NÄCHSTE BEGEGNUNG

31. Spieltag 1. Bundesliga
Samstag, 27.04.2019, 15:30 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
SC Freiburg
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
70
2
Borussia Dortmund
69
3
RB Leipzig
61
4
Eintracht Frankfurt
52
5
Bor.Mönchengladbach
51
6
1899 Hoffenheim
50
7
Bayer 04 Leverkusen
48
8
SV Werder Bremen
46
9
VfL Wolfsburg
45
10
Fortuna Düsseldorf
37
11
Hertha BSC
36
12
1. FSV Mainz 05
36
13
SC Freiburg
32
14
FC Augsburg
31
15
FC Schalke 04
27
16
VfB Stuttgart
21
17
1. FC Nürnberg
18
18
Hannover 96
15

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

RB LEIPZIG GEWINNT GEGEN WOLFSBURG

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (13.04.2019) Unsere Mannschaft steuert weiterhin mit großen Schritten auf die Champions-League zu. Das Heimspiel gegen Verfolger Wolfsburg gewannen die Bullen verdient mit 2:0.

Ausgangsposition
Nach der erfolgreichen englischen Woche mit drei Siegen gegen Hertha, Augsburg und Leverkusen wollten die Roten Bullen gegen den VfL Wolfsburg nachlegen und den nächsten Dreier einfahren. Nachdem man zuletzt die Konkurrenz um Berlin und Leverkusen distanziert hatte, sollte gegen die Wölfe der nächste Anwärter auf die Champions-League-Plätze hinter sich gelassen werden. Das Team von Bruno Labbadia, das in dieser Saison durchaus zu den Überraschungen zu zählen ist, durfte sich immer noch Restchancen auf die Champions League ausrechnen, erst recht, wenn man in Leipzig etwas Zählbares mitnehmen würde.

Personalsituation
Rangnick hatte vor der Partie einige Ausfälle zu beklagen: Orban (gelbgesperrt), Adams, Upamecano (verletzt) und Poulsen (erkältet) fehlten für die Partie gegen die Wölfe. In der Innenverteidigung ersetzte Mukiele unseren Kapitän Orban, im Mittelfeld rückte Sabitzer auf die Haidara-Position, der zunächst auf die Bank musste. Im Angriff stürmten Cunha und Werner nebeneinander. Erstmalig stand auch die Arsenal-Leihgabe Smith Rowe im Aufgebot. Nicht berücksichtigt wurde Saracchi, dessen Abgang im Sommer immer wahrscheinlich wird. Etwas überraschend starteten wir mit einer 3er/5er-Kette in der Abwehr. 

Gulacsi - Laimer, Mukiele, Konate, Klostermann, Halstenberg - Sabitzer, Kampl, Forsberg - Cunha, Werner 

Bei den Gästen fielen Casteels und Camacho aus, ansonsten konnte Bruno Labbadia auf alle Spieler zurückgreifen. Arnold kehrte nach Gelbsperre in die Startelf zurück, Brekalo rückte auf die Bank. Außerdem begann Tisserand für William (nicht im Kader).

Pervan - Tisserand, Knoche, Brooks, Roussillon - Guilavogui - Rexhbecaj, Arnold - Steffen, Mehmedi - Weghorst

Verlauf 1. Halbzeit
Die Partie gestalte sich zu Beginn recht ausgeglichen, wobei wir die gefälligeren Spielzüge hatten. Wolfsburg lauerte zunächst auf Konter und war darauf bedacht, defensiv sicher zu stehen. Das klappte auch bis zur 16. Minute ganz gut, doch als Mukiele drei Wolfsburger am Strafraum austanzte und den freistehenden Kampl sah, der aus 20 Meter wunderbar ins lange Eck schlenzte, war es vorbei mit der Stabilität. Herrliches Tor von Kampl, doch Pervan im Tor der Gäste sah auch nicht sonderlich gut aus. Die Gäste waren nach dem Gegentor völlig von der Rolle und liefen nur noch hinterher. Fast schon im Minutentakt rollte die Leipziger Offensivwelle aufs gegnerische Tor zu und produzierte reihenweise Chancen. Das 2:0 war dann auch überfällig: Langer Ball des VfL hinter die Abwehrkette, Laimer fing ihn aufmerksam ab und setzte zum Umschaltspiel an. Pass auf Sabitzer, der aus dem Halbfeld flankte (normalerweise ist das wenig erfolgsversprechend) und Werner stand im Strafraum am langen Pfosten völlig frei und köpfte an Parvan vorbei ins Tor. Diese Phase zwischen der 15. und 30. Minute war spielerisch eine Augenweide und zeigte die spielerische Klasse unserer Mannschaft. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel, Mehmedi hatte noch die Großchance aufs 1:2, scheiterte jedoch an seinen Nerven. Nach Pass von Arnold stand er frei vor Gulacsi, legte den Ball aber zum Glück an Keeper und Tor vorbei. Letztlich eine hochverdiente 2:0 Führung zur Pause. 

