NÄCHSTE BEGEGNUNG

16. Spieltag 1. Bundesliga
Mittwoch, 19.12.2018, 20:30 Uhr
Ort: Allianz-Arena
FC Bayern München
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Borussia Dortmund
39
2
Bor.Mönchengladbach
30
3
Bayern München
30
4
RB Leipzig
28
5
Eintracht Frankfurt
26
6
1899 Hoffenheim
23
7
Hertha BSC
23
8
VfL Wolfsburg
22
9
SV Werder Bremen
21
10
1. FSV Mainz 05
19
11
Bayer 04 Leverkusen
18
12
SC Freiburg
17
13
FC Schalke 04
15
14
FC Augsburg
14
15
VfB Stuttgart
14
16
Fortuna Düsseldorf
12
17
1. FC Nürnberg
11
18
Hannover 96
10

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

DIE WÖLFE NOCHMAL HEULEN LASSEN!

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (23.11.2018) Endlich wieder Bundesliga! In Wolfsburg will RBL Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben tanken, aber die bisherigen Gastspiele in der Auto-Stadt gewannen nie einen Schönheitspreis. Immerhin die Nationalspieler sind erfolgreich zurück und auch Kampl könnte mit Glück einsatzfähig sein.

Die letzte Länderspielpause 2018 ist Geschichte, ab jetzt geht es in den Jahresendspurt. Volle Konzentration auf RBL, die Europa League und natürlich die Bundesliga. Das erste von acht Spielen im straffen Zeitplan bis Weihnachten steigt schon morgen in Wolfsburg.


Mit Selbstvertrauen aus der Länderspielpause

Während Werner trotz Torerfolg in der Nations League mit Deutschland die Segel strich, liefen die Begegnungen für das Gros der Nationalspieler sehr zufriedenstellen. Poulsen mit einem sehenswerten Assist gegen Wales und mit Dänemark zum Gruppensieg. Laimer schaffte mit der österreichischen U21 erstmals den Sprung zur EM. Cunha war in Brasiliens U20 erfolgreich, eine Winter-Turniereinladung die Folge und auch Bruma stürmte mit Portugal zum Gruppensieg. Mukiele und Upamecano bereiteten bei der französischen U21 jeweils Tore vor und Orban und Gulácsi gehen nun schon bald als das ungarische RBL-Dreamteam durch.

Alles paletti? Nicht ganz: Ilsanker musste mit Kreislaufproblemen gegen Nordirland ausgewechselt werden und bei Forsberg mehren sich die Sorgenfalten. Die Leistenprobleme könnten chronisch werden, nur gut, dass Kampl, der beim Training umknickte, nun wohl doch für Wolfsburg einsatzbereit ist. Ein Fragezeichen steht indes auch hinter Upamecano (Knie) und Sabitzer (Muskuläre Probleme in der Wade).


Läuft bei Poulsen – der Däne in der Form seines Lebens.


Dreimal ist Wolfsburger Recht

Nun also Wolfsburg. Mit den Wölfen verbindet RBL nicht nur der Hintergrund als ungeliebtes Werks- und Marketingteam sondern auch eine für Rasenballsportverhältnisse fast schon reichhaltige Geschichte. Unvergessen Frahns Dreierpack zum DFB-Pokalheimsieg gegen Wolfsburg. Schon etwas eher aus dem kollektiven Gedächtnis entschwunden die spätere Pleite aus Zweitligazeiten. In der Bundesliga folgten dann zwei Siege, ein maues Unentschieden und eine bittere Heimniederlage. Immerhin gab es Ende letzte Saison die Trendwende, als Hasenhüttl und die Seinen gegen Wolfsburg das Ruder nochmal herumreißen konnten und dadurch die EL Quali ermöglichten. Nächstes Jahr reist Wolfsburg dann zum dritten Mal nach Leipzig, um im DFB-Pokal anzutreten. Ein merkwürdiger Zufall.


Der Moment, wenn du realisierst, dass du dich in die Geschichtsbücher eingetragen hast...


