NÄCHSTE BEGEGNUNG

12. Spieltag 1. Bundesliga
Samstag, 24.11.2018, 15:30 Uhr
Ort: Volkswagen Arena
VfL Wolfsburg
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Borussia Dortmund
27
2
Bor.Mönchengladbach
23
3
RB Leipzig
22
4
Eintracht Frankfurt
20
5
Bayern München
20
6
1899 Hoffenheim
19
7
SV Werder Bremen
17
8
Hertha BSC
16
9
1. FSV Mainz 05
15
10
FC Augsburg
13
11
SC Freiburg
13
12
VfL Wolfsburg
12
13
Bayer 04 Leverkusen
11
14
FC Schalke 04
10
15
1. FC Nürnberg
10
16
Hannover 96
9
17
Fortuna Düsseldorf
8
18
VfB Stuttgart
8

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

ZWEITE ETAPPE IM WETTBEWERBSDREIKAMPF - S04 ZU GAST

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (26.10.2018) Spitzenspiel in der Red Bull Arena? Vor ausverkaufter Kulisse erwartet uns das nächste brisante Duell. Immerhin ist der Vizemeister und Champions League Teilnehmer Schalke 04 zu Gast in Leipzig und massiv unter Zugzwang.


Was ist nur mit Schalke los, möchte man meinen. Nur zwei Siege stehen sechs Niederlagen in der Bundesliga gegenüber. Mit Tabellenplatz 16 und nur fünf Saisontreffern setzt man sich gehörig unter Druck. Nach der Heimniederlage am letzten Wochenende gegen Werder Bremen steht man nun mit dem Rücken zur Wand, wie auch unter Zugzwang in Leipzig bei unseren Rasenballern unbedingt punkten zu müssen. Erreicht man das Ziel nicht und würde gar verlieren, wird die Luft auch um S04-Trainer Domenico Tedesco immer dünner, denn dann hätte man mit sieben Niederlagen aus neun Bundesligapartien einen neuen Negativrekord aufgestellt.

Auf Leipziger Seite hat man zum Glück nicht mit diesen Umständen zu kämpfen. Seit sieben Spielen ist man in der Bundesliga ungeschlagen und mit 11:2 Toren aus den letzten fünf Ligapartien hat man sogar bewiesen, dass man defensiv stabil geworden ist und offensiv den einen oder anderen Unterschied zum Gegner herstellen konnte. Gegen ein angeschlagenes Top-Team wie Schalke 04 mit seinen vielen bekannten Leistungsträgern gilt es trotzdem bis auf die Haarspitzen konzentriert aufzutreten, will man nicht diesen schlafenden Riesen vor heimischen Publikum zu sehr wecken. Eine körperbetonte Partie wird es allemal, deren Erfolg aber auch von der spielerischen Klasse und der individuellen Torgefährlichkeit abhängig sein wird.

Gegner Schalke mit ungeahnten Problemen

Keine Mannschaft hat in der Bundesliga aktuell mehr Spiele verloren als unser kommender Gegner Schalke 04. Im letzten Jahr noch souveräner Vizemeister und in der aktuellen Saison einer unserer Champions League Vertreter, so findet man sich momentan mit einer Lage konfrontiert, an die man gar nicht zu wagen gedacht hätte. Denkbar schlecht verliefen die ersten Ligaspiele mit fünf aufeinanderfolgenden Niederlagen. Mit der Niederlage gegen Bremen am letzten Wochenende hat man nun schon 4 Partien zu Null verloren und offenbarte dabei insgesamt das größte Manko, nämlich fehlende Offensivqualitäten über der gesamten Spielanlage wie auch teils unzureichende individuelle Fähigkeiten im Sturmbereich. Was in der letzten Saison noch mit den bekannten aber erfolgreichen Minimalfußball erreicht wurde, ist bis heute es nicht gelungen nur annähernd gekonnt an diese abgeklärte und ehemals konsequente Spielweise anzuknüpfen.

Spielerisch leicht und abklärt wurde einst seine Torchance genutzt und stand selbst hinten sehr stabil. Momentan verstanden es jedoch fast alle Bundesligamannschaften Schalke 04 so herauszufordern, dass sie, wie auch nach einem Rückstand, zusehends selbst das Spiel gestalten müssen und demnach das einfachere Umschaltspiel nicht mehr so nachgehen können. Auch griffen die Gegner nach klug angepassten taktischen Mitteln, wie am Beispiel der Manndeckung auf einigen Positionen durch die Hertha, die dadurch das spielerische Element der Schalker komplett herausnehmen konnte. Langsam aber zunehmend, wuchs und wächst auch weiter die Ungeduld, was auch zur weiteren Unsicherheit in der gesamten Spielanlage der Knappen führt. Eine Spirale, die keiner wollte, aber sie ist vergleichbar mit der bei einem Abstiegskampf. Um daraus zu kommen muss man zuerst auf alte Tugenden zurückgreifen, mental und kämpferisch alles auszureizen, um im Wettbewerbsmodus nach und nach wieder zum Erfolg zu kommen.

