konnte das Leder in Ruhe annehmen und quer auf Poulsen legen, der nur noch zum 1:0 einköpfen musste. Doch die Freude währte nur kurz. Orban ließ sich überlaufen, verpatzte eine Grätsche am eigenen Strafraum, dadurch konnte Bebou in den Strafraum flanken, Ilsanker mit Querschläger in der Mitte und Füllkrug bedankte sich mit einem sehenswerten Volley für das Gastgeschenk zum 1:1. Rangnick reagierte frühzeitig und stellte in der Abwehr auf 3er-Kette um, damit man mehr Zugriff auf den überaus agilen Bebou bekam. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel, mit den besseren Chancen für uns! Werner und Mukiele scheiterten aber entweder an Esser im Tor der Gäste oder an fehlender Präzision. Hannover ließ nach einer guten Anfangsphase etwas nach und scheute das Risiko nach vorne, wohlwissend, dass sie unser Umschaltspiel nicht unter Kontrolle bekamen. Genau solch eine Situation führte dann zum 2:1. Poulsen eroberte im Mittelfeld den Ball, Forsberg trieb das Spiel an und passte in den Lauf zu Werner. Unser Stürmer stand zwar in ungünstiger Position im Strafraum beim Abschluss, doch diesmal schoss er den Ball intelligent rechts in die lange Ecke und belohnte sich für eine engagierte Leistung in der ersten Halbzeit. Poulsen hatte nach Hereingabe von der rechten Seite sogar direkt die Möglichkeit zum 3:1, scheiterte aber in der Mitte am gut reagierenden Keeper der Gäste. Trotzdem hochverdiente Führung zur Pause! 

Verlauf 2. Halbzeit
Fast schon traditionell gehören die erste Chancen nach der Pause den Gästen. Bebou wurde im Strafraum freigespielt, legte den Ball quer an Gulacsi vorbei und Mukiele klärt in allerletzter Sekunde, sonst hätte es hier 2:2 gestanden. Auch Gulacsi verhinderte nach einer Ecke den Ausgleich mit einem überragenden Reflex auf der Linie. Man möchte wissen, ob unsere Jungs in der Pause Beruhigungstee bekommen ...
RB bekam in dieser Spielphase kein Zugriff mehr im Mittelfeld und verlor reihenweise die Bälle im Spielaufbau. Etwas unerwartet fiel in der 63. Minute auch das 3:1. Abstoß Gulácsi, Poulsen sichert den Ball und legt ab auf Kampl, der tief auf Forsberg spielt, der sauber den Ball Werner auflegt, der nur noch den Ball einschieben muss. nach einem erneuten Konter unserer Elf. Vorentscheidung? Von wegen! Wie in der ersten Halbzeit dauerte es nicht lange, bis die Antwort der Gäste zum 3:2 kam. Die Hannoveraner spielten sich im Strafraum in Ruhe den Ball zu, Albornoz zog einfach mal im Strafraum ab und traf über Gulacsi zum zweiten Tor. Die Passivität in der Abwehr - erschreckend. Auch nach dem erneuten Anschlusstreffer und der Einwechslung von Laimer und Sabitzer fand das Spiel unserer Jungs zu keiner klaren Linie. Hannover bestimmte mit über 66 Prozent das Spielgeschehen, ohne zwingend torgefährlich zu werden. Erst in der Schlussphase wurde es in beiden Strafräumen brenzlig. Hannover drückte auf den Ausgleich, aber der überragende Gulacsi parierte in der letzten Minute einen Kopfball sensationell und kratze das Leder von der Linie. Zuvor vergab RB zahlreiche Konterchancen kläglich, so dass bis zur letzten Sekunde gezittert werden musste. Entsprechend groß war der Jubel nach dem Abpfiff. 

Fazit:
Es war ein unterhaltsames Spiel mit einem etwas glücklichen Sieg unserer Mannschaft. Ging die Führung zur Pause noch in Ordnung, weil man sich zahlreiche Chancen erarbeite, bekamen unsere Jungs in der 2. Halbzeit das Spiel nicht mehr unter Kontrolle. Nur dank Gulacsi und beherzten Rettungsaktionen der Abwehr in den letzten Minuten können wir den ersten Liga-Sieg verbuchen. Es ist nur immer wieder ärgerlich, dass man sich nach eigenen Torerfolgen so schnell um den Lohn der Arbeit bringt. Das war in Dortmund so und auch heute wieder gegen Hannover. Gerade die defensive Stabilität macht einem mit Blick auf die kommenden Spiele sorgen. Positiv die Treffer von Poulsen und Werner, denen die Erfolge gut tun dürften. Neben Gulacsi überzeugte heute auch wieder Kampl und Mukiele, der als einer der wenigen Spieler im Kader Flanken direkt zum eigenen Mitspieler bringen kann. 

Ausblick
Bereits am kommenden Donnerstag steht das erste Gruppenspiel in der Europa-League gegen Red Bull Salzburg an. Anstoß ist in Leipzig um 21 Uhr, es gibt noch Tickets! Am Sonntag müssen wir bei Eintracht Frankfurt in der Liga bestehen, los geht es in der Main-Metropole um 18 Uhr. Allerdings muss auch die Eintracht am Donnerstag zuvor in der Europa-League ran.

Tore: 1:0 Poulsen 9', 1:1 Füllkrug 13', 2:1 Werner 40', 3:1 Werner 63', 3:2 Albornoz 65'
Gelbe Karten: Demme 46', Mukiele 55', Kampl 74', Sabitzer 93' | Füllkrug 25', Wood 68', Sorg 74', Anton 93'
Zuschauer: 38.937

Rojiblanco


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20180915-spielbericht-rblh96.html

  • 2018/19
  • Augustin
  • Hannover 96
  • Heimsieg
  • Heimspiel
  • Hinrunde
  • Jean-Kévin Augustin

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Leipzig, das Zünglein an der Meisterschaftswaage?

Der Pokal reicht uns.
62.46%
Koan Meister!
11.26%
Lasst die Aktie der Bienen einbrechen!
10.92%
Die wollen nicht, machen wir es selbst!
9.22%
Watzke - ein Traum in Rot-weiß...
6.14%
Umfrageteilnehmer: 293

RB-FANS.DE FACEBOOK