Verlauf 2. Halbzeit
Wolfsburg brachte zur Pause mit Ginczek einen weiteren Stürmer und wollte die eigenen Angriffsbemühungen erhöhen. Doch die erste Chance gehörte uns. Forsberg mit feiner Seitenverlagerung auf Halstenberg, der in die Mitte zu Werner flankte und der Nationalstürmer aufs vermeintliche 3:0 erhöhte. Doch bei der Hereingabe stand Werner im Abseits, so dass das Tor nicht zählte. In der 50. Minute verlor Laimer den eingewechselten Ginczek nach einer Flanke aus den Augen und der VfL-Stürmer setzte im Strafraum zum Seitfallzieher an, doch Gulacsi tauchte rechtzeitig ab und parierte sicher. Die Wölfe versuchten viel, um noch zum 1:2 zu kommen, doch unsere Abwerreihe stand trotz der Ausfälle von Upamecano und Orban sicher. Vor allem Mukiele und Klostermann lieferten in der Innenverteidigung eine formidable Leistung ab. In der Offensive hatten wir mehrere gute Umschaltmomente, aber Cunha und Werner (mehrfach) scheiterten mit ihren Abschlüssen am immer stärker werdenden Keeper Pervan. Wir waren dem 3:0 deutlich näher als die Gäste dem Anschlusstreffer. 

Fazit
Souveräner und verdienter 2:0 Heimerfolg gegen harmlose Wölfe. In der ersten Halbzeit reichten und 15 starke Minuten und eine gute Chanvenverwertung zur Führung, nach der Pause mussten wir 1-2 kritische Situationen im eigenen Strafraum überstehen, standen sonst aber sicher. Wolfsburg insgesamt zu harmlos, um hier etwas zählbares mitnehmen zu können. Wir hatten vor allem ab der 70. Minute zahlreiche Chancen, die Partie vorzeitig zu entscheiden, scheiterten aber immer wieder an Pervan im Tor der Gäste. Nichtsdestotrotz eine starke Leistung und der fünfte Sieg in Folge! 

Einzige schlechte Nachricht an diesem Nachmittag: Werner wird uns im Sommer wohl verlassen. Mintzlaff sagte in der Halbzeitpause gegenüber Sky: "Wir wollen bekanntermaßen mit ihm verlängern. Aber er hat uns signalisiert, dass er eher nicht verlängern möchte." Da RB den Stürmer 2020 nicht ablösefrei ziehen lassen möchte, wird Werner im kommenden Sommer verkauft. Da unser Nationalstürmer wieder regelmäßig trifft, dürfte die mögliche Ablöse von Spiel zu Spiel steigen. 

Ausblick
Unsere Jungs haben nun eine Woche Zeit, sich auf das Auswärtsspiel in Gladbach (Samstag, 18:30 Uhr) und DFB-Pokalspiel in Hamburg (Dienstag, 20:45 Uhr) vorzubereiten. Bis dahin sollten auch Poulsen und Adams wieder fit sein, so dass Rangnick ein paar Alternativen mehr zur Verfügung hat. Wer bei den Spielen dabei sein möchte, kann sich noch Tickets im Online-Shop sichern. Für das DFB-Pokalhalbfinale beim HSV wurden schon 3500 Gästekarten verkauft - also haltet euch ran, der Gästeblock wird bald ausverkauft sein! 

Rojiblanco


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20190413-spielbericht-rblwob.html

  • Emile Smith Rowe
  • Wolfsburg

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Welche Sache fehlt dir am meisten beim Stadionumbau?

RB-Optik statt Schwimmbadlook.
55.44%
Alle Punkte, wenn Umbau dann richtig.
20.77%
Englische Ränge bis zum Spielfeld.
8.46%
Mehr Toiletten und Essensstände in A und C.
8.21%
Schicke Außenfassade, weniger frieren, mehr Akustik.
5.11%
Mir fehlt an den Planungen nichts.
2.01%
Umfrageteilnehmer: 1194

RB-FANS.DE FACEBOOK