Das hatte man zuletzt in der Champions League auch gut beherzigt und in der Bundesliga mit den Siegen gegen Düsseldorf und Mainz zumindest etwas gehofft, mehr an Selbstvertrauen wieder zurückzuerlangen und vielleicht auch die alte Spielstärke sukzessive zurückzugewinnen. Nach der Niederlage gegen Bremen wurde man jedoch schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und Trainer Domenico Tedesco ist nun gefordert, alles aus seinem Team herauszuholen. Namhafte Spieler stehen genauso im Kader wie auch generell in seiner Breite dieser eigentlich unumstößlich ist. Taktisch ist der junge Trainer bekannt gut zu variieren, aktuell mehren sich aber die Anzeichen das die Gegner es besser verstehen, auch längerfristig, geschickt mit Gegenmaßnahmen zu reagieren. Die Gegner schlafen nicht, man lernt aus der letzten Saison und somit ist nichts wichtiger, als sich ständig weiterzuentwickeln und auch Veränderungen zu schaffen – wer stehen bleibt, verliert. Natürlich bleibt es ein Geheimnis ob die Knappen mit einer oder zwei Spitzen aufspielen werden und somit auch das Mittelfeld unterschiedlich gestaffelt wird.


https://www.rb-fans.de/content/bilder/saison2018_2019/GEPA_s04_2.jpg

Domenico Tedesco (rechts) steht vor der nächsten Herausforderung irgendwie an Punkte zu kommen. In Leipzig will er mit seinen Knappen keineswegs kampf- und kopflos agieren, sondern liebäugelt auch mit einer Überraschung.


Der Kader in der Breite und die früher schon vollbrachte Leistungsfähigkeit lässt gehörig Spielraum nach oben offen, wieder viel mehr erreichen zu können. So findet sich der auch von RB Leipzig einst umworbene Rudy (von Bayern München gewechselt) zumeist auf der Reservebank wieder, wie auch Nationalspieler Uth und die anderen Spielergrößen Embolo, Di Santo, Nastasic, Konoplyanka und Serdar. Positiv für RB Leipzig stimmt zurzeit, dass von Schalker Seite momentan jeder Versuch und Wechsel im breiten Spielerkader für die Anfangself nicht den erhofften Effekt zur Folge hatte. Zuletzt wird noch Alexander Nübel zwischen den Pfosten Stammtorwart Ralf Fährmann ersetzen, der weiterhin an muskulären Problemen leidet.

Voraussichtliche Aufstellung Schalke 04: Nübel - Caligiuri, Sané, Naldo, Mendyl – Mascarell, Bentaleb – Schöpf, McKennie, Harit - Burgstaller


Rasenballer trumpfen mit sicherer Spielanlage auf

Nach den kleinen holprigen Saisonstart konnte man schnell ersten Unmutsbekundungen entgegenwirken und mit einer sicheren Spielweise zurück zum Erfolg finden. Nach acht Spieltagen steht man mit nur 2 Zähler Rückstand hinter Tabellenplatz Zwei und kann mit einem Heimerfolg sich vollends im oberen Tabellenfeld festsetzen. Dabei ist man relativ schnell von einem eher hastigen Angriffspressing mit Konteranfälligkeit abgerückt, schließlich läuteten aber auch nach dem Salzburg-Debakel die allerletzten Alarmglocken, so dass man sich auf die alten Stammkräfte berief, wie auch auf eine eher abwartende Spielweise, die meistens mit einem Mittelfeldpressing beginnt und auf alle wichtigen Tugenden, die einer mentalen Stärke zugrunde liegen.

So konnte man auch bisher den relativen kleinen Kader gut kompensieren, indem nach und nach alle eingesetzten Spieler die Spielqualität und dem Erfolg keinen Bruch taten. Gleichermaßen hilft die stabile Spielanlage auch unserem Schlussmann Péter Gulácsi, endlich mal weniger hinter sich greifen zu müssen, während darüber hinaus er sich aber auch in absoluter Topform befindet und die wenigen gegnerischen Topchancen der Gegner mehrheitlich großartig parieren konnte.


https://www.rb-fans.de/content/bilder/saison2018_2019/GEPA_s04_3.jpg

Péter Gulácsi = starker Rückhalt unseres Teams. Vereitelte 63,6% aller Großchancen bisher. Der verdiente Lohn > drei der letzten vier Ligaspiele blieben ohne Gegentreffer – das soll am besten auch gegen Schalke so bleiben!


