NÄCHSTE BEGEGNUNG

CL Halbfinale
Dienstag, 18.08.2020, 21:00 Uhr
Ort: Estádio do Sport Lisboa e Benfica, Lissabon
RB Leipzig
Paris Saint-Germain
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
82
2
Borussia Dortmund
69
3
RB Leipzig
66
4
Bor.Mönchengladbach
65
5
Bayer 04 Leverkusen
63
6
1899 Hoffenheim
52
7
VfL Wolfsburg
49
8
SC Freiburg
48
9
Eintracht Frankfurt
45
10
Hertha BSC
41
11
1. FC Union Berlin
41
12
FC Schalke 04
39
13
1. FSV Mainz 05
37
14
1. FC Köln
36
15
FC Augsburg
36
16
SV Werder Bremen
31
17
Fortuna Düsseldorf
30
18
SC Paderborn
20

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

DIE EISERNEN VERSCHROTTET!

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Berlin - (18.08.2019) Was für ein Ligaauftakt. Erstmals siegt RBL bei einem Saisonauftakt in der Bundesliga und dann gleich mit 4:0! Höher hatten die Rasenballer auswärts in Liga 1 noch nicht gewonnen. Die Eisernen wurden nach der Klassenkampfansage und Boykott ordentlich in die Altmetalltonne getreten.

Aufstellung

Zu Gast bei den Buttersäureliebhabern. Gegen Union verzichtete Nagelsmann zu Beginn auf die Neuzugänge. Lookman war wie Augustin nicht nach Berlin gefahren. Nkunku und Ampadu saßen auf der Bank. Gulácsi nahm seinen Stammplatz ein, Halstenberg war wieder fit und verdrängte den in Osnabrück blassen Laimer. Kampl rückte für Nkunku ins Team. Insgesamt lief eine ähnliche Elf, wie schon im Pokal auf. Bei den Eisernen waren soweit alle fit, Nagelsmann erwartete einen harten Kampf gegen eines der körperlich stärksten und längsten Teams der Liga. Aber es kommt ja nicht immer nur auf die Größe an...


So lief das Spiel

Den 15-minütigen Stimmungsboykott beantworteten die Rasenballer mit 15 Minuten Spielboykott. Die erste Viertelstunde blieben beide Teams vorsichtig, es gab kaum Offensivaktionen. Das änderte sich nach dem Ablauf des Stimmungsboykotts, als Halstenberg die erste Chance für RBL nutzte. Sabitzer spielte Halste am Sechszehner freig und der Verteidiger schlenzte überlegt zum 1:0 ein (16.).

Auch in der Folge blieb RBL defensiv gut sortiert und gnadenlos effizient. Klostermann markierte in der 23. Minute ein Tor, was aber wegen Handspiels von Vorlagengeber Poulsen zurückgenommen wurde. Besser erging es Sabitzer in der 31. - Halstenberg erkämpfte sich einen schlechten Abwurf von Gikiewicz und legte quer zu Sabitzer, der den Ball trocken in die Mitte drosch – 2:0.

Auch am dritten Treffer war erneut Sabitzer beteiligt, als er in der 42. Minute für Werner auflegte. Der Nationalstürmer zog satt ab und vollendete zum 3:0. Ein Angriff der einstudiert wirkte. Zuvor hatte schon Poulsen die Chance auf ein 3:0 vergeben, als sein Lupfer über Gikiewicz nicht ins Tor, sondern auf die Latte prallte.

In der zweiten Halbzeit fanden die Gastgeber etwas besser ins Spiel. Konaté musste in der 56. nach einem eigenen Fehler in Bedrängnis klären, seine Grätsche timte er jedoch perfekt. Gerade als die Berliner etwas Oberwasser bekamen, wechselte Nagelsmann Nkunku und Laimer ein, die prompt am 4:0 beteiligt waren. Ebenso wie der unermüdliche Sabitzer, der Halstenbergs Flanke per Kopf in die Mitte leitete, wo Poulsen verpasste und Nkunku traf (69.).


Mieses Wetter in Halbzeit 1 – RBL unbeeindruckt.


Auf den Rängen

15 Minuten Stimmungsboykott hatten die Eisernen ausgerufen. Wie so viele Fanszenen hält man sich, obwohl man am großen Zirkus teilnimmt und ordentlich durchkommerzialisiert ist (deutlich höherer Etat als bspw. Paderborn, windige Immobilienfirma als Hauptsponsor), für etwas Besseres. Muss jeder selbst entscheiden, ob diese Bigotterie angebracht ist.

Unerfreuliches vor dem Spiel: im Block roch es erneut nach Buttersäure. Was die Frage aufwirft, ob es den Eisernen einfach an guter Kinderstube fehlt, oder ob es einfach immer so stinkt in Berlin… Die fast 2.500 mitgereisten Leipziger ließen sich nicht beirren und sorgten von Beginn an für Stimmung. Selbige wurde durch die 3:0 Führung zur Halbzeit nicht schlechter. Gut auch: um das Spiel herum blieb es ruhig und entspannt.


Eine geschlossen gute Mannschaftsleistung.


Die drei Besten

Sabitzer: Erneut ein starkes Spiel des Österreichers. An allen vier Toren beteiligt. Wirkt wie ausgewechselt. Ihm scheint die größere Konkurrenz einen Schub gegeben zu haben.