Stark begonnen und stark nachgelassen

Wolfsburg erwischte unter Labbadia, der wohl nicht ganz zu Unrecht, bei vielen Fans der Vereine die er trainierte, in der Kritik steht, einen ausnehmend guten Start in die Saison. Aber die Siege gegen die schwächelnden Schalker und Leverkusener sollten nicht das Halten, was sie in Anbetracht der letzten Saison noch versprochen hätten. Nur zwei Siege stehen seit dem zweiten Spieltag zu Buche, beide auswärts (einmal im Pokal). Überhaupt siegte Wolfsburg nur einmal in der heimischen Arena. Das soll nicht heißen, dass die Wölfe leichte Beute wären. Auch Dortmund und die Bayern taten sich bei ihren Siegen schwer und gegen Gladbach und Berlin erkämpfte sich Wob daheim ein Unentschieden. Aber mit dem aktuellen Anspruch und dem Lauf den RBL derzeit in der Liga hat, sollte die Rangnickelf in Wolfsburg drei Punkte anpeilen.

Da Schalke und Leverkusen sich langsam wieder berappeln und Wolfsburg nach Leipzig gegen Frankfurt und Hoffenheim antreten muss, könnte eine Neiderlage die Wölfe schneller in den Abstiegskampf befördern als man in der Volkswagen Arena Labbadia rufen kann. Wie man weiß, sind in die Ecke getriebene Tiere ja am gefährlichsten, also Obacht, zumal beide bisherigen Gastspiele unserer Leipziger in Wolfsburg keinen Schönheitspreis gewinnen würden.

Bester Torjäger der Wölfe ist der bullige Neuzugang Wout Weghorst, auf den 2-Meter-Mann, der dieses Jahr auch sein Nationalelfdebüt feierte und insgesamt sechs Tore für Wolfsburg erzielte, muss die Innenverteidigung ganz besonders aufpassen. Dazu trafen Mehmedi und Ginczek jeweils dreifach. Letzterer droht jedoch wie Tisserand für das Leipzig-Spiel auszufallen. Mit Brooks, William, Neuzugang Roussillon, an dem auch RBL interessiert gewesen sein soll und Knoch hat Wolfsburg eine routinierte aber bis auf Brooks recht torungefährliche Verteidigung. Im Mittelfeld ziehen Sachse Arnold und Topvorbereiter Gehardt die Strippen. Zu rechnen ist mit einem 4-3-3, in dem Brekalo und ggf. Steffen auf den Außenbahnen zum Einsatz kommen, dass Mittelfeld würde der 21-jährige Elvis Rexhbecaj komplettieren.


Ein Wahl-Leipziger und ein gebürtiger Sachse, schon das siebente Duell mit den Wölfen.


Hartes Duell

Wolfsburg hat bisher die meisten Gelben Karten der Liga kassiert (25, auch RBL ist mit 22 gut dabei), ist bisher jedoch ohne Platzverweis. Das Kontrastprogramm dann schon am nächsten Wochenende, wenn mit Gladbach das fairste Team der Liga anrollt. Die Wölfe erzielten 11 ihrer 15 Tore erst nach dem Pausentee, zwei gar erst in der Nachspielzeit, es gilt als bis zum Ende wach zu bleiben. Dabei kassierten nur Gladbach, Dortmund und natürlich Leipzig weniger Gegentore in der zweiten Halbzeit als Wolfsburg. Ein guter Start könnte also Gold wert sein.

Die Wölfe haben bisher nur zweit Tore aus ruhenden Bällen erzielt (unterdurchschnittlich), dafür aber mit drei Elfmetern nach Gladbach die meisten Elfer versenkt. Wie Leipzig agiert Wolfsburg wenig über die Mitte und verlagert das Spiel schnell über die Flügel in die gegnerische Hälfte (kein Team agiert häufiger mit langen Bällen, nur Bayern schlägt mehr Flanken), dennoch haben die Wölfe oft den Ball (nur BVB und FCB häufiger), sind bisher aber noch nicht per Konter überwunden worden. Nur Freiburg hält sich seltener im Mitteldrittel auf als die Wolfsburger. Abschlüsse werden gern aus der Ferne probiert (meist zentral), nur Mainz schießt häufiger von außerhalb des Sechszehners. Abseits davon sind die Wölfe in vielen Bereichen Ligadurchschnitt.


Rangnick rollt

Es läuft bei Rangnick. Was zu Beginn der Saison noch durchwachsen wirkte, fügt sich mehr und mehr zu einem großen Ganzen. Beste Abwehr der Liga, 10 Spiele in Folge ungeschlagen, fünf Ligaspiele in Folge zu Null mit teils sehr guten Leistungen (Hertha, Leverkusen, Hoffenheim, Nürnberg). Da trübt auch ein unglückliches 2:1 in Glasgow nicht den guten Gesamteindruck. All dies mit solider Rotation in allen Mannschaftsbereichen, auch wenn einige Spieler immer noch quasi unverzichtbar sind. Poulsen beispielsweise, der nun auch Tore schießt. Demme und Kampl, die Keitas Abgang bisher gut kompensiert haben oder Pete Gulácsi, der aktuell über jeden Zweifel erhaben scheint. Ja, es stimmt wieder im Staate Rasenball. Die Stimmung im Team, die am Ende der letzten Saison nicht mehr auf der Höhe schien, ist wieder blendend.