Gelinge es wie die vorherigen Gegner der Knappen eher zum Torerfolg zu kommen, würde das unsere Roten Bullen klar in die Karten spielen, denn dann könnte man sich auf sein qualitatives Umschaltspiel konzentrieren und hätte mehr Raum und Gelegenheit, effektive Nadelstiche setzen zu können. Allerdings stehen mit Naldo und Sané enorm starke Innenverteidiger gegenüber, die es jedoch taktisch klug zu umspielen gilt. Hilfreich ist dabei wahrlich das spielerische Mittel über flache Bälle und Doppelpässe zu verwenden, denn in der Höhe hat man bei diesen ‚2 Meter Hünen‘ über ein Flanken-, Standard- und Kopfballspiel keine wirkliche Chance. Wenn man an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpft wie auch kämpferisch auf der Höhe ist, sollte über das spielerische Element der Unterschied möglich sein. Allerdings zeigte auch das Augsburg-Spiel am letzten Wochenende, dass es ebenso umgedreht gehen kann und somit die spielerische feine Klinge nicht zum Zuge käme.

Die Bilanz spricht zumindest für unsere Rasenballer, die bisher beide Heimspiele gegen die Knappen in der Bundesliga gewinnen konnten (2:1 und 3:1), während Schalke in dieser Saison drei seiner vier Auswärtsspiele mit einem Tor Unterschied verlor. Rein statistisch gesehen gehen somit die Roten Bullen favorisiert in die Partie, wäre da nicht das eine oder andere ‚Aber‘. Emil Forsberg gilt es weiterhin zu ersetzen - wie das taktisch und personell geregelt wird, bleibt des Trainers gutes Geheimnis.

Mögliche Startaufstellung RB Leipzig: Gulácsi - Mukiele, Orban, Upamecano, Halstenberg - Demme, Kampl - Sabitzer, Bruma – Werner, Poulsen

https://www.rb-fans.de/content/bilder/saison2018_2019/GEPA_s04_4.jpg

Timo Werner und Konrad Laimer in Aktion - Letzterer konnte dem Schalker Naldo beim 3:1 Heimsieg in der Saison 2017/18 den Ball abknüpfen und Timo Werner zum zwischenzeitlichen 2:1 auflegen.

Ausverkauftes Stadion – Fans als 12. Mann

Da beide Teams unter der Woche am internationalen Wettbewerb teilnahmen, gebe es auch keine großen Belastungsunterschiede zu verzeichnen. Vielmehr haben beide Lager auch mit Ausfällen, teilweise krankheitsbedingt, unter der Woche zu kämpfen gehabt, was aber in der Breite beider Kader zu kompensieren ist. Vor erstmals ausverkauftem Haus erwartet uns wieder eine prächtige Stimmung. Gegen einen lautstarken Gästefanblock wird die Stimmung auch unserer Fans vonnöten sein.

Für Kurzentschlossene gibt es in der RBL-Online-Ticketbörse noch den einen oder anderen Rückläufer und somit die Möglichkeit, an ein Ticket zu gelangen. Für Diejenigen, die nicht beim Spiel dabei sein können, gibt es auch die Möglichkeit die Partie im Liveticker oder über dem Bullenfunk zu verfolgen. Alternativ läuft das Spiel bei Sky. Das Team von RB-Fans.de drückt dem Rasenballteam wie immer die Daumen, wünscht allen ein stimmungsvolles Spiel und hofft auf eine maximale Punktausbeute!


oligei


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20181026-vorbericht-schalke.html

  • Dr3ikampf
  • FC Schalke 04
  • Hinrunde 2018/19
  • Hinspiel
  • Péter Gulácsi
  • Saison 2018/19
  • Tedesco
  • Timo Werner

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

11 Punkte aus den letzten 5 Spielen - gemeinsam mit dem BVB punktbestes Team. Ist Leipzig wieder in der Spur?

Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg.
51.95%
Erstmal gegen den FCN bestätigen.
13.81%
Spielerisch ist noch Luft nach oben.
11.71%
Der anstrengende Herbst kommt erst noch.
10.51%
Absolut, ich bin zufrieden.
10.51%
Wieder? Wir waren doch nie außerhalb.
1.5%
Umfrageteilnehmer: 333

RB-FANS.DE FACEBOOK