Halstenberg: Man merkt, wie wichtig der Linke Verteidiger für die Rasenballer ist. Sein 1:0 war der Dosenöffner. Vor dem 2:0 erobert er den Ball. Defensiv gut und auch bei Standards solide.

Mukiele: Vertrat Upamecano erneut sehr gut. Wirkte defensiv abgeklärt und ging ab und an auch in die Offensive. Teil einer über das Spiel gesehen sehr guten Defensive.


Luft nach oben

Demme: Heute nicht so gut, wie gegen Osnabrück und in den Zweikämpfen meist nur zweiter Sieger. Insgesamt aber schon eher jammern auf hohem Niveau.


Schiedsrichter

Markus Schmidt hatte nicht viel zu tun. Auf dem Feld blieb es recht fair. Während es in Osnabrück noch 40+ Fouls gab, waren es hier keine 20.


Trotz Buttersäure, die Fans fahren gutgelaunt nach Hause.


Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Neben der heutigen Fahrt nach Berlin, möchte RBL auch nächsten Mai wieder in die Hauptstadt fahren. Während auf dem Rasen gekickt wurde, zog Kunz in der ARD die Lose für die zweite Hauptrunde. Der geneigte RB Fan weiß, was da kommen musste. Denn für Leipzig gibt es nur einen sehr kleinen Kreis von erwählten Vereinen, gegen die im Pokal gespielt werden darf. Ganz oben auf der Liste der VfL Wolfsburg, gegen den es Ende Oktober dann in Runde 2 geht. Diesmal allerdings in Wolfsburg. Es wird die vierte Begegnung mit den Wölfen im Pokal – quasi gegen jede Wahrscheinlichkeit.


Fazit & Ausblick

Erstmals gewinnt RBL ein Bundesligaauftaktspiel. Ein sehenswertes 4:0, bei dem Leipzig defensiv kaum schwitzen musste. Im Vergleich zum Spiel in Osnabrück eine positive Entwicklung. Kampl und Halstenberg taten dem Spiel sichtlich gut und stabilisierten Leipzig im Zentrum und in der Abwehr. Defensiv war RBL heute auf dem hohen Vorjahresniveau. Was im Pokal und den Vorbereitungsspielen nicht so wirkte.

Am Ende war der Sieg auch in der Höhe verdient, weil RBL über das Spiel gesehen gut ein halbes Dutzend Großchancen liegen ließ – Union somit quasi noch gut bedient. Es war damit die höchste Heimniederlage für die Eisernen seit gut fünf Jahren.

Die Rasenballer und Nagelsmann mit einem sehr guten Einstand in die neue Saison und gleich auf Platz 2. Die nächsten Gegner sind allerdings andere Kaliber als der Aufsteiger. Nächste Woche kommt Frankfurt, das Spiel ist bereits ausverkauft, es gibt aber noch Tickets in der Ticketbörse! Ebenso wie das Gastspiel der Bayern, nur für Schalke gibt es noch Resttickets.


Statistik
1. FC Union Berlin:
Gikiewicz – Trimmel, Friedrich, Schlotterbeck, Lenz – Prömel, Gentner (46 Ujah), Andrich, Bülter – Abdullahi (57. Becker), Andersson (70. Polter)
RB Leipzig: Gulácsi – Orban, Konaté, Mukiele – Klostermann, Demme (62. Laimer), Halstenberg – Sabitzer, Kampl (73. Forsberg) – Poulsen, Werner (65. Nkunku)
Schiedsrichter: Markus Schmidt (Stuttgart)
Tore: 0:1 Halstenberg (16.), 0:2 Sabitzer (31.), 0:3 Werner (42.), 0:4 Nkunku (69.)
Torschüsse: 13 / 14
Schüsse aufs Tor: 2 / 8
Passquote: 71% / 85%
Zweikampfquote: 44% / 56%
Ballbesitz: 36% / 64%
Laufleistung: 113,4km / 114,4km
intensive Läufe: 635 / 608
Sprints: 193 / 205
Fouls: 14 / 5
Ecken: 3 / 6
Abseits: 3 / 1
Gelbe Karten: Becker / –
Zuschauer: 22.467 (ca. 2.500 RBL-Fans)

Rumpelstilzchen


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20190818-spielbericht-union.html

  • 1. FC Union Berlin
  • 2019/20
  • Auswärtssieg
  • Auswärtsspiel
  • Berlin
  • Bundesliga
  • Diego Demme
  • Eisern
  • Hinrunde
  • Marcel Halstenberg
  • Marcel Sabitzer
  • Nordi Mukiele
  • Rekord
  • Union

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Wer ist euer Rasenballsportler der Saison 19/20?

Tormaschine Timo
19.17%
Duracelhase Laimer
16.46%
jemand anderes...
14.58%
Marcel Spaßbitzer
14.17%
Pete 'The Wall' Gulácsi
9.38%
Der engelsgleiche Angelino
7.5%
Neuzugang Nkunku
7.5%
Klostermann Melissengeist
4.58%
U, U, Upamecano!
3.96%
Der Leidvolle Nordi
1.25%
Der pressende Poulsen
1.04%
'Altmeister' Halstenberg
0.42%
Umfrageteilnehmer: 480

RB-FANS.DE FACEBOOK