In diesem Sinne kann Wolfsburg kommen und dass obwohl Forsberg weiterhin fehlen wird. Ein Sieg gegen die Wölfe würde zudem das nötige Selbstbewusstsein für die anstehenden Spiele liefern. Mit Salzburg und Mönchengladbach stehen nämlich richtungsweisende Begegnungen ins Haus. In beiden Fällen geht es um Platz 2. Gewinnt RBL in Salzburg, die seit über 2 Jahren daheim nicht verloren haben, würde dem Erreichen der Zwischenrunde der Europa League nichts mehr entgegenstehen und gegen Mönchengladbach könnte es, einen Sieg in Wolfsburg vorausgesetzt um Platz 2 in der Liga gehen. Jetzt also nochmal ordentlich dem Gegner einheizen, bevor es zu kalt wird…


RBLs Lieblingsspieltage

Wie an einem 11. so hat RBL auch an einem 12. Spieltag noch nicht verloren (gibt es sonst so – zwei Spieltage i Folge – nicht im Rasenballerkalender, bis zur 1. Liga kassierte man gar an einem 12. Spieltag kein Gegentor). Selbiges gilt für den 24. eines Monats – keines von 12 Spielen hat RBL verloren. Schlechtestes Spiel an einem 12. Spieltag dabei umhin das letztjährige 2:2 in Leverkusen, als RBL so langsam die Puste ausging und trotz Überzahl nicht gewonnen werden konnte. Wolfsburg ist derzeit 12. Die letzten drei Spiele gegen eine Tabellenzwölften ginge alle jeweils 1:1 aus, letzter Sieg gegen einen Tabellenzwölften noch in Liga 2 (daheim gegen Union). Als Tabellendritter auswärts anzutreten liegt RBL hingegen nicht. Nur eines der letzten fünf Auswärtsspiele hat RBL als Dritter gewinnen können – ausgerechnet in Bielefeld, dem Klub von Intimfreund Köster. Die letzten 9 15:30 Nachmittagsspiele hat RBL nicht verloren.


Wolfsburg – immer eine Reise wert!


Fazit

Wolfsburg ist so etwas wie die Pflichtaufgabe, die RBL vor der Kür gegen Salzburg und Gladbach zwingend meistern muss, um für einen guten Jahresabschluss zu sorgen. Es könnte wie bei den vorhergehenden Gastspielen eine zähe Angelegenheit werden, auch wenn die Wölfe zuletzt kaum noch mit guten Leistungen glänzten. Zu erwarten ist ein hart-verteidigender Gegner, der mit langen Bällen agierend auf seine Chance lauern wird. Ein wenig wie Schalke, mit deren Spielstil RBL nicht gut zurechtkam.

Für Kurzentschlossene gibt es in der Gästekasse noch Tickets. Für Diejenigen, die nicht beim Spiel dabei sein können, gibt es natürlich die Möglichkeit die Partie im Liveticker oder über dem Bullenfunk zu verfolgen. Alternativ läuft das Spiel bei Sky. Das Team von RB-Fans.de drückt dem Rasenballteam und allen Auswärtsfahrern wie immer die Daumen, wünscht allen ein stimmungsvolles Spiel und hofft auf eine maximale Punktausbeute!

Rumpelstilzchen


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20181123-vorbericht-wolfsburg.html

  • 2018/19
  • Auswährtsfahrt
  • Auswärtsspiel
  • Bundesliga
  • Daniel Frahn
  • Hinrunde
  • Kevin Kampl
  • VfL Wolfsburg
  • Wolfsburg
  • Yussuf Poulsen

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

11 Punkte aus den letzten 5 Spielen - gemeinsam mit dem BVB punktbestes Team. Ist Leipzig wieder in der Spur?

Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg.
51.95%
Erstmal gegen den FCN bestätigen.
13.81%
Spielerisch ist noch Luft nach oben.
11.71%
Der anstrengende Herbst kommt erst noch.
10.51%
Absolut, ich bin zufrieden.
10.51%
Wieder? Wir waren doch nie außerhalb.
1.5%
Umfrageteilnehmer: 333

RB-FANS.DE FACEBOOK